Gschnätzlets Kasimir

Koche ich immer mal wieder gerne:

500g Poulet grob gehschnetzelt
etwas Oel in einer Bratpfanne erhitzen, Fleisch beigeben, leicht anbraten

2 EL Mehl
1-2 EL Curry
darüberstreuen, mitbraten

1 Zwiebel gehackt
1 Knoblauch, gepresst
beigeben kurz mitdämpfen

1 dl Weisswein
ablöschen, einkochen lassen

1 dl Ananassaft
1 Apfel, fein gebrieben
2 1/2 dl Bouillon
dazugiessen, 10 Minuten köcheln lassen

mit Salz, Curry (Pfeffer und Paprika)
abschmecken

6-8 Scheiben Ananas (frisch oder aus der Büchse)
1-2 Bananen
Herzkirschen (Ich lasse ich immer weg, dafür gebe ich gerne halbierte Trauben, Orangen, Pfirsiche oder was halt gerade Saison hat dazu. Keine Mandarinen, die werden bitter)
alles kleinschneiden, unter das Fleisch mischen

1-2 dl Rahm
nach Beliben steif schlagen, unter das Fleisch ziehen, anrichten (Lasse ich meistens weg, dafür könnte man etwas Kokosmilch drangeben?)

Mandelsplitter
darüberstreuen

Dazu passt: Trockenreis

Varianten:
– Statt Geflügel Kalb- oder Schweinefleisch verwenden
– je nach Saison frische Früchte
– Eilige mischen Fruchtsalat (ohne Saft) aus der Dose unter das Fleisch
– Mandelsplitter rösten oder durch Kokosflocken ersetzten
– Früchte als Garnitur über das Fleisch verteilen

Quelle: Betty Bossi – 100 Wunderrezepte

(ich gebe auch gerne Trauben oder Orangenstücken dazu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen