Glutenfreies kerniges Kastenbrot mit Vorteig

Dieser Blog-Beitrag enthält Produktwerbung für Schär.

Blog-Event CXXXVI - Glutenfreie Brote und Broetchen in Kooperation mit Schaer (Einsendeschluss 20. November 2017)Zusammen mit Schär habe ich zum Blog-Event CXXXVI zum glutenfreien Backen von Brot und Brötchen eingeladen. Eine echte Herausforderung, vor der ich mich bis kurz vor Einsendeschluss gedrückt habe. Man hört so viele Geschichten und Vorurteile ums glutenfreie Brotbacken, das hat mich etwas eingeschüchtert. Ausserdem war mein erster Versuch ein glutenfreies Brot zu backen ein Reinfall. Das war vor Jahren, da hat sich glücklicherweise einiges geändert. Inzwischen gibt es viele Lebensmittel ohne Gluten zu kaufen, unter anderem eben auch Mehlmischungen mit denen man einfach glutenfreies Brot oder Brötchen selber backen kann. Beweis folgt.

Zu Event-Beginn hat Schär allen interessierten Teilnehmern drei Mehlpakete kostenlos zugeschickt. Schär Mix It! Universal, Schär Mix It! Dunkel und exklusiv vor Verkaufsstart die neue Version von Schär Mix B Brot-Mix mit verbesserter Rezeptur.

Ich habe lange überlegt, was ich machen soll, bis ich auf die Idee kam ein Brot aus meinem Archiv glutenfrei zu backen. Schliesslich habe ich bereits 494 Brotrezepte im Blog, da wird sich schon was finden lassen. Also habe ich etwas im umfangreichen Archiv gestöbert, dabei sind mir die Hefe-Doughnuts aus dem Ofen und das kernige Kastenbrot, welches ich kürzlich gebacken habe, ins Auge gestochen. Ich habe auch beide Rezepte erfolgreich mit den glutenfreien Mehlmischungen gebacken. Das Kastenbrot hat es zum Event-Beitrag geschafft. Es passt besser zum Thema Brot und Brötchen. Doughnuts sind ja nicht wirklich Brötchen, oder? Falls ihr am Rezept interessiert seid, ist übrigens eine weihnachtliche Version, dann blogge ich es gerne später mal.

Glutenfreies kerniges Kastenbrot

Nun also zum Kastenbrot, dafür habe ich Schär Mix It! Dunkel genommen. Natürlich nicht nur. Ich habe wie bei der glutenhaltigen Vorlage Saaten und Kerne zugegeben. Anstelle des Roggensauerteiges habe ich einen glutenfreien Vorteig gemacht. Eigentlich alles easypeasy, so wie ich es vom Brotbacken mit Weizenmehl kenne.

Glutenfreies Kastenbrot

Beim Vorteig hätte ich eventuell mehr Wasser nehmen können. Ich habe eine 1:1-Version gemacht, das bedeutet 100 Gramm Schär Mit It! Dunkel mit 100 Gramm Wasser und wenig Frischhefe vermischt. Das ergab einen ziemlich kompakten Teig, der am nächsten Morgen fast noch gleich aussah. Er ist nicht, wie ich erwartet hatte, locker und luftig aufgegangen. Was gelernt! Beim Hauptteig habe ich deshalb eine ganze Menge mehr Wasser zugegeben. Glutenfreie Mehle schlucken wirklich viel Wasser. Ansonsten bin ich bei den Zubereitungsschritten, wie bei meinen herkömmlich glutenhaltigen Broten vorgegangen. Nur den Knethaken habe ich durch den K-Haken ersetzt, danke Steffi für den Tipp.

Die Konsistenz des glutenfreien Teiges erinnert mehr an Kuchen als an Brotteig, jedenfalls empfinde ich es so. Aber keine Angst, das Endresultat überzeugt und hat rein gar nichts mit Kuchen zu tun.

Glutenfreies kerniges Kastenbrot

Mein Brot hätte etwas länger backen können, bzw. habe ich vergessen es nach 35 Minuten aus der Form zu nehmen. Trotzdem bin ich total begeistert. Schön luftig, überhaupt nicht trocken und mit viel Geschmack!

Glutenfreies kerniges Kastenbrot

Ich bin gespannt, was meine «glutenfreien» Freunde dazu sagen. Ich jedenfalls bin begeistert! Geschmacklich erinnert es mich schwach an Pumpernickel. Honig, Käse oder auch Schinken passen prima dazu. Auch Y. ist begeistert, und der ist ja was Brot anbelangt verwöhnt. Mehr muss ich nicht mehr sagen, oder?

Glutenfreies kerniges Kastenbrot mit Vorteig

Glutenfreies kerniges Kastenbrot mit Vorteig

Rezept reicht für: 30 cm Kastenform

Glutenfreies schmackhaftes Kastenbrot mit verschiedenen Kernen und Saaten und mit Vorteig gebacken.

Zutaten

    Vorteig

  • 100 g Wasser
  • 2 g Frischhefe
  • 100 g Schär Mix It! Dunkel
  • endgültiger Teig

  • Vorteig von oben
  • 530 g Wasser
  • 4 g Frischhefe
  • 300 g Schär Mix It! Dunkel
  • 200 g gemischte Saaten und Kerne nach Belieben (hier 50 g Sonnenblumenkerne, 50 g Kürbiskerne, 50 g Sesam, 50 g Chia-Samen)
  • 1 TL Zuckerrübensirup
  • 8 g Salz

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Vorteig in eine Schüssel der Küchenmaschineund mit einem Spatel gut verrühren. Zugedeckt bei Raumtemperatur über Nacht gehen lassen.
  2. Am nächsten Tag Wasser zum Vorteig geben und diesen etwas auflösen, dann restliche Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef Gourmet geben und 4 Minuten auf kleinster Stufe mit dem K-Haken kneten, dabei wenn möglich Temperatur 30°C zu schalten. Salz zugeben und den Teig weitere 6 Minuten auf Stufe 1 kneten.
  3. Den Teig 60 Minuten bei Raumtemperatur oder in der KCC Gourmet bei 30°C gehen lassen.
  4. Den sehr weichen Teig direkt in die mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Mit einem Spatel glattstreichen und falls gewünscht Oberfläche mit Sonnenblumenkernen bestreuen und ca. 60 Minuten gehen lassen.
  5. 3 dl Wasser in den ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer geben. Kastenform aufs Gitter Ebene 2 in den kalten Ofen schieben. Programm «Brot» wählen und bei 200°C 60 Minuten backen. Brot nach 35 Minuten aus der Form nehmen und ohne Form fertig backen. Im normalen Ofen im auf 200°C Ober/Unterhitze vorgeheizten Ofen 35 Mintuen backen, aus der Form nehmen und 15 Minuten fertig backen. Es ist fertig gebacken wenn es hohl klingen, wenn man auf den Brotboden klopft.
  6. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken

//Hinweis: Den Blog-Event CXXXVI – Glutenfreie Brote und Brötchen führe ich in Kooperation und mit Unterstützung von Schär durch. Bis zum 20. November 2017 kann noch mitmachen und mit etwas Glück 3 Gärkörbchen oder einen knallroten Brotkasten gewinnen!//


12 Gedanken zu „Glutenfreies kerniges Kastenbrot mit Vorteig

  1. Wow, das sieht ja super aus so gar nicht wie man sich so manch ein Glutenfreies Brot vorstellt!
    Werde ich mal für meinen Bruder nach backen, danke.
    Grüße sendet
    Jesse Gabriel

  2. Hallo Zorra,
    das Brot sieht sehr gut aus. WEnn man Deinen Beitrag liest, habe ich anfangs ganz was anderes erwartet, da Du da geschrieben hast, dass Dir der Vorteig nicht aufgegangen ist.

    Das Brot kommt auf alle Fälle auf die Nachbackliste, und glutenfreies Mehl habe ich auch noch zuhause.

    Gruß aus der Küche,
    Alexandra

  3. Hallo Zorra,
    Super Rezept,danke dafür,,
    Ich bin nimmer an glutenfreien Rezepten interessiert,
    Meine Tochter hat eine Weizen Allergie,manchmal ist es schwierig leckere Brot Rezepte zu finden,,,werde deines nachbacken,
    LG,Bille

  4. Liebe Zorra, ich würde mich freuen, wenn Du mehr glutenfreie Brotrezepte verbloggst, und zwar ohne Fertigmehlmischungen ;) Diese bestehen nämlich meist fast komplett aus Stärke und/oder Reismehl – nicht gerade das, was man als gesund bezeichnen könnte.

    LG
    Dora

    1. Ich muss ja glücklicherweise nicht auf Gluten verzichten, wenn ich glutenfreies Brot backe ist es für Freunde und Bekannte und das selten. Dafür sind diese Mehlmischungen natürlich praktisch und ich denke auch für den Einstieg ins glutenfreie Backen sind sie hilfreich.

  5. Liebe Zorra, das Brot sieht super aus. Ich habe mich nur einmal mit glutenfreiem Mehl gebacken, war vom Ergebnis nicht begeistert. Ich glaube ich habe auch zu wenig Flüssigkeit genommen. Zum Glück kann ich Gluten essen, also bleibe ich beim normalem Mehl.
    LG, Diana

  6. Es sieht wirklich sehr gut aus, innen schön porig und mit schöner Kruste.
    In der schmalen Kastenform neigen meine Brote dazu innen klitschig auszusehen, deshalb bin ich auf die breitere umgestiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen