Neues Jahr – Neues Gartenglück?

Unser Gartenjahr 2016 war durchzogen. Nach langer Zeit hatten wir letztes Jahr wieder mal eine gute Tomatenernte. Das hat mich sehr gefreut, denn es gibt nichts besseres als sonnengereifte Tomaten frisch vom Strauch!

Ich bin gespannt wie es dieses Jahr wird. Die ersten Samen habe ich vorgestern am 16. Januar bei strahlendem Sonnenschein bei 18 Grad schon mal in Töpfe ausgesät. Erst mal nur Lauch, Mangold, rote Bete, Spinat und ein paar Radieschen als Experiment.

Anzucht 16 Januar 2017

Ich weiss nicht, ob das was wird. Denn natürlich ist gerade heute eine Kältewelle über uns hereingebrochen. Im Osten hat es sogar geschneit. In Murcia das erste Mal seit 34 Jahren! Bei uns wird es hoffentlich kein Schnee geben, aber mit maximal 8 Grad ist es schon ziemlich kalt. Sehr warscheinlich wird es der blühende Basilikum nicht überleben.

Mispeln und Basilikumblueten

Den Mispeln sollte es nichts machen. Die sind dieses Jahr übrigens etwas im Hintertreffen. Letztes Jahr um diese Zeit waren sie schon etwas grösser und es hingen auch mehr Früchte an den Bäumchen. Dafür ist das Aprikosenbäumchen frühreif. Die ersten Blüten hat es am zweitletzten Tag des Jahres geöffnet. Inzwischen sind schon beinahe alle verblüht.

Zitrone und Aprikose

Auf die Zitronen ist wie immer Verlass, die Schwemme hat bereits begonnen. Worauf ich mich besonders freue sind die Avocados. Dieses Jahr hängen ca. 12 Stück am Baum.

Feigenbaum und Avocado

Den Feigenbaum haben wir schon im Dezember gut ausgelichtet. Wir halten den Baum absichtlich flach, damit wir besser an die Früchte kommen. Die letzten Tage hat Y. wie im letzten Sommer beschlossen, nun die Reben auf der Ostseite sehr kurz zurückgeschnitten. Wir sind gespannt, was da wieder kommt.

Mandarinen

Eine Erfolgsmeldung gibt’s auch von den Mandarinen. Das erste Mal seit Jahren, konnte und kann ich immer noch die süssen Früchtchen ernten, und sie blühen auch schon wieder. Wie diese Blüten duften! Schade, dass es kein Riechinternet gibt!

Zum Schluss noch ein Foto von den im Juli selbstgezogenen Oleandern.

Oleanderanzucht 2017

Die Stecklinge sind ziemlich gut gewachsen. Ich muss sie häufig giessen, weil wir bis jetzt einen ziemlich trockenen Winter haben. Es gab zwar letztes Jahr, ich glaube es war Ende November, schlimme Überschwemmungen, aber seit da keinen Regen mehr. Für heute Nacht ist Regen angesagt. Ich hoffe, die Vorhersage stimmt und falls ja, dass der Regen nicht als Schnee herunter kommt…

Nun interessiert mich, wie es bei euch ausschaut? Alles von Schnee zugedeckt?