Getränkte Amarena-Biskuitrolle

Bis vor kurzem dachte ich Biskuitrollen seien schwierig herzustellen und habe nie welche gemacht. Und jetzt bin ich im Biskuitrollen-Fieber! Diese getränkte Amarena-Biskuitrolle ist bereits die zweite Rolle, die ich innerhalb kürzester Zeit gebacken habe.

Stück Getränkte Amarena-Biskuitrolle auf Teller

Die erste Rolle habe ich mit Zitronen gefüllt. Sie ist perfekt geworden, aber die Fotos nicht. Deshalb verrate ich das Rezept für die zweite, also diese köstliche Amarena-Biskuitrolle, zuerst. Die Idee dafür habe ich bei Anja von Meine Torteria entdeckt. Sie hat die Rolle am Vatertag serviert. Lustigerweise hat sie auch schon seit Jahren keine Biskuitrolle gebacken.

Biskuitrollen im Trend

Ich glaube, die Rollen waren in den letzten Jahren nicht in. Ich habe jedoch das Gefühl, das änderst sich gerade. Wenn ich mich so auf Instagram umschaue, sehe ich nämlich überall Biskuitrollen. Ihr auch? Oder ist das nur meine selektive Wahrnehmung?

Anjas Rezept hat mich sofort angesprochen, auch weil ich seit Jahren (*hüstel* ja wirklich Jahre) ein Glas Amarenakirschen rumstehen habe. Y. hat schon mehrmals gefragt, ob er es entsorgen könne. Jetzt ist es entsorgt, auf leckerste Art. Wer sich fragt, die Kirschen und der Sirup waren natürlich noch gut, sonst hätte ich das Glas tatsächlich entsorgt.

Kleine Biskuitrolle für den kleinen Haushalt

Meine Amarena-Biskuitrolle kommt natürlich mit eigenem Touch und in kleiner Ausführung. Ich habe mein Schokoladen-Biskuit-Rezept genommen. Inzwischen kann ich übrigens auch Schokospäne machen. Yeah! Die Eier habe ich wie Anja ganz aufgeschlagen und mein Biskuit-Rezept etwas angepasst. Das Backpulver im Teig hätte ich übrigens weglassen können. Er ist wunderbar luftig, sogar schon fast zu luftig geworden. Ja, das gibt es!

Getränkte Amarena-Biskuitrolle auf Kuchenplatte

Kein Eiertrennen & kein gezuckertes Geschirrtuch

Bei meiner Biskuit-Variante müsst ihr übrigens das Biskuit nicht im Geschirrtuch aufrollen und zum Füllen wieder mühselig ausrollen. Ich decke das frisch gebackene Biskuit einfach mit dem heissen Backblech ab und lasse es so auskühlen. Das Biskuit bleibt weich und saftig und kann nicht brechen. Das genaue Vorgehen habe ich in der Rezeptbox beschrieben.

Stück Getränkte Amarena-Biskuitrolle auf Teller

Schokospäne ein Geschenk des Himmels

Bei der Deko habe ich mich gegen den Dressiersack entschieden, der ist nämlich mein Feind. Dafür habe ich das Biskuit vor dem Aufrollen leicht mit Amarena-Sirup und Amaretto getränkt, und die Aussenseite mit Füllung bestrichen. Das sah naja … aus. Wie gut, dass es Schokospäne gibt. Ich finde die Rolle ist für meine Verhältnisse (2 linke Dekohände) ganz passabel geworden. Der Geschmack ist HAMMER, das ist ja das Wichtigste. Nachbacken wärmstens empfohlen!

Getränkte Amarena-Biskuitrolle

Getränkte Amarena-Biskuitrolle

Rezept reicht für: ca. 6 Stück

Köstliche Schokoladen-Biskuitrolle mit feiner Amarena-Sahne-Mascarpone-Füllung. Die Rolle ist jede Kalorie wert!

Zutaten

    Schokoladen-Biskuit
  • 2 Eier (L)
  • 85 g Zucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Mehl
  • 10 g Maizena
  • 20 g Kakaopulver, ungesüsst
  • 1/4 TL Backpulver (optional)

  • Tränke
  • 2 EL Amarenasirup aus dem Glas
  • 1 EL Amaretto oder Amarenasirup

  • Füllung
  • 1 Glas Amarenakirschen (230g)
  • 400 g Sahne
  • 60 g Mascarpone
  • 2 EL Zucker
  • 2 g Vanilleextrakt
  • 2 EL Amarenasirup aus dem Glas

  • Deko
  • 8 Amarenakirschen
  • Schokospäne

Zubereitung

  1. Boden des Backblech (25×36 cm) mit Backpapier auslegen. Ein zweites etwas grösseres Backpapier (ca. 2 cm breiter als das vom Blech) vorbereiten.
  2. Backofen auf 190°C Umluft aufheizen.
  3. Amarenakirschen abtropfen lassen, dabei den Sirup auffangen.
  4. Eier, Zucker, Salz und Vanilleextrakt in die Schüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Ballonbesen 8 bis 10 Minuten auf schnellster Stufe gut aufschlagen.
  5. Mehl, Maizena, Kakaopulver und Backpulver dazu sieben und mit einem Rührbesen VORSICHTIG und kurz unterheben. Darauf achten, dass so wenig Luft wie möglich aus dem Biskuitteig entweicht.
  6. Teig gleichmässig auf dem vorbereiteten Backblech ausstreichen.
  7. Backblech in die Mitte des Ofens schieben und Biskuit 8 bis 10 Minuten backen.
  8. Biskuit mit dem Papier nach oben auf das vorbereitete Backpapier stürzen.
  9. Das Biskuit sofort mit dem umgekehrten heissen Blech zudecken, und optional noch ein feuchtes Küchenhandtuch darauf legen, so ungefähr 15 Minuten auskühlen lassen.
  10. In der Zwischenzeit Sahne und Mascarpone in eine Schüssel geben halb aufschlagen. Zucker, Vanilleextrakt und Amarenasirup dazugeben und die Creme fest aufschlagen.
  11. Backpapier vom Biskuit abziehen, falls es sich nicht lösen will mit einem feuchten Tuch über das Papier fahren.
  12. Amarenasirup und Amaretto vermischen und mit einem Pinsel auf dem Biskuit gleichmässig verteilen.
  13. 2/3 der Füllung mit einer Palette auf dem Biskuitboden gleichmässig verstreichen, dabei auf der einen kurzen Seite 3 cm freilassen, das wird der Boden der Rolle.
  14. Amarenakirschen auf der Füllung verteilen. 8 Stück für die Deko zurückbehalten.
  15. Mit Hilfe des Backpapiers das Biskuit von der kurzen mit Füllung bestrichenen Seite fest aufrollen.
  16. Die restliche Füllung auf der Aussenseite des Biskuits verstreichen mit Schokospäne bestreuen und Amarenakirschen als Deko darauf legen.
  17. Auf eine Platte transferieren, dabei darauf achten, dass die Rolle nicht bricht.
  18. Vor dem Servieren mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  19. Die Rolle hält sich bis zu 4 Tage im Kühlschrank.
Inspiration: Meine Torteria
Rezept drucken


2 Gedanken zu „Getränkte Amarena-Biskuitrolle

  1. Liebe Zorra,
    Biskuitrollen sind klasse, wenn ich mehr als einen Kuchen will aber eine Torte viel zuviel Aufwand ist ist eine Biskuitrolle perfekt. Ich rühre Biskuit immer aus den ganzen Eiern, man muß nur die Küchenmaschine ca.8 Minuten rühren lassen, die Variante mit Amarenakirschen ist bestimmt sehr lecker. Danke fürs Rezept.

    1. Ja, das habe ich inzwischen auch festgestellt. Biskuitrollen sind sehr schnell gemacht. Und ich mache den Biskuitteig auch wie du. Mit der Küchenmaschine geht das ganz einfach. Ich bin gespannt, wie dir die Rolle schmeckt!

Schreibe einen Kommentar zu Christine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen