Falafel mit Pita, Hummus & Tzatziki

Mine ist nicht schlecht gelegen. – Daraus sind Falafel geworden.

Falafel vor dem Braten

Zwei Probleme sind beim Herstellen aufgetreten:

1. Mein Zauberstaub fing beim Mixen, der gekochten Kichererbsen, beinahe an zu rauchen. Als Ungeduld in Person wollte ich nämlich alle auf einmal pürieren.

2. Die Falafel habe ich in der Bratpfanne gebraten, statt fritiert, deshalb sind sie wohl etwas zerfallen.

Falafel nach dem Braten

Oder liegt’s am Rezept? Da ist nämlich kein Brot drin. Ich habe andere Rezepte mit Brot gesehen. Das Korianderkraut habe ich weggelassen, weil ich es nicht mag. Beim Braten der Dinger bin ich ziemlich erschrocken, die saugen das Oel auf wie Schwämme, und geben auch nicht mehr viel ab. Trotz alldem sind sie köstlich geworden, sehr luftig. Sie zergingen förmlich auf der Zunge.

Falafel
Rezept für 16 Kugeln

150 g Kichererbsen*
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Korianderkraut
1 TL Kumin (Kreuzkümmel)
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 TL Backpulver
1 TL Paprikapulver
1/2 TL Pfeffer und Cayennepfeffer
1 TL Salz
Öl zum Fritieren

Am Vortag die Kichererbsen einweichen. Am nächsten Tag im Dampfkochtopf im Einweichwasser während 25 Minuten weichkochen. Die Hülsenfrüchte absieben. Etwas Kochwasser auf die Seite stellen. Portionsweise mit ganz wenig Kochwasser im Mixer zu einer Masse pürieren. Die Masse darf nicht zu flüssig werden. Kräuter, Zwiebel und Knoblauch fein schneiden. Backpulver und Gewürze dazugeben und alles gut mischen. 16 Kugeln
formen. Im heißen Öl portionsweise etwa 5 Minuten ausbacken.

*Ergibt ca. 300 g Kirchererbsen, 250 g für Falafel verwenden, der Rest für Hummus.

Rezept für Hummus gibt es hier.

Tzatziki

1 griechisches Joghurt
1/2 Gurke
1-2 Knoblauchzehen
3/4 TL Salz
Pfeffer
1 EL Olivenöl

Gurke entkernen und fein raffeln. Fein geraffelte Gurke zuerst von Hand sehr gut ausdrücken, danach nochmal mit Haushaltpapier ausdrücken. Knoblauch ins Joghurt pressen, ausgepresste Gurken dazu geben und mit Pfeffer und Salz würzen.

Das Olivenöl habe ich vergessen, hat trotzdem geschmeckt.

Ich habe das Tzatziki-Rezept nach Erinnerung, wie es Brigitte hier bei ihrem Besuch gemacht hat, hergestellt. Vielleicht fehlt also noch was. Jedenfalls hat es gut geschmeckt und ist auch nicht bitter, wie bei meinen vorherigen Versuchen, geworden.

Ueber Tsatsiki und cacik (türkische Variante) kann man auch etwas bei mine lesen.

Falafel mit Pita, Tzatziki & Hummus

Wenn denn alles mal bereit ist, Pitabrot etwas anfeuchten und toasten, mit Hummus, Tzatziki und Falafel füllen. Dazu passt ein grüner Salat mit Tomaten, Gurken und Eiern.

Beinahe hätte ich es vergessen: Den Mörser habe ich übrigens gebraucht um den Kreuzkümmel zu zerkleinern.


13 Gedanken zu „Falafel mit Pita, Hummus & Tzatziki

  1. Hallo Zorra,
    mein Pürierstab fing bei Kichererbsen auch schon an zu rauchen. Der Gestank war unerträglich und ich dachte, ‚jetzt ist ein neuer Pürierstab fällig.‘ Meiner beruhigte sich wieder als ich schwor, nie wieder Falafel damit zu machen. Ich wollte beim nächsten Mal Kichererbsenmehl dafür verwenden. Hast Du das schon mal versucht? Im Pita-Brot ists auch nicht so schlimm, wenn die Falafel auseinanderfallen ;-)

  2. REPLY:
    Das war überhaupt das erste Mal, dass ich Falafel gemacht habe. Ich hätte sogar noch Kichererbsenmehl da. Aber ob das damit was wird? Meinst es wär ein Versuch wert?

  3. vorallem mit der kühlenden tsatziki.. hmmmhh..

    eine frage habe ich jedoch: was ist der grundsätzliche geschmacksunterschied zwischen kreuzkümmel-kraut und den samen (kumin) – derselben pflanze?? hab ich nie gecheckt..? huh??

  4. nächste Woche gibt’s bei mir auch mal wieder Falafel! Ich mache die mit einer Mischung aus Kichererbsen und Fava Bohnen, allerdings werden die nach dem Einweichen gleich püriert (Moulinette), nicht gekocht.

    Danke für die Anregung!

  5. REPLY:
    In der Tat sind Kumin und Koriander miteinander verwandt. Sie gehören zu den Doldenblütengewächsen (Apiacea). Ich denke, dass der Geschmack auch nach Versamen verschieden bleibt, hab’s jedoch noch nie getestet.

  6. REPLY:
    Ich wohn in Luxemburg und wir verstehen unter Kuemmel und Kreuzkuemmel 2 gany verschidene Sachen –

    Kuemmel > essen wir als ganze Samen . Die Samen sehen aus wie Fenchelsamen. In der Tat gehoeren beide zu der Famillie der Doldenblueter
    Wir essen den Kuemmel vorallem mit dem starken Munsterkaese aus dem Elsass. Der Kuemmel harmonisiert gut mit dem sehr starken Geschmack des Muensters. Ausserdem hilft der Kuemmel den Kaese zu verdauen.

    Wir essen den Kuemmel aber auch mir gegarten Zwiebeln > zum Beispiel leicht dosiert auf einem guttem Zwiebelkuchen -Quiche aux Ognions

    Hab ihn auch schon mal mit geschmortem Weisskohl gekostet. Fand das nicht so gudd.

    Mein Vater trinkt Kuemmel-tee. Der hilft verdauen und beruigt sanft. Man kriegt den Samen als Soches in den Apotheken zu kaufen.
    Gegen Mundgeruch soll man diese Samen kauen. Das stimmt falls der geruch aus dem Magen kommt. Kuemmel schont den Magen und hilft verdauen auf eine ganz softe eigene Art.

    Den Kreuz-kuemmel essen wir hier immer nur als Gewuerz in Puderform. Geschmacklich hat er uebrhaupt nichts gemeinsam mit dem oben genannten Kuemmel. Kreuzkuemmel schmeckt irgendwie orinetalisch. Wir wuerzen damit marokkanische Suppen+Tajines . Etwas Kreuzkuemmel im Chilli con Carne ist auch sehr lecker.
    Man liebt Kreuzkuemmel oder hasst ihn.
    Hassen tut man ihn bestimmt weil er -das ist kein Witz- etwas nach Lederwanzen oder sogar Schweiss richt. Schliesst mal die Augen und macht den Geruchs-test. Ich hab Recht gell?

    Kreuzkuemmel harmonisiert wunderbar mit Korianderkraut. Es ist aber schrecklich mit Pizzagewueryen jeglicher Art .

  7. REPLY:
    Der Geschmack von Koriander samen ist etwas wie Orangen
    Der Geschmack des Korianderkrauts kann ich nik beschreiben ist aber grundverschidden von Kuemmel und von Kreuzkuemmel

    Kreuzkuemmel passt allerdings sehr gut zu Korianderkraut.
    Das Korianderkraut solltest Du erst ganz yum Schluss in das gericht tun. Beim Kochen verliert es naemlich sein Parfum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen