Fruchtige Streusel-Plätzchen ohne Ausstechen schnell gemacht!

Du liebst Plätzchen und Streusel, aber hasst Ausstechen. Dann habe ich DAS Plätzchen für dich. Diese fruchtigen Streusel-Plätzchen müssen nicht ausgestochen werden. Sie sind also schnell gemacht und somit auch die perfekten Last-Minute-Weihnachtsplätzchen.

Fruchtige Streusel-Plätzchen aufgeschichtet auf einem weissen Teller

Seit den Himbeerschnitten geisterte mir die Idee nach einem Plätzchen mit Streusel-Topping statt glattem Mürbeteigdeckel im Kopf herum. Und dann kam Yvonne mit ihren Prasselplätzchen mit Marizpan um die Ecke. Das ist doch die Idee! Mit ein paar Rezeptänderungen habe ich die dänischen Hindbærsnitter in diese fruchtigen Streusel-Plätzchen verwandelt.

Streusel-Plätzchen mit Erdbeerkonfitüren-Füllung aufgetürmt auf einem weissen Teller

Auch diesemal habe ich die Konfitüre für die Füllung selbst gekocht, aber mit Erdbeeren. Ich habe nämlich beim Auftauen des Gefrierschranks noch ein paar Erdbeeren gefunden. Ich hasse Gefrierschrankabtauen, aber es ist eine gute Gelegenheit wieder mal aufzuräumen.

Fruchtige Streusel-Plätzchen von oben mit rotem Band

Du kannst natürlich zu einer gekauften Marmelade greifen. Es muss auch nicht unbedingt ein roter Fruchtaufstrich sein. Ich könnte mir eine Orangenkonfitüre gut darin vorstellen. Oder Nutella. Eine rote Füllung sieht optisch einfach am schönsten aus, finde ich.

Wichtig ist die Fruchtschicht nicht zu dick zu machen, sie ist sonst zu dominant. Die Plätzchen sind am ersten Tag knusprig. In der Keksdose werden sie schon ab dem zweiten Tag schön mürbe.

Viel Spass beim Nachbacken! Apropos Nachbacken über 50 Weihnachtsgebäck-Rezepte findest du in meiner Weihnachtsgebäck-Rezeptsammlung.

Fruchtige Streusel-Plätzchen auf einem Teller aufgetürmt

Fruchtige Streusel-Plätzchen

Rezept reicht für: ca. 20 kleine dreieckige Plätzchen

Diese fruchtigen Streuel-Plätzchen sind ohne Ausstechen schnell gemacht. Bei der Füllung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Zutaten

    Erdbeerkonfitüre für die Füllung
  • 150 g Erdbeeren, frisch oder gefroren
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 paar Tropfen Vanilleextrakt

  • Mürbeteig für den Boden & Streusel
  • 50 g Mandeln
  • 180 g Mehl
  • 20 g Maisstärke
  • 50 g Marzipan
  • 2 EL Zucker
  • 90 g Butter, kalt in kleinen Stücken
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Bittermandelextrakt
  • 1 Ei
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Am Vorabend die Erdbeerkonfitüre kochen, dafür alle Zutaten ausser Vanilleextrakt in einen Topf geben. Alles aufkochen und unter ständigem Rühren 3 bis 4 Minuten kochen lassen.
  2. Pfanne vom Herd nehmen Erdbeerkonfitüre mit einem Stabmixer fein pürieren. Konfitüre in eine Schüssel geben, Vanilleextrakt unterrühren und bis zum nächsten Tag an einem kühlen Ort auskühlen lassen. Es wird ca.nur 2/3 der Konfitüre gebraucht.
  3. Für den Mürbeteig Mandeln in den Multizerkleinerer geben, 30 Sekunden auf höchster Stufe fein mahlen.
  4. Mehl, Marzipan in Stücken, Zucker, Butter, Salz dazugeben. Multizerkleinerer ein paar Sekunden auf Stufe 4 laufen lassen, bis eine gleichmässig krümlige Masse entstanden ist.
  5. Bittermandelextrakt und Ei dazugeben und auf Stufe 3 laufen lassen bis sich Streusel bilden.
  6. Die Streusel halbieren. Eine Hälfte in den Kühlschrank stellen. Die andere Hälfte von Hand ganz kurz zu einem Teig zusammenfügen und auf einem Backpapier zu einem ca. 20×30 cm grossen Rechteck ausrollen.
  7. Das Teig-Rechteck mit dem Backpapier auf ein Backblech ziehen und den Teig nicht zu dick mit der Erdbeerkonfitüre bestreichen.
  8. Die Streusel aus dem Kühlschrank nehmen und gleichmässig über die Konfitüre verteilen.
  9. In den kalten Ofen geben und bei 200°C Umluft ca. 23 Minuten backen. Der Streusel sollen goldbraun sein.
  10. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
  11. Den Puderzucker darüber streuen und dann in die gewünschte Form schneiden. Dabei zuerst die Ränder abschneiden und diese (ver)naschen.
Inspiration: Prasselplätzchen
Rezept drucken

4 Gedanken zu „Fruchtige Streusel-Plätzchen ohne Ausstechen schnell gemacht!

  1. Hallo Zorra,
    ich zweifle gerade ein bisschen bei den Zutaten für den Mürbeteig. Kann es sein, dass für den Teig 150g Zucker und zum Bestäuben 2 EL Puderzucker benötigt werden?
    Liebe Grüße, Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen