Gastbeitrag von MaRa – Köttbullar

Beim Thema des Blog-Event CXLIX – Typisch Schweden hab ich erstmal darüber nachgedacht in welchem Jahr ich in Schweden war. 1991 war es, als ich mit Zelt, einem Boot und Auto in Schweden und Finnland unterwegs war.

MaRa in Schweden 1991
MaRa in Schweden 1991

Und seit damals wollte ich endlich mal im besagten schwedischen Möbelhaus Köttbullar essen und was soll ich sagen, ich habe es bis heute nicht geschafft. Jetzt war es soweit, es gab bei uns Köttbullar – allerdings selbstgemacht und sie haben uns sehr gut geschmeckt.

Köttbülar von MaRa

Ich muss allerdings anmerken, dass zum Originalrezept vom Köttbülar Preiselbeer-Konfitüre bzw. Kompott serviert werden muss, aber da bei uns niemand Preiselbeeren mag, habe ich sie einfach weggelassen.

Köttbülar

Köttbullar

Rezept reicht für: 4 Personen

Köstliche Köttbullar ganz einfach selbst gemacht.

Zutaten

  • 1 Zwiebel gehackt
  • 1 EL Butter
  • 500 g Hackfleisch, gemischt
  • 1 Ei
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 4 EL Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Senfpulver
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 1 EL Stärkemehl
  • ca. 70 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Petersilie, gehackt

Zubereitung

  1. Butter in einer Pfanne erhitzen und die gehackte Zwiebel anbraten.
  2. Hackfleisch mit einem Ei, Semmelbrösel, Sahne und den angebratenen Zwiebelwürfel vermischen und mit Salz, Pfeffer und Senfpulver abschmecken.
  3. Aus dem Hackfleisch kleine Bällchen formen.
  4. 1 Esslöffel Öl und 1 Esslöffel Butter in der Pfanne erhitzen und die Hackbällchen darin anbraten und bei reduzierter Temperatur ca. 8 Minuten weiter braten.
  5. Hackbällchen aus der Pfanne nehmen.
  6. Die 2. gehackte Zwiebel in der Pfanne anbraten, mit Gemüsebrühe und Sahne aufgießen und erhitzen.
  7. Stärkemehl mit 70 ml Sahne verrühren, in die Sauce einrühren und kurz aufkochen.
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Petersilie hinzufügen.
  9. Dazu schmeckt: Salzkartoffeln. Im Original gehört Preiselbeerkonfitüre dazu.
Rezept drucken

Ich habe mich sehr über das Thema von Tina von Küchenmomente gefreut, denn endlich weiß ich jetzt wie Köttbülar schmecken.

Blog-Event CXLIX - Typisch Schweden (Einsendeschluss 15.2.2019)


4 Gedanken zu „Gastbeitrag von MaRa – Köttbullar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen