Beinahe hätte ich meine Oleanderstecklinge vergessen! Im GYO – Oleander selber ziehen – Teil 1 habe ich die ersten Schritte, wie man zu Oleanderstecklingen kommt, erklärt.

Bevor ich die Fotos der Stecklinge zeige, zwei Sachen, die ich gelernt habe:

  • Zweige ohne Blätter eignen sich besser!
  • Nicht nur Wasserstand kontrollieren sondern auch die Wasserqualität. Sobald sich Moder am Boden des Behälter bildet, das Wasser auswechseln!

Links siehst du die Zweige mit Blätter, bei denen haben sich keine Wurzeln gebildet beziehungsweise sind sie vermodert. Wasser kontrollieren ist der Trick!

Oleanderzweige in Behaelter

Im Behälter auf der rechten Seite sind die Zweige ohne Blätter. Wie du sehen kannst sind da inzwischen Blätter gewachsen und bei den meisten Zweigen haben sich auch Wurzeln gebildet.

Oleandersteckling mit Wurzeln

Das heisst es ist höchste Zeit die Stecklinge in Töpfe oder gar direkt in die Erde zu setzen!

Oleanderstecklinge in Erde

Regelmässiges wässern nicht vergessen! Nächstes Jahr kommen die Stecklinge, die es überlebt haben, in die Erde und in ein bis zwei Jahren blühen sie dann hoffentlich so:

Oleander weiss

Wie schaut es bei dir aus? Hat es geklappt?