Gastbeitrag von MaRa – Lachsröllchen

Dorothee von Bushcooks Kitchen ist die Gastgeberin des Blog Event CX – Flotter Dreier .

3 Blogger sollen zusammen 1 Menü gestalten. Mein erster Gedanke war, Menü ist nicht so mein Ding, da kenn ich mich zu wenig aus. Mein zweiter Gedanke war, man wächst an seinen Aufgaben. Und so ließ ich das Schicksal entscheiden. Sollte ich jemanden finden, der bereit ist, mit mir ein Menü zu entwickeln……. dann soll es so sein.

Und wie Ihr seht, wir haben uns gefunden. Petra, mit einem Kalbsfilet mit Aprikosen, Pinienkernen und Lavendelsauce, die einen Gastbeitrag auf Karins Blog Food for angels and devils schreibt. Und Karin, die uns mit einem Zitronensorbet mit Obstsalat auf Ihrem Blog verwöhnt. Was dann logischerweise bedeutet, dass ich für die Vorspeise zuständig war. Da wir uns das Thema „Es ist Sommer“ überlegt hatten, hab ich gar nicht erst nach warmen Vorspeisen gesucht, sondern die Wahl fiel auf die Lachsröllchen mit einem Hauch von Salat als Dekoration.

Lachsröllchen

Gastbeitrag von MaRa - Lachsröllchen

Zutaten:
3 Eier
1 Prise Salz
75 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
150 ml Milch
5 Esslöffel Mineralwasser
Butter
Füllung

  • 300g Frischkäse
  • 2 Esslöffel Sahne
  • 50 g Creme fraîche
  • 1/2 Teelöffel Worcester Sauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 kleine Messerspitze Chilli
  • 1 Teelöffel Dill, gehackt
  • 1 Esslöffel Schnittlauch, geschnitten
  • 400 g Räucherlachs

Zubereitung:

  1. Die Eier und das Salz schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Milch hinzufügen und gut verrühren.
  2. Den Teig 20 Minuten quellen lassen. Danach das Mineralwasser unterrühren.
  3. Die Pfanne mit Butter einfetten und aus dem Teig ca. 4 Crêpes backen.
  4. Frischkäse, Sahne, Creme fraîche gut verrühren und mit Worcester Sauce, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Chilli abschmecken.
  5. Dill und Schnittlauch unterrühren.
  6. Die gebackenen Crêpes mit der Frischkäsecreme bestreichen und mit den Lachscheiben belegen.
  7. Jeden Crêpe eng aufrollen und mit Frischhaltefolie einrollen und in den Kühlschrank stellen und mindestens 60 Minuten kühlen.

Vielen Dank liebe Zorra, dass ich mal wieder zu Gast bei Dir sein darf. Und Danke an Petra und Karin, die es gewagt haben mit mir das Menü zu „basteln“.


6 Gedanken zu „Gastbeitrag von MaRa – Lachsröllchen

  1. Ich bin auch gerne dabei und neugierig auf die anderen Menüs.
    Es freut mich sehr, wenn Du meine Wahl passend findest.
    Lg. Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen