Hacktätschli

Zutaten für zwei Personen:
1 Stück altbackenes Brot oder Toastbroat
1 dl Fleischbrühe
1/2 Zwiebel, feingehackt
1 Bund Petersilie, gehackt
1 Rüebli, geraffelt
10 g Margarine oder Butter
200 g gehacktes Rindfleisch
100 g Schweinbratwurst-Brät
1 Ei, verklopft
Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian
etwas Mehl
1 -2 Esslöffel Planzenöl
einige Zweiberringe und Salbeiblättchen.

Zubereitung:
Altbackenes Brot kleinschneiden, die fleischbrühe aufkochen und darübergiessen. Etwas stehen lassen, dann das Brot auspressen und mit einer Gabel fein zerdrücken.
Die halbe Zwiebel, die Petersilie und das geraffelte Rüebli in ein Bratpfanne geben und in der Margarine oder Butter gut durchdünsten.
Das Rindfleisch und die Brät mit den vorherigen Zutaten zu einer gleichmässigen Masse vermischen. Das Ei daruntergeben, Pikant würzen und alles sehr gut durchkneten. Soviel Mehl dazugeben, dass sich die Masse leicht formen lässt. Flache, runde Tätschli formen.
Das Planzenöl erhitzen, Tätschli darin beidseitig braun braten.
Zweibelringe und Salbeiblättchen kurz anbraten und über Tätschli verteilen.

Dazu passen Spätzli oder halbierte im Ofen gebackene Kartoffeln.

aus: Schlank, Fit und Gesund, Betty Bossi Verlag

TIP: Die Tätschli möglichst klein formen und flach drücken. So muss nicht allzulange gebraten werden. Falls für mehr als zwei Personen gekocht wird, empfiehlt sich den Ofen auf 100° vorzuheizen und die fertigen Spätzli darin warmzuhalten.
monoblog hat auch ein Hacktätschli Rezept


Ein Gedanke zu „Hacktätschli

  1. meine Hacktäschli (ein etwas anderes Rezept) in zuwenig Oel angebraten. Ich wollte Fett sparen, aber das darf man bei Hacktäschli nicht, denn dann werden sie schwarz. :-( Ich lege sie jetzt nach dem Braten auf ein Küchenpapier zum „abtropfen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen