Gastbeitrag von MaRa – Mini-Calzone

Blog-Event CXIII - TeigtaschenSusanne von Magentratzerl richtet den Blog-Event CXIII- Teigtaschen bei Zorra aus.
Wie es der Zufall so will hatte ich wenige Tage vorher ein neues Teigtaschenrezept getestet. Es waren frittierte Nudelteigtaschen, man könnte sie auch Samosas bezeichnen. Aber ich habe schnell bemerkt, dass ich genau bei diesen Samosas keine Fotos mit guter Auflösung gemacht hatte.
Aber es gibt noch ein Teigtaschenrezept, dass ich immer wieder gerne zubereite.
Mini-Calzone.
Das Tolle an diesem Rezept ist, dass es vielfältig einsetzbar ist. Die Mini-Calzone schmeckt sowohl heiß als auch kalt. Man kann sie mit einer Salatbeilage als Hauptgericht servieren oder kalt zu einem Glas Wein. Die Mini-Calzone geht auch gerne als Snack mit zum Wandern oder nimmt Platz auf einem Büffet.
Vielleicht schmecken Euch die Mini-Calzones auch so wie mir.

Mini-Calzone

Mini-Calzone von MaRa

Zutaten:

  • 250 ml Wasser, lauwarm
  • 10 g Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 400 g Mehl, Type 405
  • 2 Esslöffel Weizenkleber
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 Dose Tomaten, gewürfelt
  • 1 Teelöffel Oregano
  • 1 Esslöffel Balsamico
  • 2 Teelöffel Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Füllung nach Wunsch: z.B. Schinken, Pilze, Salami, Peperoni, Oliven, Zwiebeln
  • 150 g Käse, gerieben

Zubereitung:

  1. Wasser mit Hefe und Zucker verrühren und 15 Minuten ruhen lassen.
  2. Mehl, Weizenkleber, Salz und Olivenöl hinzufügen und verkneten. Mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank über Nacht gehen lassen.
  3. Am nächsten Tag den Teig rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen, so dass er bis zur Verabreitung Raumtemperatur hat.
  4. Für die Tomatensauce Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin anbraten.
  5. Knoblauch, gehackte Tomaten und den Oregano hinzufügen und das Ganze bei kleiner Hitze einköcheln lassen bis die Sauce nicht mehr zu flüssig ist.
  6. Sauce mit Balsamico, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die gewünschte Füllung klein schneiden, deutlich kleiner als für eine normal große Calzone oder Pizza, so dass man die Teigteilchen später gut verschließen kann.
  8. Pizzaofen (ca. 400°C) oder Backofen (300°C) auf höchste Stufe vorheizen.
  9. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem großen Raviolifömchen Teigringe ausstechen.
  10. Etwas Tomatensauce, Füllung und Käse in die Mitte geben und die Teiglinge mit dem Ravioliförmchen schließen.

Backtemperatur Pizzaofen 400°C
Backzeit ca.5 Minuten

Backtemperatur Herd 300°C
Backzeit ca. 10 Minuten


5 Gedanken zu „Gastbeitrag von MaRa – Mini-Calzone

  1. Mini-Calzone! Klasse – die kommt auf den Speisezettel. Ich muss nämlich gestehen, dass ich als Teigtaschenjunkie noch nie Calzone gemacht habe. Das sollte ich wirklich mal ändern.

    1. Hallo,
      Calzone in üblicher Größe hab ich auch noch nie gemacht, aber die Miniversion mag ich sehr. Lass mich wissen, ob sie Dir schmecken.
      Gruß MaRa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen