Fazit Lumia-Woche plus Kuchen

Das Experiment eine Woche nur mit dem Smartphone knipsen hat mich positiv überrascht. Sprich meine DSLR hat mir nicht wirklich gefehlt. Ich wusste ja bereits, dass das mit 41 Megapixeln Purview und Carl Zeiss Optik ausgestatte Lumia 1020 gute Fotos schiessen kann. Nur wusste ich nicht, dass es auch so viel Spass machen kann.

Zuerst musste ich mich etwas an das Fotografieren mit dem Smartphone gewöhnen. Ich verwendete bis anhin die Kamerafunktion des Handys vorwiegend für Instagram-Schnappschüsse. Das ist ja schon ein bisschen anders als Foodfotos fürs Blog zu machen, welche ich normalerweise mit meiner DSLR mit 50 bzw. 75 mm Festbrennweite aufnehme. So hatte ich zu Anfang etwas mit dem Weitwinkel des Lumias zu kämpfen. Weitwinkel ist toll für Landschaftsaufnahmen, für Food weniger. Dadurch musste ich etwas umdenken bzw. anders ans Fotografieren rangehen.

Ab Mitte Woche hatte ich dann den Kniff raus.

Fazit Lumia-Woche plus Kuchen

Dank den 41-Megapixeln kann man nämlich gut ins Foto reinzoomen und/oder beschneiden ohne viel an Qualität zu verlieren.

Fazit Lumia-Woche plus Kuchen

Camera Grip gibt Kompatkamera-Feeling

Als sehr praktisch hat sich übrigens der Camera Grip erwiesen. Damit lässt sich das Smartphone wirklich wie eine Kompaktkamera bedienen.

Das Stativ kam nicht in Einsatz, aber ich fotografiere ja auch sonst ohne. Dafür habe ich, anders als angekündigt, alle Fotos direkt im Smartphone bearbeitet. Die meistverwendete App in der Woche war daher – nebst Nokia Camera – Nokia Creative Studio, damit habe ich die Fotos bearbeitet und Collagen erstellt.

Fazit Lumia-Woche plus Kuchen

Werd ich ab sofort nur noch mit dem Lumia 1020 fotografieren?

Ausschliesslich wohl eher nicht. Wenn ich keine DSLR besitzen würde, oder diese wieder mal schwarz sieht, ist das Lumia 1020 aber wirkliche eine gute Option. Der grosse Vorteil gegenüber einer DSLR, ist die angenehme Grösse, man hat es immer dabei, und die Kamera des Lumia 1020 kommt auch mit schlechten Lichtverhältnissen klar. Ausserdem kann man mit dem Lumia 1020 nicht nur super fotografieren, sondern auch telefonieren (scheinbar gibt es wirklich Leute die ihr Smartphone noch dazu verwenden ;-)), e-mails lesen und verschicken, Word- und Excel-Dokumente erstellen, im Internet surfen, bloggen, in sozialen Netzwerke posten und verfolgen, Videos drehen und gucken, online spielen, durch den Verkehr navigieren, sich wecken lassen, mit kabellosen schicken Kopfhörern Musik hören… Das alles kann eine DSLR nicht.

Was hingegen beide nicht können ist Kuchen backen. Das kann dafür ich, und weil heute Sonntag ist gibt es ein Stück vom weltbesten und zitronigsten Zironencake!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen