Garteneinblick 2016 KW 14 und mein Lieblingsgartentool

Dieses Jahr ist meine Gärtnerlust nicht sehr gross. Ich weiss nicht genau woran es liegt, sehr wahrscheinlich am letztjährigen schlechten Gartenjahr.

2016 wird alles besser?!

Letztes Jahr in KW 14 hatte ich schon fleissig Pflänzchen gezogen und im Garten sprossen auch schon die ersten Pflänzchen. Dieses Jahr habe ich nichts angezogen sondern direkt am Karfreitag (25. März) direkt ins Feld gesät. Die Mühe mit dem Anziehen mache ich mir nicht mehr. Nach gut einer Woche strecken Bohnen, Gurken, Spinat, Mangold, Zwiebeln und Salat ihre grünen Köpfchen bereits aus der Erde. Ich hoffe die Arschloch-Schnecken bleiben fern.

Garten-Einblick KW 14

Den grossen Salat habe ich von Töpfen ins Feld umgesetzt. So schnell wächst es auch hier nicht, und die Zwiebeln sind noch vom letzten Sommer, die wollten da nicht wachsen.

Garteneinblick 2016 KW 14

Insgesamt ist die Natur dieses Jahr etwas langsamer. Jedenfalls was die Quittenbäumchen betrifft. Bei denen öffnen sich erst jetzt die ersten Blüten, während 2014 um diese Zeit bereits kleine Früchte ausgebildet waren. Die Reben hingegen sind früh dran, Feigen- und Aprikosenbäumchen wie gewohnt. Wobei es beim Aprikosenbäumchen eine schlechte Ernte geben wird. Sehr wahrscheinlich sind die Früchten gallig auf die Mispeln, die dieses Jahr das erste Mal tragen.

Ein Hoch auf den Giessstab!

Ansonsten habe ich noch einige Töpfe mit verschiedenen Kräutern. Die wachsen hier ja beinahe das ganze Jahr, das heisst ich muss auch immer giessen. Früher mit der Giesskanne, aber das wird bei gefühlten 30 Töpfen etwas mühsam. Daher ist seit letztem Jahr der Giessstab von Gardena mein Lieblingsgartentool! Kein Wasserschleppen mehr und sehr praktisch, der Wasserstrahl lässt sich nicht nur Arretieren sondern man kann auch die Stärke auswählen. Und für nördlichere Breitengrade auch wichtig, der Giessstab ist frostsicher.

Gardena Lieblingsgartentool

Gerade gestern kam er gerade wieder in Einsatz. Nach dem Umpflanzen des Zimmerknoblauchs musste bewässert werden. Anstelle von 10 Giesskannen schleppen, habe ich ganz einfach mit dem Giessstab bewässert. Nie mehr ohne!

Wie schaut’s in euren Gärten/Balkonien aus? Und habt ihr auch ein Lieblingsgartentool?


5 Gedanken zu „Garteneinblick 2016 KW 14 und mein Lieblingsgartentool

  1. Ich hab mir gerade heute gedacht, ich würde gerne mal wieder einen Gartenbericht von dir lesen :-)
    Hier sprießt auch schon ein wenig. Salat hab ich gepflanzt, der tut schon ein bisschen, Radieschen und Spinat sind gekeimt und strecken kleine Blättchen raus. Und kleine Setzlinge für Lauchzwiebeln hab ich vorhin gekauft, momentan sehen sie noch aus wie Schnittlauch :D
    Bisher ist das Wetter hier perfekt, es regnet immer mal wieder und schön sanft, dazu haben wir momentan auch angenehme Temperaturen… mal sehen wie es weitergeht!

    1. Das war wohl Gedankenübertragung. ;-) Toll was bei dir schon so alles spriesst. Wettermässig bin ich natürlich etwas im Vorteil, jedenfalls im Frühling. Sobald es heisser wird, wird’s schwieriger.

  2. Nach ungefähr eineinhalb Stunden Arbeit in meinem Gärtchen tut mir zwie Tage später immer noch alles Mögliche weh- ich bin einfach nicht dafür gemacht. Schade…. weiß auch noch nicht wie ich dieses Problem lösen werde.
    Mein liebstes Gartengerät wäre wohl ein Mensch der genau meine Ideen umsetzt!

    1. Langsam anfangen ist ein Trick. Ich habe die ersten paar Male auch immer Muskelkater. Y. ist mein Gärtner, aber er ist auch nicht soooo begeistert… ;-)

  3. Hier ist auch noch total tote Hose, was Balkon und Hof betrifft. Liegt aber an der Baustelle vorm Haus. Das staubt ohne Ende …
    Angeblich wollen sie Mitte Mai fertig sein – ich hoffe sehr drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen