Kürzlich hat silvia_in_the_mountains mein San Francisco Sauerteigbrot nachgebacken. Ich freue ich mich übrigens immer, wenn was aus dem Blog nachgekocht oder nachgebacken wird! Bei ihrem Brot ist die Krume nicht so offen geraten wie bei meinem Laib. Genau das ist mir nun auch passiert. Ich habe das französische Landbrot von Lutz nachgebacken.

Landbrot nach Lutz

Von aussen tiptop, innen flop. Oder besser gesagt ist die Krume nicht so offen geworden, wie ich ich sie mir vorgestellt habe. Ich vermute ich bin beim Formen des Teiglings etwas zu grob vorgegangen und habe dadurch quasi die Luft aus dem Teig gedrückt. Was meint ihr?

Landbrot nach Lutz Krume

Der Teig hat sich super angefühlt. Ich war mir sicher, dass es grosse Löcher gibt, dementsprechend enttäuscht war ich als ich den Anschnitt sah. Geschmacklich ist das Brot jedoch super geworden. Y. mag es sogar etwas lieber als mein San Francisco Sauerteigbrot. Ich nicht. Das liegt aber bestimmt an der Enttäuschung über die feste Krume.

Französisches Landbrot

Französisches Landbrot

Rezept reicht für: Cocotte mit 24 cm Durchmesser

Französische Landbrot mit zweierlei Vorteig im Topf gebacken.

Zutaten

    Sauerteig
  • 100 g Weizenmehl Type 550
  • 75 g Wasser
  • 7 g Sauerteig
  • Poolish
  • 100 g Weizenmehl Type 1050
  • 100 g Wasser
  • 0,1 g Frischhefe
  • Endgütliger Teig
  • Sauerteig und Poolish
  • 325 g Mehl Type 550
  • 175 g Wasser
  • 1 TL Honig
  • 5 g Frischhefe
  • 10 g Salz

Zubereitung

  1. Für den Sauerteig alle Zutaten zu einem festen Teig verrühren, 3-4 Stunden anspringen lassen, danach über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
  2. Für die Poolish alle Zutaten verrühren und über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen.
  3. Am nächsten Tag beide Vorteige mit Wasser, Honig und Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben, auf Stufe 1 3-4 Minuten vermischen, zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Hefe und Salz zugeben und 5 Minuten auf kleinster Stufe kneten.
  5. Teig 90 Minuten gehen lassen, dabei den Teig insgesamt zweimal nach je 30 Minuten falten.
  6. Den gegangen Teig rund formen und mit Schluss nach unten in einem Gärkörbchen 30-40 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  7. Den Ofen inkl. Topf und Deckel auf 250°C aufheizen. Sobald der Ofen die Hitze erreicht hat, dauert ca. 20 Minuten, den Topf aus dem Ofen nehmen, Deckel entfernen. Ofenhandschuhe nicht vergessen!
  8. Teigling in den Topf plumpsen lassen, falls nötig einschneiden. Topf mit dem Deckel verschliessen.
  9. Brot 25 Minuten bei 250°C backen, dann Hitze auf 220°C reduzieren und nochmals 20 Minuten backen. Deckel entfernen und 5 Minuten fertig backen.
  10. Brot aus dem Topf nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken