Die Sache mit dem Hefewasser hat mich so begeistert, dass ich gleich nochmal eins ansetzen musste. Diesmal habe ich den Ansatz jedoch mit frischen anstelle von getrockneten Feigen gemacht. Wozu sonst hat man einen Feigenbaum im Garten stehen?! Und den Teig habe ich natürlich fester geführt, so ist dieses Brot auch für Brotbackanfänger geeignet.

Feigen-Walnuss-Brot mit Feigen-Hefewasser

Gespannt habe ich auch diesmal die Gärung des Hefewassers im Glas verfolgt. Welche übrigens nicht viel anderes abgelaufen ist, nur etwas aktiver. Ich glaube ich hätte bereits an Tag 2 den Hefewasser-Vorteig ansetzen können. Der Vorteig hätte nämlich am Morgen vor dem Backen seinen Zenit überschritten. Nächstes Mal werde ich die Gärzeit etwas verkürzen oder den Teig nach ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen können. Ihr wisst, Kälte verlangsamt die Gärung. Aufs Endresultat hatte die Übergare des Vorteiges glücklicherweise keinen Einfluss, auch dank Hefe. Ein Krümel habe ich dem Teig nämlich auch hier wieder gegönnt. Passend zum Feigen-Hefewasser durften nebst den Walnüssen auch noch ein paar selbst getrocknete Feigen mit rein. Ich sag ja Feigen Hoch 2!

Feigen-Walnuss-Brot

Eigentlich wollte ich das Brot im Topf backen, aber dann habe ich mich kurzfristig umentschieden und es mit Dampf im Multi-Dampfgarer gebacken. Der Teig ist nämlich mittelweich, so lässt sich das Brot problemlos frei geschoben backen. Topf ist also nicht nötig.

Feigen-Walnuss-Brot mit Feigen-Hefewasser

Feigen-Walnuss-Brot mit Feigen-Hefewasser

Rezept reicht für: 2 Stück

Knuspriges Brot mit Feigen und Walnüssen. Passt prima zu Käse und Wurst, schmeckt aber auch nur mit Butter.

Zutaten

    Feigen-Hefewasser – muss 2-3 Tage vor dem Backen angesetzt werden!

  • 50 g frische Feigen, grob gehackt
  • 15 g Honig
  • 200 g Wasser
  • Vorteig mit Hefewasser

  • 150 g Weizenmehl Type 550
  • 150 g aktives Feigen-Hefewasser
  • endgültiger Teig

  • 200 g Dinkelmehl Type 630
  • 300 g Weizenmehl Type 550
  • 260-280 g Wasser
  • 3 g Frischhefe
  • 13 g Salz
  • 50 g getrocknete Feigen, grob gehackt
  • 50 g Walnüssse, grob gehackt

Zubereitung

  1. Für das Hefewasser alle Zutaten in ein genügend grosses Schraubglas geben. Verschlossen bei Raumtemperatur 2-3 Tage gären lassen. Glas täglich 1x schütteln. Das Glas darf auch geöffnet werden. Achtung es entsteht Druck im Glas, vorsichtig öffnen! Tipp: Sollte sich nach 2 Tagen nichts tun, das Glas ein einen wärmeren Ort stellen.
  2. Für den Vorteig Hefewasser und Mehl vermischen und über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen. Ist der Teig sehr aktiv nach 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Am nächsten Tag für den endgültigen Teig Vorteig, Mehle, Wasser und Hefe in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef Gourmet oder andere Küchenmaschine geben. 4 Minuten zu einem Teig kneten, dann 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
  4. Salz dazugeben und auf Stufe 1,5 den Teig 6 Minuten fertig auskneten. Zwei Minuten vor Knetende Walnüsse und getrocknete Feigen zugeben.
  5. Teig zugedeckt 90 Minuten gehen lassen, dabei den Teig zweimal nach je 30 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche falten.
  6. Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und vorsichtig länglich Formen. Mit Schluss nach unten in ein Gärkörbchen legen und 45 Minuten gehen lassen.
  7. 3 dl Wasser in den ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer geben. Brot auf das Lochblech legen, einschneiden und auf Ebene 2 in den kalten Ofen schieben. Programm «Brot» wählen und bei 190 C 40 Minuten backen, dann Temperatur auf 180 C stellen und 10 Minuten fertig backen. / Im normalen Backofen: Backofen inkl. Blech auf 230 C vorheizen. 10 Minuten bei 230 C backen, kurz Ofentür öffnen, damit der Dampf entweichen kann, dann Hitze auf 200 C reduzieren und 35 Minuten fertig backen.
  8. Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken