Gastbeitrag von MaRa – Gugelhupf mit Schokoladenfüllung

Alles Gute zum 13. Blog-Geburtstag, liebe Zorra. Ich weiß gar nicht mehr genau, wann ich auf Deinen Blog „gestoßen“ bin, aber es waren wohl Deine Eisrezepte, die mich zu Dir geführt haben.

Gugl bzw. Gugelhupf ist bei mir noch gar nicht so lang Thema, obwohl ich schon jahrelang eine Tonform mein Eigen nenne, nur benutzt habe ich diese Form so gut wie nie. Erst als ich mir mal eine Silikonform gekauft habe, kommt der Guglhupf bei mir häufiger auf die To-do-Liste. Ein Grund dafür ist wohl, dass ich ein großer Fan von den mit Schokoladeüberzogenen Gugls bin und dazu brauchst diese Silikonform.

Gugelhupf mit Schokoladenfuellung von MaRa

Für den Blog-Event zum 13. Geburtstag habe ich mir natürlich einen solchen Gugl ausgedacht und wollte auch gleich was Neues für mich ausprobieren und somit habe ich noch eine Füllung mit eingebaut.

Guglhupf mit Schokofüllung

Guglhupf mit Schokofüllung

Rezept reicht für: Silikon-Gugelhupfform mit 22 cm Durchmesser

Köstlicher Gugelhupf mit Schokoladenfüllung und -Guss.

Zutaten

  • 250 g Quark
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Vanillesirup
  • 1/2 Päckchen Schoko-Puddingpulver
  • 3 Eier
  • 75 g Zucker
  • 150 ml Oel
  • 75 ml Eierlikör
  • 75 ml Sahne
  • 160 g Dinkelmehl, Type 630
  • 75 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 200 g Vollmilch-Kuvertüre
  • 2 EL Butter

Zubereitung

  1. Backofen auf ca. 170 °C vorheizen.
  2. Quark mit 1 Ei, 75 g Zucker, 2 Esslöffel Vanillesirup und Schoko-Puddingpulver vermischen.
  3. Eier und Zucker schaumig rühren.
  4. Nach und nach Öl, Eierlikör und Sahne unterrühren.
  5. Das Mehl mit der Speisestärke und Backpulver mischen und esslöffelweise unter den Teig rühren.
  6. 2/3 des Teiges in die Silikonbackform füllen, Teig am Rand etwas hoch streichen.
  7. Quarkmasse auf den Teig geben und den restlichen Teig darüber verteilen.
  8. Gugelhupf für ca. 45 Minuten backen.
  9. Kuchen in der Form auskühlen lassen.
  10. Silikonform reinigen und vollständig trocknen lassen, so dass kein Tropfen Wasser in der Form ist.
  11. Weiße Kuvertüre und Vollmilch-Kuvertüre in getrennten Schüsseln mit je 1 Esslöffel Butter schmelzen.
  12. Zuerst die weiße Kuvertüre in die Silikonform füllen, darauf dann die Vollmilch-Kuvertüre geben.
  13. Kuchen in die mit Kuvertüre gefüllte Form drücken.
  14. Kuvertüre etwas antrocknen lassen und Form dann für etwa 60 Minuten in den Gefrierschrank stellen, solange bis die Kuvertüre fest ist.
  15. Kuchen sofort vorsichtig aus der Form drücken.
Rezept drucken

Happy Blog-Birthday, liebe zorra, ich hoffe dir schmeckt mein Gugl!


3 Gedanken zu „Gastbeitrag von MaRa – Gugelhupf mit Schokoladenfüllung

    1. Hallo,
      freut mich , dass Dir das Rezept gefällt.
      Ich bin inzwischen ein großer Fan von dieser Version Kuchen bzw. Guglhupf mit Kuvertüre zu überziehen.
      Lg
      Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen