Einfach aber köstlich – Hähnchenbrust auf Kartoffel-Kürbispüree

Da ich für den Gewürz-Sauberbraten gerade den grossen Lafer in den Händen hatte, habe ich ein bisschen darin geblättert und er hat mich sofort wieder in seinen Bann gezogen. Wirklich ein schönes Buch mit einfachen, tollen Rezepten und sehr appetitlichen Fotos.

Einfach aber köstlich - Hähnchenbrust auf Kartoffel-Kürbispüree

Mich hat diesmal das Kürbispüree mit Maispoulardenbrust zum Nachkochen animiert. Ein Rezept das durch seine Einfachheit wunderbar zu meinem 2015 Motto – Back to the roots passt, und bei dem ich auch meinen Maschinenpark einsetzen kann.

Den Kürbis habe ich zum Beispiel im neuen Ofen mit der Dampffunktion weichgedämpft und das Kartoffel-Kürbispürée hat der Chef für mich gemacht. Beim Fleisch habe ich überlegt, ob ich es Sous Vide machen soll, das kann ja mein Ofen auch. Ich habe mich dann doch dafür entschieden es nach Lafer zuzubereiten, schliesslich habe ich mich beim Pürée schon einiges von seinem Rezept entfernt. Bei ihm kommen nämlich keine Zwiebeln rein, aber ich finde die passen.

Hähnchenbrust auf Kartoffel-Kürbispüree

Hähnchenbrust auf Kartoffel-Kürbispüree

Rezept reicht für: 2 Personen

Saftige Hähnchenbrust auf Kürbis-Kartoffel-Püree.

Zutaten

  • 2 kleine Hähnchenbrüste
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zweiglein frischer Thymian
  • 2 Knoblauchzehen, geschält
  • Olivenöl
  • 1 dl selbstgemachte Hühnerbouillon
  • 25 g kalte gewürfelte Butter
  • 2 EL gehackte glatte Petersilie
  • Kartoffel-Kürbispüree

  • 400 g Kartoffeln
  • 300 g Kürbis
  • 1/2 Zwiebel, fein geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Cayenne
  • 100 g Creme fraiche

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 120 C Umluft aufheizen.
  2. Die Hähnchenbrüste mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas Olivenöl mit dem Thymian und den Knoblauchzehen rundum anbraten. Dann für je nach Grösse 10-15 Minuten in der Pfanne im Ofen garziehen lassen. Fleisch, Thymian und Knoblauchzehen aus der Pfanne nehmen. Fleisch im noch warmen Ofen bei 80 C warmhalten. Den Bratensatz in der Pfanne mit der Hühnerbouillon ablöschen und etwas einköcheln lassen, danach kalte Butter und die gehackte Petersile unterschwenken.
  3. Für das Kürbispüree einen ganzen Kürbis schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden im Dampfgarer 25-30 Minuten bei 96 C weichdämpfen.
  4. Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig dünsten, 300 g Kürbis* zugeben mit Salz, Peffer, Cayenne und Muskatnuss würzen und mit dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten. Im Topf warmhalten. Ein paar Minuten bevor die Kartoffeln gar sind, die Creme fraiche unter das Püree mischen. *Restlicher Kürbis für ein anderes Gericht verwenden.
  5. Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm grosse Würfel schneiden. Wasser in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef geben, Kartoffelwürfel und 1 TL Salz dazu und ohne Rührelement bei 140 C auf Koch-Rührintervall 20 Minuten kochen. Die Kartoffeln abgiessen und zusammen mit dem Kürbispüree wieder in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef geben. K-Haken montieren und auf Geschwindigkeitsstufe 4 bei 80 C 3 Minuten zu einem glatten Püree rühren.
  6. Hähnchenbrüste schräg halbieren und auf dem Püree anrichten und Petersilienbutter über das Fleisch träufeln.

Rezept druckenInspiration: Der grosse Lafer

Köstlich, kommt auf meine Keeper-Liste und nächstes Mal probier ich Sous Vide!


8 Gedanken zu „Einfach aber köstlich – Hähnchenbrust auf Kartoffel-Kürbispüree

  1. Mir geht es, wie Katha – sieht super aus und bringt mich auf den Gedanken auch mal wieder den Großen Lafer in die Hand zu nehmen!

    Und nur so nebenbei, kommentieren geht immer noch nicht mit Safari…

  2. @Sandra, ja nimm ihn wieder mal zur Hand. Ich find ihn wirklich toll.

    Danke für den Hinweis, ich werde es wieder mal melden…. nützt ja aber leider nix, weil sie sagen immer bei ihnen funktioniert es. :-( Ist zum heulen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen