Gastbeitrag von MaRa – Crêpes brûlée-Karamell

Janke von Jankes Soulfood richtet den Blog Event CXI- Wrapes, Crêpes &Co bei Zorra aus.

Blog-Event CXI - Wraps, Crepes und Co

Blog-Events sind was Tolles, aber das habe ich auch erst im Laufe der letzten Monate gelernt.

Einerseits kann man in den eigenen Rezepten stöbern, was man gerne mal wieder hervorholen möchte um es anderen Kochbegeisterten vorzustellen, andererseits motiviert es mich, mir mal was Neues zu überlegen.

Und bei diesem Thema musste ich nicht lange überlegen, mir war schnell klar, dass ich mal wieder Crêpes machen wollte und irgendwie ging mir parallel das Thema Crème brûlée durch den Kopf…..was für mich bedeutete, es wird ein Crêpe, der mit einem Flambierbrenner karamellisiert wird.

Sowas hatte ich bisher noch nie gemacht, also half stöbern nicht und so habe ich ein paar Versionen getestet. Letzendlich blieben 2 Rezepte übrig und ich konnte oder wollte mich nicht entscheiden und somit stelle ich Euch nun ein Hauptrezept und eine Variation vor. Viel Spaß und Guten Appetit beim Nachkochen.

Crêpes brûlée-Karamell

Crepes brulee

Zutaten:

  • 125ml Milch
  • 160 ml Wasser
  • 70 g Mehl
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 15 g Butter, zerlassen
  • Butter, zum Austreichen der Pfanne
  • ca. 300 g Frischkäse
  • 2 Esslöffel Karamellsirup
  • 6 Esslöffel Karamellsauce
  • Zucker
  • ca. 6 Kugeln Karamelleis

Zubereitung:

  1. Milch mit Wasser vermengen.
  2. Mehl in eine Schüssel geben, die Flüssigkeit hinzufügen und gut miteinander verrühren.
  3. Zucker, Salz und Eier unter die Milch-Mehlmischung rühren und abschließend noch die flüssige Butter einrühren.
  4. Den Teig abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.
  5. Die Pfanne mit Butter ausstreichen.
  6. Wenig Teig in die Pfanne gießen und durch kippen der Pfanne den Teig gut verteilen.
  7. Den Crêpe nun von beiden Seiten goldbraun braten.
  8. Für die Füllung Frischkäse, Karamellsirupund Karamellsauce verrühren.
  9. Die Crêpes mit der Frischkäsecreme bestreichen, aufrollen und schräg in 3 Stücke schneiden.
  10. Die Stücke mit Zucker bestreuen und mit einem Flambierbrenner karamellisieren.
  11. Die karamellisierten Crêpe-Stücke mit  Karamelleis anrichten.

Anmerkung: Karamellsirup, Karamellsauce und Karamelleis schmecken natürlich ;-) am besten selbstgemacht. Rezepte können nachgeliefert werden.

MaRas Crepes brulee Variation

Variation: Crêpes einfach nur mit Konfitüre füllen und karamellisieren.


6 Gedanken zu „Gastbeitrag von MaRa – Crêpes brûlée-Karamell

  1. Ohhh lecker, da könnte ich mich bereits beim Anblick reinlegen. Das Rezept für den Karamellsirup hätte ich sehr gerne!! Und die anderen beiden auch :D

    1. Hallo Anne,
      freut mich, wenn Dir das Rezept gefällt. Die Rezepte füge ich einfach mal hier in den Kommentar ein.
      Lg Marion

      Karamell-Eis
      Zutaten:
      2…………………………………………………………….. Eigelb
      ca. 30 g……………………………………………………. Zucker
      1 Esslöffel……………………………………… Traubenzucker
      ca. 100 ml…………………… Karamellsirup, selbstgemacht
      ca. 400 g………………………………………………….. Sahne
      3 Esslöffel………………….. Karamellsauce, selbstgemacht
      Zubereitung:
      Die Sahne halb steif schlagen und kühl stellen.
      Das Eigelb mit dem Zucker und Traubenzucker schaumig schlagen und den Karamellsirup unterrühren.
      Anschließend die halb steif geschlagene Sahne unter die Eimasse rühren und dann in die Eismaschine geben und gefrieren lassen.
      Das Eis in eine „Dose“ füllen und etwas Karamellsauce darüber geben und noch etwas im TK nachgefrieren lassen.

      Karamellsirup
      Zutaten:
      300 g……………………………………………………… Zucker
      ca. 150 ml……………………………………… heißes Wasser
      Zubereitung:
      Zucker in einem ausreichend großen Topf schmelzen lassen, dabei gut aufpassen, dass der geschmolzene Zucker nicht zu dunkel wird.
      Ist der Zucker nahezu flüssig vorsichtig das heiße Wasser hinzugießen. Es dampft sehr und läuft leicht über, deshalb das Wasser portionsweise hinzufügen.
      Das Ganze nun ein paar Minuten vorsichtig köcheln lassen bis sich die festen Zuckerstückchen wieder aufgelöst haben. Sollte das nicht geschehen, einfach noch ein bisschen Wasser hinzufügen.
      Das Karamellsirup nun in Flaschen abfüllen.
      Schmeckt auch klasse im Latte macchiato.

      Karamellsauce
      Zutaten:
      ……………………………………………………………… Zucker
      …………………………………………………….. Sahne, warm
      Zubereitung:
      Die gewünschte Menge Zucker in einem Topf vorsichtig karamellisieren lassen. Am besten ohne Umrühren.
      Ist der Zucker flüssig und leicht gebräunt vorsichtig die angewärmte Sahne zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
      Diese Karamellsauce ist im Kühlschrank einige Zeit haltbar.

  2. Liebe Mara,
    das sieht so lecker aus!!! Yammie ♥ Vielen Dank für den ersten Crêpe, mit dem du definitiv meinen Geschmack getroffen hast.
    Liebe Grüße
    Janke

    1. Hallo Janke,
      ich war über das Ergebnis meiner Versuche auch sehr positiv überrascht. Die „brûlée“- Aktion ist bei den Crêpes noch mal das Tüpfelchen auf dem i.
      Lg
      Marion

Schreibe einen Kommentar zu MaRa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen