Geschmorte Schweinebäckchen {Carrillada guisada}

Endlich wieder mal ein spanisches Rezept! Auf der Suche nach einem anderen Schweinbäckchen-Rezept – ich habe ja schon einige gepostet – bin ich im Blog von Recetas y mas Estela gelandet. Karlos Arguiñado, ein bekannter spanischer Fernsehkoch, hat es wohl im letzten Jahrtausend mal im Fernsehen gekocht. Die Grossmutter der Blogbetreiberin hat es aufgeschrieben und so wurde es weitergegeben.

Geschmorte Schweinebäckchen {Carrillada guisada}

Ein paar Rezept-Aenderungen habe ich auch diesmal vorgenommen. Mich erstaunt immer wieder, wie wenig Kräuter die Spanier beim Kochen einsetzen. Ich habe frischen Majoran genommen und das Ganze im Dampfkochtopf zubereitet, das geht schneller. Ein Nachteil, die Sauce kocht nicht so schön ein, deshalb ist es wichtig, dass man die Sauce (ohne Fleisch) nach dem Oeffnen des Dampfkochtopfes noch 20-30 Minuten einreduzieren lässt.

Geschmorte Schweinebäckchen {Carrillada guisada}

reicht für: 2-3 Personen

Carrillada guisada {Geschmorte Schweinebäckchen}

In Bier geschmorte Schweinebäckchen, der Cognac und die Backpflaumen runden das Ganze ab.

Zutaten

  • 6 Schweinebacken
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Cayenne
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Oel
  • 1 mittelgrosse Zwiebel
  • handvoll frischer Majoran
  • Brandy
  • 10 Backpflaumen
  • 2 dl Bier

Zubereitung

  1. Schweinebacken mit Salz, Pfeffer, Paprika und Cayenne würzen, mehlieren und in etwas Oel im Duromatic von allen Seiten anbraten. Fleisch herausnehmen und auf die Seite stellen.
  2. Feingeschnitte Zwiebel goldig braten, angebratene Saubäckchen, Majoranblättchen und Backpflaumen dazugeben und mit einem grosszügigen Schuss Brandy ablöschen. Den Brandy etwas verdunsten lassen. Bier dazugiessen, 3-4 Minuten offen köcheln lassen, dann Dampfkochtopf verschliessen und bis zum Erscheinen des zweiten Ringes Hitze zuführen. Ab diesem Moment bei konstanter Temperatur das Fleisch 25 Minuten garen. Nach Ende der Garzeit den Topf vom Herd nehmen und erst öffnen, wenn sich der Druck vollständig abgebaut hat (dauert ca. 10 Minuten).
  3. Fleisch und Backpflaumen aus der Sauce fischen und warm stellen. Sauce bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten einköcheln lassen, die letzten 10 Minuten Fleisch und Backpflaumen wieder in die Sauce geben.

Inspiration: Recetas y mas Estela

Rezept drucken

Als Beilage habe Kartoffelstampf und Knoblauchbohnen serviert. Beides hat perfekt dazu gepasst, vor allem die Bohnen.


6 Gedanken zu „Geschmorte Schweinebäckchen {Carrillada guisada}

  1. Da kriege ich ja morgens schon Hunger….nachdem es grade überall Bäckchen gibt, muss ich endlich mal zum Viktualienmarkt pilgern (Metzgerzeile) und sehen, dass ich welche auftreibe.

  2. … bekommt man den Schweinebacken? Sind die genau so schwer zu bekommen wie die vom Rind? Beim Rind werden die ja auch meist Kaputt geschnitten. Beim Schwein nicht? Für Backen könnte ich sterben!!! ;)

  3. REPLY:
    In Deutschland weiss ich leider nicht wo. Beim Metzger deines Vertrauens vorbestellen? Hier in Andalusien gibt es sie abgepackt im Mercadona und Carrefour immer und auf Bestellung beim Metzger.

  4. „Mich erstaunt immer wieder, wie wenig Kräuter die Spanier beim Kochen einsetzen.“
    Danke, dass es endlich mal jemand sagt. Als ich beim Familienbesuch im kastilischen Dorf mal auf den wilden Thymian hinterm Haus verwies, den man doch verwenden könne, waren Yaya und Tanten entsetzt: Das sei doch „hierba mala“, also Unkraut! Das einzige Kraut, das vor 35 Jahren in der spanischen Küche daheim akzeptiert wurde, war (gekaufte!) Petersilie.

  5. REPLY:
    Ich hab’s auch fast nicht getraut zu schreiben. ;-) Gekaufte und eventuell sogar auch noch getrocknete Petersilie, oder?

    Vor ein paar Jahren gab es mal eine Kochsendung mit José Andrés auf TVE, da hat er Recetas de toda la vida gekocht. Das Neue daran waren die Kräuter, die er in Töpfen in der Küche hatte. Rosmarin, Thymian, Petersilie und noch ein zwei Klassiker, davon hat er dann manchmal zwei, drei Blättchen verwendet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen