Zur Einweihung durfte meine neue Bosch MUM 8 den Teig für ein Zürcherbrot kneten. Kürzlich habe ich eine Anfrage von einem Mexikaner für ein Zürcherbrot-Rezept erhalten. Seine Freundin ist Zürcherin, und gerade zu Besuch bei ihm. Er möchte ihr als Ueberraschung ein solches Brot backen. Ist das nicht süss?
Leider hatte ich kein Zürcherbrot-Rezept zur Hand, deshalb habe ich die Brotqueen Cascabel gefragt. Sie war so freundlich und hat mir ein paar Rezepte durchgegeben, besten Dank nochmal.

Da ich nicht gerne ungetestete Rezepte weitergebe, musste ich natürlich ein Rezept austesten.

3 neue Sachen kamen beim Zubereiten zum Einsatz:

Einweihung der Küchenmaschine - Zürcherbrot
  • meine neue Bosch Küchenmaschine
  • Halbweissmehl, direkt von mir aus der Schweiz importiert (Typ 650-900)

Das Resultat lässt sich sehen, finde ich.

Einweihung der Küchenmaschine - Zürcherbrot

Die neue Küchenmaschine hat den Teig perfekt geknetet. Früher musste ich meist noch von Hand nachkneten. Der Teig ist seidenglatt aus der Maschine gekommen. Ich konnte ihn direkt aufgehen lassen. Auch die Geräuschentwicklung ist eine Wohltat, nämlich fast keine. Die alte Maschine machte einen Höllenlärm, man verstand sein eigenes Wort nicht mehr. Die Bosch MUM 8 dagegen schnurrt leise vor sich hin.

Für den Mexikaner muss ich wohl noch eine andere Rezept-Variante ausprobieren, da es in Mexiko wohl kaum Halbweissmehl zu kaufen gibt.

Zürcherbrot*
ergibt 1 Brot

Einweihung der Küchenmaschine - Zürcherbrot

Vorteig
200 g Mehl (Halbweissmehl oder Ruchmehl)
3 g Frischhefe
130 g Wasser
1 EL aktiver Sauerteig, optional

Teig
300 g Mehl (Halbweissmehl oder Ruchmehl)
180 g Wasser
8 g Hefe
9 g Salz

Für den Vorteig alle Zutaten mischen gut kneten. 6-8 Stunden bei 20 Grad zugedeckt stehen lassen.

Hefe mit etwas Wasser auflösen, zum Vorteig geben, gut mischen. Der Vorteig sollte sich etwas auflösen.
Aufgelöster Vorteig in Maschine geben, auf Stufe 1 (Bosch) stellen. Mehl löffelweise dazugeben, zum Schluss Salz, danach 5 Minuten auf Stufe 2 (Bosch)kneten.

Teig 1 Stunde zugedeckt gehen lassen, nach 30 Minuten 1x zusammenfalten.

Brot vorsichtig länglich formen. In Gärkorb legen, mit Naht nach oben. Nach 15 Minuten Ofen auf 250C aufheizen. Brot aus dem Gärkorb kippen, 3x einschneiden.

Backen: Wasser in heissen Backofen sprayen, 15 Minuten bei 250C, Temperatur auf 200C reduzieren (kurz Backofentüre öffnen um Dampf herauszulassen), 30 Minuten fertigbacken. Heisses Brot mit Wasser bestreichen, damit es glänzt.

Ich bin begeistert!

Soeben habe ich gesehen, dass Christa für den World Bread Day’06 ebenfalls ein Zücherbrot gebacken hat.

* Das Zürcherbrot, zumeist Langbrot genannt, ist dank seiner praktischen Form, aus der sich gleichmässige Stücke schneidenlassen, die weit verbreiteste Brotform der Schweiz. Es wird aus Ruch- oder Halbweissmehl gefertigt. Für die Gastwirtschaft wird eine etwas längere Form mit kleinerem Durchmesser hergestellt, das Wirtschafts- oder Stangenbrot.

Das Zürcherbrot wir aus Ruch- oder Halbweisbrotteig hergestellt. Quelle