Gastbeitrag – Pimpimella macht mir den Igel!

Meine liebe Zorra hat Geburtstag, und sie lebe hoch!

Meine Freundschaft zu Zorra ist ja hinlänglich bekannt, und unsere gemeinsame Vorliebe für Süsses sowieso.
Also bring ich zum Geburtstagskaffee SELBSTVERSTÄNDLICH Kuchen mit. Und ordentlich Geschichten zum tratschen und klatschen.
Zorra wünschte sich jüngst auf Facebook ein Igelchen, da wird sie sich aber wundern, denn ich habe trotz Aua am Finger keine Mühen gescheut, um das gewünschte Stacheltier zu liefern.

Gastbeitrag - Pimpimella macht mir den Igel!

Nagut, Theo musste beim formen des Körpers helfen, um ehrlich zu sein, denn das ging einhändig wirklich nicht.
Die kleinen Schnuckelchen sind aus dem Teig, mit dem man Cake Pops, Rumkugeln oder Granatsplitter macht.
Man backt also einen schlichten Rührkuchen, und vermengt diesen mit Schokolade und etwas Frischkäse.
Für zwei Igel einen Rührteig herstellen aus:
125 Gramm Butter
125 Gramm Zucker
125 Gramm Mehl
3 Eiern
Alles zimmerwarm kurz verrühren und in einer gefetteten Backform backen.
Bei mir 30 Minuten bei 175 Grad, bitte Stäbchenprobe machen.
Abkühlen lassen, zerkrümeln und mit flüssiger Schokolade und ein paar Löffeln Frischkäse zu einem gut formbaren Teig verkneten.
Dann die gewünschte Form geben. Mit Mandelsplittern spicken. Mit Schokolade überziehen, und aus Fondant oder Marzipan ein Näschen formen.
Die Augen sind aus Esspapier, die habe ich fertig gekauft.

So, jetzt muss ich mich aber sputen, Zorra hat bereits Kaffee aufgesetzt und trommelt mit den Fingerchen.
Und eine Freundin lässt man nicht warten, stimmts? Ausserdem hab ich Süsshunger…… ;-)

Das Leben ist manchmal halt doch ein Wunschkonzert! Danke liebe Mel, dass du mir meinen Geburtstags-Wunsch von den Augen äh Facebook abgelesen hast. Die Igelchen sind so süss, da trau ich mich gar nicht sie anzuschneiden. Komm schnell, damit du das übernehmen kannst und der Kaffee nicht kalt wird. Kalter Kaffee macht zwar schön, aber bei uns zwei wird das dann Kitsch. ;-)


8 Gedanken zu „Gastbeitrag – Pimpimella macht mir den Igel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen