Fool ist ein klassisches britisches Dessert, welche zurück ins 16. Jahrhundert reicht. Es ist eine Mischung aus pürierten gekochten oder rohen Früchten und Schlagsahne. Tradionellerweise wurden Himbeeren, Stachelbeeren oder Rhabarber verwendet. Heutzutage wird es mit den verschiedensten Früchten hergestellt.

Meine Version enthält keine Schlagsahne sondern Joghurt und selbstgemachter Lemon Curd und die Erdbeeren sind nicht püriert. Die Idee mit Joghurt und Lemon Curd habe ich bei GoodFood gefunden.

Erdbeer-Lemon Curd-Joghurt-Fool

Lemon Curd habe ich auch schon mal gemacht, damals mit Maizena, aber das kann man problemlos weglassen. Selbstverständlich habe ich Zitronen von meinen Bäumchen verwendet.

Lemon Curd
ergibt 2 Gläser

100 ml Zitronensaft und Zesten (ca. 2 Zitronen)
2 Eier
100 g Puderzucker
20 g Butter

Eier und Zucker aufschlagen. Zitronensaft beigeben. Butter in kleinen Stücken beigeben. Auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren köcheln bis die Masse anfängt dick zu werden. Sofort in sterilisierte Gläser füllen.

Es ist wichtig alle Zutaten miteinander zu erwärmen, damit es eine homogene Masse gibt.

Erdbeer-Lemon Curd-Joghurt-Fool

Erdbeeren
Zucker
griechischer Joghurt
Lemon Curd

Erdbeeren rüsten und in mungerechte Stücke schneiden. Mit Zucker bestreuen und etwas stehen lassen. Abwechslungsweise Joghurt, Lemon Curd und Erdbeeren in Gläser füllen. Fertig!

Erdbeer-Lemon Curd-Joghurt-Fool