Grundrezept – Sauerteig ansetzen (Schritt-für-Schritt-Fotoanleitung)

Sauerteigi erhält ein Geschwisterchen!

Update: Hier lang für noch mehr Tipps & Tricks!

Wie versprochen setze ich diese Woche einen neuen Sauerteig an. Du darfst dich gerne anschliessen und mit etwas Glück können wir gemeinsam Ende Woche ein erstes Brot mit dem frischen Sauerteig für den Bread Baking Day #80 backen.

Ich werde einen Weizensauerteig ansetzen. Falls du lieber einen Roggensauerteig ansetzen möchtest findest du im Netz viele Anleitungen, zum Beispiel bei Coconut and Vanilla.

Viele Wege führen nach Rom äh zu einem Sauerteig!

Auch für Weizensauerteig gibt es verschiedene Anleitungen im Internet zu finden. Ein paar sind super kompliziert, aber das muss nicht sein. Ich werde die Methode anwenden, die ich schon bei meinen Sauerteigi erfolgreich angewendet habe. Ich setze wenig Teig an und zwacke dann immer wieder etwas davon ab. Ich will ja am Schluss nicht mit einer Tonne (okay, etwas übertrieben) Sauerteig dastehen.

Was braucht man um einen Sauerteig anzusetzen?

Man braucht Mehl und Wasser.

Zutaten und Geraetschaften Sauerteig

Okay, man braucht auch noch ein Glas – am besten ein transparentes so, dass man auch von der Seite sehen kann, ob sich beim Teig etwas tut. Eine Waage, ein Löffel und etwas Haushaltsfolie zum abdecken sind auch praktisch. That’s it! Das sollte jeder zu Hause haben.

Legen wir los!

Übrigens der Sauerteig mag es gerne wärmer. Lieblingstemperatur ist so um die 30 C. Bei mir ist es jetzt aber nur so zwischen 15-19 Grad in der Küche. Das geht auch, dauert einfach ein bisschen länger bis er aktiv ist. Kann also sein, dass es bei dir schneller geht.

#wirmachensauerteig

Ach ja, falls du mir deinen Sauerteig zeigen möchtest, weil Fragen auftauchen oder einfach so, poste ihn doch auf Instagram mit #wirmachensauerteig. Ich guck ihn mir dann gerne an. Gerne kannst du deine Fragen oder Beobachtungen auch unten in einem Kommentar hinterlassen.


Sauerteig – Tag 0

8. Februar 2016

25 g Weizenmehl Type 550 in ein Glas geben
25 g Wasser dazu giessen und gut vermischen

Sauerteig - Tag 0

Glas mit Frischhaltefolie abdecken und 24 Stunden bei Raumtemperatur am besten 20 C ruhen lassen.

Sauerteig - Tag 0


Sauerteig – Tag 1

9. Februar 2016

24 Stunden später vor der Sauerteigfütterung

Sauerteig nach 24 Stunden - Tag 1

25 g Teig aus dem Glas entfernen, wegwerfen oder wenn du gerade ein Brot backst, kannst du es zum Teig dazugeben
25 g Mehl zum im Glas verbleibenden Teig geben
25 g Wasser ebenfalls ins Glas geben und alles gut vermischen

Sauerteig frisch gefuettert - Tag 1

Glas mit Frischhaltefolie abdecken und wiederum 24 Stunden bei Raumtemperatur am besten bei 20 C ruhen lassen.


Sauerteig – Tag 2

10. Februar 2016
Sauerteig auch Anstellgut oder Starter genannt vor der Fütterung – endlich sind ein paar Bläschen zu sehen!

Sauerteig vor Fuetterung - Tag 2

50 g Teig aus dem Glas entfernen, wegwerfen oder wenn du gerade ein Brot backst, kannst du es zum Teig dazugeben
25 g Mehl zum im Glas verbleibenden Teig geben
25 g Wasser ebenfalls ins Glas geben und alles gut vermischen

Sauerteig frisch gefuettert - Tag 2

Glas mit Frischhaltefolie abdecken und wiederum 24 Stunden bei Raumtemperatur am besten bei 20 C ruhen lassen.


Sauerteig – Tag 3

11. Februar 2016
Sauerteig vor der Fütterung – er wird, man sieht es jetzt auch von der Seite.

Sauerteig vor Fuetterung - Tag 3

50 g Teig aus dem Glas entfernen, wegwerfen oder wenn du gerade ein Brot backst, kannst du es zum Teig dazugeben
25 g Mehl zum im Glas verbleibenden Teig geben
25 g Wasser ebenfalls ins Glas geben und alles gut vermischen

Sauerteig frisch gefuettert - Tag 3


Morgen werde ich die 50 g Sauerteig nicht wegschmeissen, sondern den Sauerteig für das erste Brot – nach diesem Rezept – anrühren. Ich wollte eigentlich bis Samstag warten, aber unser Brot ist alle. Du kannst also ruhig noch eine zusätzliche Fütterung machen.


Sauerteig – Tag 4

12. Februar 2016
Sauerteig vor der Fütterung – irgendwie hat er einen Rückschritt gemacht. Vielleicht weil es hier viel kühler geworden ist.
Sauerteig vor Fuetterung - Tag 4

50 g Teig aus dem Glas entfernen, und damit denSauerteig für dieses Brot anrühren
25 g Mehl zum im Glas verbleibenden Teig geben
25 g Wasser ebenfalls ins Glas geben und alles gut vermischen

Sauerteig frisch gefuettert - Tag 4


Ich hoffe es klappt mit dem Sauerteig fürs Brot. Falls er nicht aktiv genug ist, nehme ich einfach mehr Hefe.


Sauerteig – Tag 5

13. Februar 2016
Das Brot ist trotz nicht so aktivem Teig – dafür mit etwas mehr Hefe – gelungen.

Brot mit Sauerteig

Dafür zickt der Sauerteig weiter rum. Das nennt man wohl Vorführeffekt. Ich habe den Verdacht, dass er mehr Futter – sprich Mehl – braucht. Deshalb wird er ab heute etwas anders gefüttert. Ich hoffe er kommt mit dieser Fütterung wieder auf den Stand von Tag 3.

Sauerteig Fuetterung - Tag 5

15 g vom Teig in ein neues sauberes Glas geben
30 g Mehl und
20 g Wasser zum Teig ins Glas geben und alles gut vermischen

Sauerteig frisch gefuettert - Tag 5

Glas mit Frischhaltefolie abdecken und am nächsten Morgen mal gucken, wie es ihm geht.


Sauerteig – Tag 6

14. Februar 2016
Es wird langsam zur Zangengeburt. ;-) Ein letzter Versuch, wenn sich bis morgen nichts tut, fange ich nochmals von vorne an.

15 g Teig in ein neues Glas geben
30 g Mehl und
25 g Wasser dazugeben und gut mischen

Den restlichen Teig im ersten Glas nicht wegschmeissen, denn ich glaube, der wird noch aktiver. Ist also ein Test.

Sauerteig - Tag 6

Links: Teig von gestern, einfach nur umgerührt und 15 g Teig entnommen. Rechts: frisch gefütterter Teig im neuen Glas.

Beide Gläser mit Frischhaltefolie abdecken und am nächsten Morgen mal gucken, wie es ihnen geht.


Sauerteig – Tag 6

15. Februar 2016
Keine Aenderungen bei den beiden Teigen.

Sauerteig - Tag 7

Ich frage mich gerade, wie ich Sauerteigi 10 Jahre am Leben erhalten konnte. ;-) Muss gleich mal gucken gehen, wie es ihm geht. Er schläft nämlich im Kühlschrank.

Die beiden Teige lass ich mal bis morgen noch stehen, ohne Fütterung. In ein paar Tagen fange ich dann nochmal von vorne an. Ab wann es wieder losgeht kannst du hier im Blog erfahren und auf Instagram unter #wirmachensauerteig. Unter diesem Hashtag siehst du auch, wie es bei den anderen gelaufen ist oder noch immer läuft. Ein paar hatten Pech wie ich, aber bei ein paar anderen hat es auch geklappt! Das bedeutet NICHT AUFGEBEN!

Stay tuned….



41 Gedanken zu „Grundrezept – Sauerteig ansetzen (Schritt-für-Schritt-Fotoanleitung)

  1. Oh klasse, da mach ich doch mit und setze endlich mal selbst Sauerteig an. Kann ich das Weizenmehl durch Dinkelmehl (Type 630) ersetzen, oder wird das nicht funktionieren?
    LG!

  2. Ich komme vielleicht nicht zeitgleich mit aber als Nachzügler ganz sicher. Ich wollte auch schon länger mal Sauerteig ansetzen. So macht es gleich doppelt Spaß :)

  3. Liebe Zorra,
    Das wird mein 1. Sauerteig!
    Da du diejenige bist, die mich dazu gebracht hat, dass ich prinzipiell mein Brot selbst backe, werde ich mich jetzt auch mal an den Sauerteig wagen.
    LG Otto

    1. Kein Problem, das ist Hooch, das hatte ich auch. Einfach füttern und wenn es sich wieder bildet, nimm bei der nächsten Fütterung 25 g Mehl und nur 20 g Wasser.

  4. Hilfe, ich wohne in der Schweiz und da gibt es diese Mehlbezeichnungen nicht. Ich probier’s einfach mal mit dem „normalen“ Mehl aus. Was meinst Du?

  5. Hilfe, hab so „automatisch“ gestern nur 25 g entfernt anstatt 50 g vor der Fütterung u wunderte mich noch, dass der Teig plötzlich so dick ist;( Kann ich da nun, nach 10 h, Wasser hinzufügen oder ist mein Sauerteigansatz nun hinüber?;( Vielen Dank für das Feedback!!

  6. Hallo Zorra, ich habe einen Tag später angefangen als Du. Meinem Sauerteig geht es soweit gut. Ich habe ihn gerade wieder „gefüttert“. Jetzt würde ich gerne morgen ein Brot backen. Kann ich heute Abend schon Sauerteig entnehmen, um ihn dann morgen zu verbacken (ich bin Deinem Link zum Rezept gefolgt)? Oder sollte ich noch warten bzw. noch mal füttern? Danke & schönes Wochenende!

      1. Er schwitzt ziemlich, so dass Kondenswasser runterläuft. Wenn ich es unterrühre, sieht’s wieder „blubberig“ aus… Soll ich morgen noch mal füttern & dann abends den Sauerteig ansetzen?

          1. Ich hab jetzt wie oben schon mal empfohlen nur 20gr Mehl/25gr Wasser zugefüttert & schaue heute Abend mal. Das wird schon… Tolle Aktion & danke für den Support :)

          2. Bestimmt, und wenn du meinst es sei zu früh warte noch. Ich war voreilig, aber ich back jetzt doch schon das erste Brot, halt mit nicht so aktivem Sauerteig dafür mehr Hefe. ;-)

    1. ok. – das war dann jetzt so der letzte schubser hin zum sauerteig. ich hatte schon mal einen – erschreckend, dass das zwanzig jahre her ist -, der sein wirklich langes leben in einem zustand zwischen „jetzt aber! los! komm!“ und totaler vergessenheit fristete.
      jetzt habe ich eben einen neuen angesetzt. das wird schon. und ich brauche sicher weniger hilfe als beim blogumzug :D
      liebe grüße
      manuela

  7. Ich bin ja irgendwie beruhigt, dass es auch „Profis“ wie Dir mal so geht. Mein Sauerteig ist auch recht zickig. Ich bin jetzt mal gespannt, was passiert mit dem neu gefütterten. Wir kriegen das schon hin :)

  8. Habe ein wenig verspätet angefangen und gestern das 1. mal gefüttert. Der Kleine blubberte schon ordentlich vor sich hin, er hat aber auch ein schönes Plätzchen in der nähe des Schornsteins… da ist es anscheinend recht kuschelig ;-)

  9. ich habe den roggensauerteig probiert und hurra, nun ist schon der zweite am entstehen! vielen dank für den anstupser! letzten sommer hatte ich den ersten sauerteig meines lebens angesetzt und war sehr zufrieden mit dem brot. meine erfahrung im sommer war, dass der sauerteig mit der zeit kräftiger wurde – hab ich mir das nur eingebildet, oder gibt es diesen effekt tatsächlich? beim jetzigen roggenbrot sauerteig ist der sauerteig so knapp kalkuliert, dass ich jetzt beim zweiten versuch die menge etwas erhöhe, um auch einen rest im kühlschrank fürs nächste mal aufheben zu können… liebe grüße aus wien!

    1. Nein, das ist keine Einbildung. Der Teig wird mit jeder Fütterung kräftiger. Mein Sauerteigi ist ja inzwischen schon 10 Jahre alt und ich kann ich problemlos zwei, drei Wochen ohne Fütterung im Kühlschrank lassen. Am Anfang wäre das sicher nicht gegangen.

  10. So, jetzt bin ich fleißig dabei mit meinem Sauerteig und muss sagen, es läuft wie du es auch geschrieben hast. Bei mir ist morgen am Tag 4 Samstag, so dass ich morgen die 50g ebenfalls für Dein Rezept weiternutzen werde und schon gespannt bin.

    Lieben Dank für die Mühe, die Du Dir gegeben hast.
    Liebe Grüße Jacky

  11. Witajcie,
    Ich habe heute meinen ersten Sauerteig meines Lebens angesetzt. Ich nehme Roggenmehl, Typ 907. Höheres haben wir hier nicht in den Läden die bei mir in der Nähe sind
    Ist das o. k.? Kann man das auch verwenden?
    Als Gefäß verwende ich eine normale Rührschüssel nur mit einem leichten Deckel zugedeckt. Eine Waage habe ich nicht da ich sie nicht lesen kann. Ich bin blind. Stattdessen nehme ich eine kleine Tasse als Maßgefäß. Mein Eindruck ist, ich habe jetzt eine Tasse Mehl und eine Tasse Wasser hinzugegeben. Der Teig ist sehr dünn flüssig. Ist das normal? Muss dir so sein? Gibt es andere Anhaltspunkte als das Visuelle, also merkt man irgendwie anderst es er aktiv wird? Zum Beispiel Geruch, Konsistenz etc. er ist noch nicht gegoren also ich habe ihn noch nicht gefüttert Muss man unbedingt immer etwas wegnehmen? Ich wollte den gesamten Teig hinterher für ein Brot verw nden Und braucht man unbedingt noch zusätzlich hefe?
    liebe Grüße aus Berlin

    1. Liebe Ania, ich habe leider gerade keine Zeit. Ich versuche morgen ausführlich zu antworten. Zur Konsistenz kann ich dir aber schon mal etwas sagen. Flüssig geht, aber es ist besser, wenn er am Anfang etwas fester ist. Nimm bei der nächsten Fütterung etwas weniger Wasser etwa eine 3/4 volle Tasse.

    2. So jetzt habe ich Zeit etwas ausgiebiger zu antworten. Die Mehlsorte ist kein Problem. Ich persönlich habe aber mehr Erfahrung mit Weizensauerteig. Aber scheinbar soll Roggensauerteig einfacher zu handhaben sein. Hast du also schon mal gut gewählt. Betreffend Konsistenz, die soll nicht zu flüssig aber auch nicht zu fest sein. Ich mag wenn der Sauerteig eine etwas dickere Konsistenz als Spätzleteig hat. Der Geruch von aktivem Sauerteig ist säuerlich in Richtung Essig. Wenn er nach Nagellackentferner riecht also Aceton, ist er immer noch gut. Hat aber sehr grossen Hunger. Das heisst du musst ihn füttern.
      Ansonsten schlage ich dir vor, dass du nicht ein zu grosses Gefäss nimmst. So kannst du mit den Händen spüren, wenn der Teig sich verdoppelt, dann ist er nämlich backbereit.
      Teig wegnehmen muss man nicht unbedingt, aber denke daran, dass du so mit ganz viel Sauerteig da stehst. Hefe brauchst du auch nicht unbedingt, wobei ich bei jungem Sauerteig nicht darauf verzichten würde. Der ist ja noch nicht so triebkräftig. Ich hoffe, ich konnte dir damit etwas helfen. Ansonsten frag einfach wieder nach.

Schreibe einen Kommentar zu Jacky Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen