Goldenes Honig-Leinsamen-Hafer-Brot

Zum Glück gibt es noch viele Brotrezepte, die mich mehr begeistern können als das 5-Minuten-Brot-Rezept. Ich denke, dass Artisan Bread eignet sich vor allem für Leute, die gerne selbstgebackenes Brot essen, aber wenig Zeit zum Backen haben. Der Teig ist wirklich ratzfatz gemacht, man braucht nicht viele Gerätschaften, hat – wenn der Teig mal im Kühschrank ist – Teig im Vorrat und kann so kurzfristig und schnell Brot selbst backen.

Folgendes Brot spielt geschmackmässig in einer anderen Liga. Eigentlich kann man es auch gar nicht mit dem 5-Minuten-Brot vergleichen, da es aus ganz anderen Zutaten besteht. Honig, Leinsamen, Hafer, Sauerteig (gibt auch eine Version ohne) und Vollkornmehl geben ein reichhaltiges geschmackvolles Brot.

Das Rezept stammt von Rose Levy Berenbaum’s Blog und ich bin davon ebenso begeistert, wenn nicht sogar noch etwas mehr, wie von ihrem weissen-Schokolade-Club-Med-Brot-Rezept.

Ich habe diesmal das Rezept fast gar nicht geändert, ausser dass ich einen Teil des Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzt und Walnussöl genommen habe. Das Knacken der Leinsamen hat mir etwas Mühe bereitet. Ich habe es mit dem Mörser versucht, hat aber nicht wirklich geklappt, so habe ich die Samen ganz belassen, was mich glücklicherweise im Endprodukt überhaupt nicht gestört hat.

Goldenes Honig-Leinsamen-Hafer-Brot - aufgeschnitten

Dieses Brot werde ich bestimmt wieder backen, denn es ist nicht nur geschmackvoll, sondern lässt sich auch problemlos einige Tage aufbewahren, ohne dass es hart wird.

Goldenes Honig-Leinsamen-Hafer-Brot
1 Brot

Goldenes Honig-Leinsamen-Hafer-Brot

325 g lauwarmes Wasser
37 g Haferflocken
37 g Leinsamen (geknackt)
320 g (160 g Weizenmehl, 160 g Dinkelmehl)
110 g Vollkornweizenmehl
18 g Gluten
10 g Milchpulver
1 1/8 TL Trockenhefe
40 g Honig (ca. 2 EL)
33 g Gramm Oel (Walnussöl)
13 g Salz
150 g aufgefrischter fester Sauerteig

Haferflocken, geknackte Leinsamen, Sauerteig und Wasser mischen, zugedeckt mindestens 15 Minuten quellen lassen. Honig und Oel dazugeben.

Mehle, Gluten, Milchpulver und Trockenhefe mischen und zu der Flockenmischung geben. Auf Stufe 1.5 (Bosch MUM 8) 3 Minuten kneten. Falls noch Mehl am Schüsselrand klebt mit einem Spatel zum Teig mischen, zugedeckt 20 Minuten in der Schüssel ruhen lassen (Autolyse).

Nach der Autolyse weitere 4 Minuten auf Stufe 2 (Bosch MUM 8) kneten, dabei Salz zugeben. Der Teig hat sich bei mir nicht vom Schüsselrand
gelöst. Die Teigkonistenz ist schwer und leicht klebrig. Zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen, ca 1 1/2 Stunden, dabei nach den ersten 30 Minuten 1 Stretch & Fold machen.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte flach drücken, zu einem länglichen Form formen wie hier beschrieben. In die mit Papier ausgelegte Kastenform geben und 1 1/2 Stunden gehen lassen.(Ich habe das Brot 1 3/4 Stunde gehen lassen, 2 1/4 wäre im Winter bei meiner kalten Küche optimal.)

Backofen auf 200 C vorheizen. Vor dem Einschiessen Wasser in den Ofen sprayen. Temperatur auf 190 C rezduzieren. 20 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens backen, Kastenform drehen, 15 Minuten weiterbacken. Brot aus der Form nehmen, und 8-10 Minuten mit Alufolie abgedeckt fertig backen.


3 Gedanken zu „Goldenes Honig-Leinsamen-Hafer-Brot

  1. Ein tolles Brot, das ich bestimmt bald nachbacken werde. Immer nur „fast-bread“ muss ja auch nicht sein ;-)), da stimme ich Dir absolut zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen