Kleiner herbstlicher Gugelhupf mit Walnuss-Schokoladen-Swirl

Der erste Herbststurm mit Regen, wenn auch nur wenig, ist vorgestern über uns hinweggefegt. Zum Glück war das nur ein kurzes Intermezzo, inzwischen scheint die Sonne wieder. Das ist mir auch viel lieber, so können wir diesen kleinen herbstlichen Gugelhupf mit Walnuss-Schokoladen-Swirl im Garten an einem sonnigen Plätzchen geniessen.

Kleiner herbstlicher Gugelupf mit Walnuss-Schokoladen-Swirl

Einwohner, die kein Mensch braucht.

Ich liebe ja Walnüsse und habe letztes Jahr zur Abwechslung mal die teuren französischen Nüsse gekauft. Und was passiert, sie waren voller Viecher, die mir auch noch eine Packung Mandelblättchen gefressen haben. Genau diese Walnüsse habe ich beim letzten Einkauf wieder gesehen. Ich habe sie natürlich links liegen gelassen. Diesen Ärger hole ich mir nicht mehr ins Haus.

Kleiner herbstlicher Gugelupf mit Walnuss-Schokoladen-Swirl

Horror vor dem Auslösen.

Bei Gugelhupf habe ich immer Horror: Kommt er aus der Form? Diesmal hat es geklappt. Ich musste nichts zusammenbauen wie bei diesem, ebenfalls köstlichen, Karotten-Gugelhupf. Den könnte ich eigentlich auch wieder mal backen!

Kleiner herbstlicher Gugelupf mit Walnuss-Schokoladen-Swirl

Wie kommt der Gugelhupf nun heil aus der Form?

Inzwischen buttere ich die Form immer gut aus, und ich meine wirklich gut! Die so eingefettete Form stelle ich dann für mindestens für 30 Minuten in den Kühlschrank. Seit ich das mache, ist der Kuchen immer heil aus der Form gekommen. Wobei es könnte auch daran liegen, dass ich seit neustem 30 Minuten warte, bevor ich ihn aus der Form löse? Ich weiss nicht, ich bin einfach froh, wenn es klappt.

Gugelhupf mit Walnuss-Schokoladen-Swirl

Gugelhupf mit Walnuss-Schokoladen-Swirl

Rezept reicht für: Gugelhupf mit 16cm Durchmesser

Einfacher und köstlicher Gugelhupf mit herbstlichem Swirl aus Walnüssen und Schokolade.

Zutaten

  • 110 g Butter
  • 55 g brauner Zucker
  • 55 g weisser Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (L)
  • 125 g griechischer Joghurt, nature
  • 180 g Weizenmehl
  • 20 g Maizena
  • 7 g Backpulver

  • Swirl
  • 50 g Walnüsse
  • 50 g dunkle Schokolade
  • 25 g brauner Zucker

Zubereitung

  1. Butter, Zucker, Vanilleextrakt und Salz in eine Schüssel geben und schaumig rühren.
  2. Erstes Ei zugeben und kurz unterrühren, dann zweites Ei und Joghurt hinzufügen und ebenfalls unterrühren. bis der Teig glatt und luftig ist.
  3. Mehl, Maizena und Backpulver dazu sieben und mit einem Spatel unterheben.
  4. Alle Zutaten für den Swirl in einen kleinen Foodprozessor geben und mit einem Messer grob hacken.
  5. Die Hälfte des Teiges in die Gugelhupfform geben.
  6. Die Hälfte der Walnuss/Schokoladen/Zucker-Mischung darauf verteilen, restlichem Teig und dann restliche Walnuss/Schokoladen/Zucker-Mischung darauf streuen.
  7. Ein Messer durch die beiden Teige kurvenförmig durchziehen, sodass eine Marmorierung entsteht.
  8. Ofen auf 170°C Umluft aufheizen.
  9. Kastenform auf Ebene 2 in den Ofen stellen und 30 bis 35 Minuten bei 170°C backen. Stäbchenprobe machen.
  10. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter stellen und nach 30 Minuten aus der Form nehmen und auf dem Gitter ganz auskühlen lassen.
  11. Vor dem Servieren grosszügig mit Puderzucker bestäuben.
Rezept drucken

5 Gedanken zu „Kleiner herbstlicher Gugelhupf mit Walnuss-Schokoladen-Swirl

  1. Solche Viecher habe ich mir kürzlich auch eingefangen, woher auch immer. Die schwirrten kräftig in der Küche herum und ich musste unheimlich viel wegwerfen. Ärgerlich.

    Dafür gefällt mir der kleine Walnuss-Gugelhupf umso besser. Schönes Rezept!

Schreibe einen Kommentar zu Barbara Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen