Feigen-Mandel-Tarte

Eigentlich wollte ich ja meinen ersten Kuchen nach der Sommer(kuchen)backpause für den kleinen Kuchen Event der Hedonistin backen. Aber da am Feigenbaum immer noch reichlich Feigen hängen, wurde die Kuchenbacksaison mit einem Rezept von BBC Good Food eröffnet.

Die Feigen sind wie gesagt vom eigenen Baum, die Mandeln noch nicht. Ich weiss auch nicht ob unser Mandelbäumchen überlebt. Anfangs ist es ganz gut gewachsen und dann stagniert. Es sieht offen gesagt zurzeit etwas jämmerlich aus. Ich hoffe auf den nächsten Frühling.

Feigen-Mandel-Tarte
2 kleine viereckige Tartes

Feigen-Mandel-Tarte

1 Blätterteig rechteckig ausgewallt
125 g geschälte Mandeln
65 g Zucker (nächstes Mal 50 g))
50 g weiche Butter
1 Ei
1 Zitronenschale von 1 Zitrone fein gerieben.
8 reife Feigen, geviertelt

Mandeln leicht rösten. Mandeln, Zucker in den Standmixer geben und mahlen. Dann Butter, Ei und Zitronenschale beigeben und nochmals mahlen bis man eine feine Mandelmasse hat.

Ofen auf 200 C vorheizen.

Blätterteig halbieren. Jeweils den Rand ringsherum 1 cm umlegen. Blatterteigboden mit einer Gabel gleichmässig einstechen. Mandelmasse auf den beiden Böden verteilen. Feigen darauf legen.

Feigen-Mandel-Tarte

35 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens backen. Etwas auskühlen lassen und lauwarm mit selbstgemachter Vanilleglacé servieren. Die Tarte schmeckt frisch am besten.

***

Für meinen Geschmack ist die köstliche Tarte etwas zu süss. Ich habe die Zuckermenge bereits reduziert aber man könnte noch mehr (50 g).

***

Weitere Feigenrezepte im Blog:

Higos al vino tinto (Rotweinfeigen)
Feigensenf
Feigen-Essig
Feigen-Chutney
Feigen-Tageskonfi
Feigen-Haselnuss-Brot
Höllenscharfe Spaghetti mit Feigen
Involtini mit Salbei und Feigen
Feigen-Johurt-Glacé
Feigen im Serranomantel
Arugula salad with fresh figs
Grilled Figs drizzled with Honey and Greek Yoghurt


3 Gedanken zu „Feigen-Mandel-Tarte

  1. REPLY:
    Danke, ich werde berichten ob das Mandelbäumchen im Frühling blüht, dann hat es wohl überlebt.

    Die Mutter von den cookids hat sich auch über die Feigenqualität beschwert, teuer und geschmacklos wie du sagst. Feigen sind halt frisch vom Baum am besten. Ich sehe es wenn ich ein paar in den Kühlschrank stelle oder in die Schale auf den Tisch lege, die sind schon nach 1 Tag überreif und geschmacklos. Mit den Feigen bin ich verwöhnt, dafür gibt es andere Früchte die es hier nicht gibt, oder auch nur teuer und geschmackslos z.B. Himbeeren.

  2. Feigen sind zur Zeit genau nach meinem Geschmack. Auch wenn sie hier natürlich nur vom Obstladen sind und nicht direkt vom Baum. Danke für das Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen