Seit einiger Zeit bin ich Stammkunde bei einem kleinen Fischhändler. Vor kurzem schauten mich dort diese beiden Saiblinge an und wurden ohne weiteren Umstände erworben:

saibling_1

Aus den beiden habe ich dann Saiblinge mit Speck gemacht (Rezept für 4 Personen).

Dazu werden 4 ausgenommene Saiblinge gewaschen und danach mit Zitronensaft eingerieben. Die Bauchhöhle wird gefüllt mit einer Creme aus Frischkäse und Kräutern: (1 Knoblauchzehe und je 4 TL Dill und Petersilie fein hacken und mit 60 Gramm Frischkäse sowie 2 EL Milch verrühren).

Die Fische mit dünnen Scheiben aus Speck umwickeln und bei 200 °C im Ofen 25 Minuten backen lassen.

Derweil 2 Schalotten mit etwas Butter glasig braten, 1/8 Liter Gemüsebrühe etwas einkochen lassen, zu den Schalotten geben und 10 Minuten vor Ende der Garzeit über den Fischen verteilen.

Das ergibt dann in etwa:

saibling_2

(Da kein Speck in Scheiben zur Hand war, wurde kurzerhand gewürfelter Speck angebraten und als Ersatz verwendet. Ausserdem waren unsere Saiblinge so groß, dass zwei mehr als genug waren.)

Sehr kräftig im Geschmack – wer Scholle mit Speck mag wird beglückt sein. Habe dazu ein einfaches Püree aus Kartoffeln und jungen Möhren als Beilage gemacht. Obwohl es ein einfaches Rezept ist, mit dem edlen Fisch ist es ein Fest. Himmlisch!