Nebst der deftigen Brodworscht mit Zebeleschweizi, bruni Sauce ond Röschti möchte ich noch mit einem Dessert am Blog-Event LII – Soulfood – Futter für die Seele, ausgerichtet von Steph vom Kleinen Kuriositätenladen, teilnehmen.

Es muss etwas mit Schoggi sein, denn Schoggi ist für mich pures Seelenfutter und gesund ist sie auch noch. In schwarzer Schoggi hat es nämlich viele positive Inhaltsstoffe wie z.B. die Polyphenole = Flavonoide und Anthocyane. Diese schützen Körperzellen vor freien Radikalen und verlangsamen die Zelloxidation. Sie vermindern die Fettablagerungen in den Blutgefässen und beugen damit der Arteriosklerose vor. Und ganz wichtig einige Polyphenole wirken wie andere Antioxidantien unter anderem entzündungshemmend und krebsvorbeugend. Das alles spricht doch sehr für Schoggi, oder? ;-)

Dass ich zurzeit auf dem Dampfkochtopf-Trip bin habe ich ja schon erwähnt, deshalb habe ich ein Dessert gewählt, dass man darin zubereiten kann. Wer keinen Dampfkochtopf hat, kann die Flans auch im Backofen machen, was ich aber für 3 Schälchen etwas Energieverschwendung finde. Im Backofen geht’s so wie es Claudia mit ihrer Crème Caramel macht: Die Flans im Wasserbad im 150 Grad heissem Ofen auf der zweituntersten Schiene je nach Grösse und Leitfähigkeit der Förmchen 30-45 Minuten gar ziehen lassen, bis die Masse stichfest ist. Im Dampfkochtopf sind die 3 Flans nach insgesamt 15 Minuten fertig, man muss sie dann nur noch 2-3 Stunden ohne Folie kühl stellen. Apropos Folie, da muss man aufpassen, dass man sie locker auf die Förmchen legt, sonst bleibt etwas Flan an der Folie kleben. Ist mir natürlich passiert. Zum Glück kann man dieses Missgeschick mit Rahm kaschieren. ;-) Die Alufolie braucht’s damit beim Oeffnen des Dampfkochtopfes kein Wasser vom Deckel in die Flans tropft. In einem anderen Rezept habe ich gelesen, dass man die Förmchen auch rundherum in eine doppelte Schicht Klarsichtfolie einwickeln kann.

Flan au chocolat (Schokoladenflan)
Rezept für 3 Personen

Flan au chocolat

150 g Milch
125 g Rahm *
60 g schwarze Schoggi
3 Eigelb **
2 EL mit Vanille parfümierter Zucker

* Anstelle des Rahms habe ich 90 g Crème fraîche und 35 g ungesüsste Kondensmilch verwendet.
** Ich habe 1 ganzes Ei und 1 Eigelb genommen.

Schoggi in Milch und Rahm bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, dann kurz aufkochen. In der Zwischenzeit Ei und Eigelb in einer Schüssel mit dem Zucker verrühren, dann die heisse Schoggimilch unter Rühren zu den aufgeschlagenen Eier giessen. In die Förmchen verteilen.

Flan au chocolat im Dampfkochtopf

Wasser bis zum Einsatzsieb des Dampfkochtopfs füllen. Förmchen daraufsetzen, mit Alufolie lose bedecken. Dampfkochtopf mit Deckel verschliessen.

Bei mittlerer Hitze aufkochen, bis der erste rote Strich beim Ventil erscheint. 7 Minuten konsequent auf dieser Stufe köcheln lassen. Dampfkochtopf sofort sorgfältig von der Herdplatte ziehen, auskühlen lassen, bis der Druck weg ist. Dann Deckel öffnen. Förmchen herausnehmen, auf ein Gitter stellen, auskühlen lassen. Dann für 2-3 Stunden offen in den Kühlschrank stellen. Wenn die Flans mal kalt sind, kann man sie mit Folie zudecken und bis zu 2 Tagen im Kühlschrank aufbewahren.

***

Das Originalrezept stammt aus dem Betty Bossi Buch Dessertträume. Meine Flans sind leider etwas grieselig geworden. Kann sein, weil ich das Rezept zu stark abgeändert habe, kann aber auch daran liegen, dass der Ring beim Dampfkochtopf etwas zu hoch ging. Auf jeden Fall werde ich nochmals Schoggiflans machen und mich dann genau ans Rezept halten. ;-)

Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)