Nun habe ich mich doch kurzfristig aus dem künstlichen EM-Koma wecken lassen. Orhan Tançgil von Koch dich Türkisch hatte nämlich die Idee zu einer kulinarischen EM. Zu allen Spielen der Türkei tritt Orhan mit Rezepten der gegnerischen Mannschaft an. Die Rezepte dazu werden von Bloggern geliefert, und die bereiten im Gegenzug türkische Rezepte zu.

So kann ich Fussball ertragen, und du hast auch gleich noch Rezeptideen für Freitagabend. Morgen Abend spielt nämlich Spanien gegen die Türkei, und ich trete für Spanien an, indem ich Orhan zwei mehr oder weniger spanische Tapas-Rezepte zur Verfügung gestellt habe. Im Gegenzug hat Orhan mir zwei Meze-Rezepte geschickt.

EM 2016 - Meze vs Tapas

Hopp Türkei!

Für die türkische Meze hat mich Orhan also folgende Köstlichkeiten zubereiten lassen: Mastave und Fındıklı mercimek favası

EM 2016 - Meze

Mastave, ein osmaisches Gericht aus dem 15. Jahrhundert, ist eine Joghurt-Mangold-Crème. Praktisch für mich, denn ich konnte gleich die ersten Mangold-Blätter aus dem Garten dafür nehmen.

EM 2016 - Joghurt-Mangold-Creme

Fındıklı mercimek favası? Verstehst du auch nicht? Nun das ist ein Linsen-Fava mit gerösteten Haselnüssen. Fava kenne ich als Bohnen, aber scheinbar nennt man alle Pürees, die aus getrockneten Hülsenfrüchten hergestellt werden, auch Fava. So hat mir Orhan gesagt. Man lernt nie aus.

EM 2016 - Linsen Fava

Du kennst mich, ich habe natürlich etwas an den Rezepte geschraubt. Bei der Crème habe ich den Knoblauch mit dem Mangold gebraten, und bei der Linsen-Fava habe ich die Haselnüsse durch Mandeln und den Dill durch Petersilie ersetzt. Nicht weil ich darauf keinen Bock hatte, sondern weil beides nicht vorrätig war. Schmeckt aber auch so prima!

Joghurt-Mangold-Crème und Linsen-Fava

Joghurt-Mangold-Crème und Linsen-Fava

Rezept reicht für: 4 Personen

Typisch türkische Meze – my way. ;-)

Zutaten

    Joghurt-Mangold-Crème

  • je nach Grösse 3 bis 6 Mangoldblätter, ohne Stiel
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Olivenöl
  • Salz und Peffer aus der Mühle
  • 200 g dicker Joghurt
  • Schwarzkümmel
  • Linsen-Fava

  • 100 g rote Linsen
  • 3/4 TL Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 dl Wasser
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel, grob gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, grob gemörsert
  • 1 gehackte Mandeln
  • frischen Dill (bei mir Petersilie)

Zubereitung

    Joghurt-Mangold-Crème

  1. Mangoldblätter grob hacken. Olivenöl in einen Topf geben, die Mangold-Blätter und Knoblauch ca. 10 Minuten weich dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Gemüsesaft so gut wie möglich verdunsten lassen ansonsten das überschüssige Wasser abgiessen.
  2. Mangold falls nötig noch etwas feiner hacken, dann unter den Joghurt mischen. Ein wenig Mangold für die Deko übrig lassen.
  3. In eine Schale geben, etwas Schwarzkümmel darüber streuen und mit Olivenöl beträufeln.
  4. Linsen-Fava

  5. Die Linsen waschen und im Wasser mit Salz und dem Lorbeerblatt bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 15-20 Minuten weich kochen. Die letzten 5 Minuten immer wieder rühren, damit die Masse nicht anbrennt. Zum Ende hin zerfallen die Linsen. Es sollte kaum Wasser übrig sein. Aus dem dicken Linsenbrei, der nach dem erkalten noch fester wird, nun die Lorbeerblätter entfernen.
  6. In einer Bratpfanne Zwiebeln, Knoblauch und Mandeln mit Olivenöl anbraten.
  7. Zucker und Kreuzkümmel zu den Zwiebeln geben und einige Minuten mit rösten.
  8. Die Zwiebel-Gewürz-Mischung zu den Linsen geben. Alles mit dem Stabmixer pürieren. Die Masse sollte wie ein Brei sämig, aber nicht ganz fest sein.
  9. In eine Servierschale umfüllen, glatt streichen. Olivenöl darüber träufeln und im Kühlschrank für mehrere Stunden kalt stellen (hält sich im Kühlschrank für ca. 2-3 Tage). Vor dem Servieren mit Petersilie und einer Olive garnieren.
Rezept drucken

Ich habe Orhan folgende Tapas-Rezepte zubereiten lassen: Pimentos de Padrón und Gazpacho de Sandia. Die Gazpacho ist nicht unbedingt eine Tapa, aber halt typisch spanisch.

Hopp Spanien!

Schau unbedingt bei Koch dich türkisch vorbei, und checke wie Orhan meine Tapas interpretiert hat. Ausserdem findest du dort auch die Originalrezept für die Meze. Entscheide was dir am besten schmeckt – Meze oder Tapas. Für mich sind alle vier Gewinner.

Goal!

Oder so….