Spätsommer und Herbst ist Einmachzeit. Leider ist unsere Tomatenernte, im Gegesatz zu Juttas, dieses Jahr ganz schlecht ausgefallen. Genau 2 Gläser Passata konnte ich einmachen. Dafür war die Feigenernte grossartig. Ich habe ja schon einige Feigen-Rezepte veröffentlicht:

Geschmolzener Provolone mit Feigen
Spaghetti mit Feigen No2
Feigen-Mandel-Tarte
Higos al vino tinto (Rotweinfeigen)
Feigensenf
Feigen-Essig
Feigen-Chutney
Feigen-Tageskonfi
Feigen-Haselnuss-Brot
Höllenscharfe Spaghetti mit Feigen
Involtini mit Salbei und Feigen
Feigen-Johurt-Glacé
Feigen im Serranomantel
Arugula salad with fresh figs
Grilled Figs drizzled with Honey and Greek Yoghurt

Hier also noch eins.

Feigen-Rotwein-Konfitüre

Feigen-Rotwein-Konfitüre

1/2 Zimtstange
400 g frische Feigen
50 g Rotwein
350 g Zucker
Saft einer Zitrone

Feigen waschen und trockentupfen. Die Früchte in kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben. Rotwein, Zimtstange und Zucker zugeben und gut mischen. Zugedeckt etwa 6
Stunden, besser über Nacht stehen lassen.

Zitronensaft zu den Feigen geben. Alles unter Rühren langsam aufkochen, dann 7-8 Minuten sprudelnd kochen lassen. Die Zimtstange entfernen, Masse pürieren, nochmals kurz aufkochen und in ausgekochte Gläser füllen und verschliessen.

***

Wie die Konfi schmeckt weiss ich noch nicht. In ein paar Wochen werde ich das erste Glas öffnen und berichten.