Etwas verspätet hat jetzt der richtige Sommer doch noch Einzug gehalten. Die letzten paar Tage war es jeden Tag über 30 C, so wie es im August eigentlich sein sollte. Das richtige Wetter für erfrischenden spanischen Roséwein.

Spanischer Roséwein (Rosado)

Aber natürlich gibt es nicht nur Wein, sondern auch noch was zwischen die Zähne, und zwar einen erfrischenden Salat. Das Rezept für den Geflügelsalat California (ist der Name nicht sooo 80ties?) stammt wieder mal aus einem Betty Bossi Buch und zwar aus BB’s Salatküche aus dem Jahre 1979. Nicht das neuste Buch, aber immer noch zu gebrauchen. Die Rezepte sind einfach und schnell zubereitet, desweiteren werden im Buch verschiedenste Zutaten und Kräuter näher vorgestellt. Drei Seiten widmen sich der Ernährungslehre und ganz zum Schluss gibt es sogar noch einen 7-Tage-Diätplan, bestehend aus hauptsächlich Salatgerichten. Den sollte ich vielleicht mal machen. ;-)

Erst jetzt – beim Schreiben dieses Beitrages – habe ich gesehen, dass ich dieses Rezept schon mal verbloggt habe. Nun doppelt genäht hält besser. ;-) Diesmal habe ich anstelle von frischem Poulet Resten vom Zitronenverbenen-Huhn verwendet und auch noch gekochten Reis dazugegeben. Optisch ist mir der der Salat, wie man sehen kann, nicht so toll gelungen, geschmacklich ist er aber gut und sehr erfrischend.

Geflügelsalat California (reloaded)

Brigitte hat es schöner gemacht damals. Zum Geflügelsalat California-Rezept geht’s hier lang.