Gastbeitrag von MaRa – Rosinenbrötchen

Diesmal wurde die Zeit für mich wirklich knapp um am Bread Baking Day aktuell #85 Brote und Brötchen mit getrockneten Früchten teilzunehmen. Das Thema fand ich von Anfang an super, da es für mich ein Anlass hätte sein können um endlich mal die Rosinenbrötchen auszuprobieren, die ich schon lange im Kopf hatte. Vielen Dank an Simone von Aus der Lameng, dass sie ein Thema gewählt hat, das Beides vereint Hefeteig und Rosinen. Aber in der Vorweihnachtszeit wurde die Zeit nun echt knapp für mich. Es hat sich dann doch ein Anlass ergeben, den ich gar nicht so im Blick hatte und ich habe diesen genutzt um das Rezept umzusetzen.

MaRa - Rosinenbroetchen

Mein Mann musste/muss am 1. und 2. Feiertag arbeiten und er liebt Rosinen. Das bedeutete, in einer Nacht und Nebelaktion habe ich für ihn die Rosinenbrötchen gebacken und er durfte sie dann mitnehmen.

Rosinenbrötchen

Rosinenbrötchen

Rezept reicht für: 6 grosse Brötchen

Die typischen Rosinenbrötchen in einer Muffinform gebacken.

Zutaten

  • 100 ml Milch, lauwarm
  • 3 EL Vanillezucker
  • 20 g Hefe
  • ca. 250 g Mehl, Type 405
  • 1 Ei
  • 1 EL Butter, weich
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Rosinen
  • 1 Ei
  • 1 EL Sahne
  • Hagelzucker

Zubereitung

  1. Lauwarme Milch mit Vanillezucker und Hefe verrühren.
  2. Mehl, Ei, Butter und Salz hinzufügen und verkneten.
  3. Rosinen abschließend hinzufügen und in den Teig kneten.
  4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und noch soviel Mehl einkneten, dass der Teig nicht mehr klebrig ist.
  5. Teig abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  6. Maxi-Muffinsform mit Butter einfetten.
  7. Danach den Teig auf 6 Portionen aufteilen und jede Portion zu einer Kugel formen und in je eine Kuhle der Maxi-Muffinsform geben.
  8. Abgedeckt erneut 45 Minuten gehen lassen.
  9. Backofen auf 180°C vorheizen.
  10. Ei mit Sahne verquirlen und die Teiglinge einpinseln.
  11. Teiglinge über Kreuz einschneiden und mit Hagelzucker bestreuen.
  12. 20 Minuten backen.
Rezept drucken

BBD #85 - Brote oder Brötchen mit getrockneten Früchten / bread or buns/rolls with dried fruits (Last day of subimisson January 1, 2017)


4 Gedanken zu „Gastbeitrag von MaRa – Rosinenbrötchen

  1. Hallo liebe Zorra,
    mal wieder ein tolles Rezept von dir! Vorhin mit meinem Nachwuchs gebacken. Allerdings statt Rosinen Cranberries verwendet. Superlecker und dabei so simpel!
    Liebe Grüße,
    Eva

  2. Hallo Eva,
    es freut mich sehr, wenn Dir das Gebäck geschmeckt hat und die Idee mit den Cranberries klingt gut, denn ich bin kein Fan von Rosinen. Das Gebäck mit Rosinen bekommt immer eher mein Mann.
    Liebe Grüße
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen