Einfach nur Hamburger

Immer wenn ich sage "Heute gibt es Hamburger" rümpft Y. die Nase. Die sind einfach nicht sein Ding. Ab und zu muss er aber da durch. Er hilft mir dann auch beim Fleischdurchdrehen.

Einfach nur Hamburger

Das mache ich nämlich – seit ich das Fleischwolfzubehör für meine Küchemaschine habe – selbst. Diesmal auch wieder halb Schwein/ halb Rind aber ohne viel Würze. Steven Raichlen schreibt nämlich in seiner Barbecue Bible:

Oh, ich weiss ganz genau, wie gross die Verlockung für Köche ist, das Fleisch mit Zwiebeln, Knoblauch und Gewürzen zu verfeinern. Das Fleisch lässt sich aber am besten herausschmecken, wenn man das Rezept einfach hält. Die Garnierung liefert dann das gewünschte Aroma.

Steven Raichlen, Barbecue Bible

Also habe ich der Verlockung widerstanden und das Fleisch nur mit Salz und Pfeffer gewürzt und ganz wichtig auch, nur mit ein paar Handgriffen vermischt, also nicht geknetet. Auch das Braten auf dem Plancha-Grill musste ich diesmal übernehmen.

Einfach nur Hamburger

Y. sind die Haare zu Berge gestanden als er das Chaos auf der Grillplatte gesehen hat. Selber Schuld, wenn er mich ran lässt.

Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich die Zucchini etwas zu fein gehobelt habe und sie beim Braten schnell zerfallen sind. Egal, das Endresultat liess sich sehen und vor allem schmecken!

Einfach nur Hamburger

Saftiger Hamburger mit Zwiebel-Zucchini-Gemüse vom Plancha-Grill und Pommes aus dem Airfryer.

Nächstes Mal wenn ich sage "Heute gibt es Hamburger" rümpft Y. die Nase hoffentlich nicht mehr. Würdet ihr?


15 Gedanken zu „Einfach nur Hamburger

  1. Nun, ich würde zwar nicht direkt die Nase rümpfen, aber in der Häufigkeit, in der G. Hamburger grillen möchte, brauche ich es nicht. Deine Zucchini und Zwiebeln gefallen mir allerdings in dem sehr wohl geordneten Chaos gut ;-)

  2. Hier läuft was falsch, gestern mochte Herr G. kein Zimt und Kardamom und heute will er Hamburger. Ich dachte Herr G. und Y. seien kompatibel. Na gut, reicht ja wenn wir zwei fast den gleichen Geschmack haben. ;-)

  3. Hamburger- immer! Und wenn sie dann noch so handgemacht daherkommen, frisch vom Grill, den ich nicht besitze- also bei mir gibt es da eher leuchtende Augen als rümpfende Nase…

  4. Hamburger kann man gar nicht oft genug machen! Die Variante mit Zucchini gab es bei mir auch schon, ich habe aber spontan noch Hummus drauf (weil der weg musste), was sich als super Kombination entpuppt hat.
    Viele Grüße
    Steffen

    PS: Ich bin soooo neidisch auf deinen Grill :)

  5. oh wie legga!!!! ich will den plancha-grill, der ist sooooooooooo genial! mir stehen hier weder haare zu berge noch sonstwas – ich möchte einfach nur auch einen,hmmmmmm!

  6. So ein Grill ist sicher eine interessante Idee. Ich habe eine Grillplatte, die ich mit meiner mobilen Induktionskochplatte beheizen kann, das dürfte einen ähnlichen Effekt geben. So der große Hamburgerfreund bin ich auch nicht, aber bei der Vorlage sollte man eigenen Ideen doch nochmal nachgehen.
    Achja, noch ein Gedanke: Gute Grundzutaten machen aufwendige Würzorgien überflüssig. Gutes Fleisch, selber durchgedreht – da braucht es wirklich nur Salz und ggf. Pfeffer, um den vollen Geschmack herauszukitzeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen