Micha hat mich in diesem Beitrag gefragt ob ich ein besonderes Garten-Stolz-Pflänzchen hätte. Auf die Schnelle ist mir keins eingefallen, ich hab alle lieb. Dann ist mir aber beim täglichen Gartenrundgang das Basilikumpflänzchen im Topf ins Auge gestochen.

Garten-Stolz & Unterschrift für Freiheit für die Vielfalt!

Auch hier im südlichsten Europa habe ich es bis jetzt noch nie geschafft ein Basilikum über den Winter zu bringen. Auch wenn ich die Töpfchen über Nacht ins Haus nahm, sind allesamt schwarz geworden, das heisst erfroren.

Der auf dem Foto ist jedoch ein frühreifes und zähes Kerlchen. Im Februar, der war aussergewöhnlich warm, ist er plötzlich wild zwischen Steinchen hervorgespriesst, wohl aus den letztjährigen Samen. Ich habe ihn vorsichtig herausgenommen und in ein Töpfchen gepflanzt. Dann haben wir ihn gehegt und gepflegt. Jede Nacht durfte er rein in die Stube. Ganz langsam ist er gewaschen. Zweimal ist er ganz knapp dem Kältetod entronnen. Schwarze Blättchen und Miniermotte hat er aber überlebt und er hat es, wie man sehen kann, geschafft! Bald gibt es das erste Baslikumpesto, ohne Zucchini die sind noch nicht soweit.

Habt ihr auch ein Garten-Stolz-Pflänzchen?

Passend zum Thema möchte ich noch auf die geplante Saatgut-Regelung der EU aufmerksam machen. Das Saatgut-Kartell hat gute Arbeit bei den Bürokraten in Brüssel geleistet.

Die EU behauptet, dass die Regelung Hobbygärtner nicht betreffen und dass es Sonderregelungen für Kleinstunernehmen geben wird. Augenwischerei, dehalb sollten wir dagegen halten – zum Beispiel mit der Unterzeichnung der Petition für die Vielfalt!