Die Erdbeer-Saison ist hier bald vorbei, und ich hab bis jetzt nur 2x Erdbeeren gekauft, und diese so entjungfert wie Micha das auch macht – gezuckert und mit geschlagenem Rahm. Ich muss mich also sputen, wenn ich noch ein paar neue Erdbeer-Rezepte ausprobieren möchte.

An erster Stelle der Erdbeer-Nachkochliste steht – jetzt stand – Michas Quarkcrème-Mousse mit Erdbeeren.

Erfrischende Zitronen-Erdbeer-Quark-Mousse

Das Rezept stammt ursprünlich von Verena und wird dort mit Sandorn gemacht. Micha hat es für sich in die Variante mit Erdbeeren umgebastelt, und ich komme jetzt nochmals mit einer kleinen Aenderung. Bei mir kommt Zitrone – ihr wisst schon Zitronenbäume und so – ins Spiel, die macht das Mousse durch die leichte Säure noch frischer!

Zitronen-Erdbeer-Quark-Mousse

Zitronen-Erdbeer-Quark-Mousse

Rezept reicht für: 4 Gläser

Moussig, leicht, lecker, erfrischend!

Zutaten

Zubereitung

  1. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.
  2. Den Rahm steif schlagen.
  3. Die Erdbeeren mit etwas von dem Quark pürieren, dann mit dem restlichen Quark, dem Zucker und dem Zitronennabrieb vermischen.
  4. Zitronensaft in einem Topf erhitzen, die tropfnasse Gelatine darin auflösen.
  5. Etwas von der Quarkmischung zu der aufgelösten Gelatine geben und umrühren. Dies zu der restlichen Quarkmischung geben und vermischen.
  6. Den steifgeschlagenen Rahm nach und nach vorsichtig unterheben. In 4 Gläser verteilen und kühl stellen.

Rezept druckenInspiration: Grain de Sel via Schlammdackel

Tipps: *Für einen erdbeerigeren Geschmack mindest die doppelte Menge nehmen.
Achtung bei kalten Speisen, immer etwas von der kalten Masse in die aufgelöste Gelatine geben, nicht umgekehrt!
Wer gerne etwas mehr Erdbeeren in Glas füllen möchte, macht 6 Portionen.