Haselnuss-Makronen mit Schokolade – das festliche Rezept

Vor Blogzeit habe ich nur die klassischen Weihnachtsguetzli gebacken. In der Schweiz sind das Mailänderli, Zimtsterne, Spitzbuebe, Brunsli, Makrönli. Durchs Bloggen bin ich etwas offener geworden. Ich versuche jedes Jahr mindestens eine neue Sorte auszuprobieren. Auf diese Weise konnte ich den vergangenen Jahre eine schöne stets wachsende Weihnachtsplätzchen-Rezept-Sammlung aufbauen.

Ein erstes neues Weihnachtsguetzli habe ich mit Zoes preisgekrönten Kokos-Makronen schon gebacken. Das Rezept hat mir so gefallen, dass ich es kurzerhand nochmals mit gerösteten Haselnüssen gebacken habe.

Haselnuss-Makronen mit Schokolade

Ich habe die Dinger sogar zwei Mal gebacken, das erste Mal mit weniger Haselnüssen, ohne Haselnuss-Deko und ohne Schokoladentunke. Die Plätzchen sahen aus wie normale Cookies, also nichts für den weihnachtlichen Plätzchenteller, der soll schliesslich geschmacklich und optisch was hergeben.

Haselnuss-Makronen mit Schokolade

Mit Haselnuss obendrauf und Schokoladenfüsschen sehen die Plätzchen einfach festlicher aus. Geschmacklich mag ich sie auch. Y. weniger, er meint die Schokolade übertünche den Haselnussgeschmack. Die erste Variante sei feiner im Geschmack und schmecke ihm besser, ich solle die wieder backen. Wie heisst es so schön, die Geschmäcker sind verschieden. Zum Glück, oder?

Haselnuss-Makronen mit Schokolade

Haselnuss-Makronen mit Schokolade

Rezept reicht für: 2 Bleche

Köstliche Haselnuss-Makronen mit Schokolade, passen prima in die Weihnachtszeit.

Zutaten

  • 300 g Haselnüsse
  • 30 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker, selbst gemacht
  • 75 g Sauerrahm
  • 1 Eiweiss L
  • Prise Salz
  • 60 g Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 40 g dunkle Schokolade in kleine Würfelchen geschnitten
  • 40 g weisse Schokolade in kleine Würfelchen geschnitten
  • 80 g dunkle Kuvertüre
  • 10 g Butter

Zubereitung

  1. Haselnüsse in den Korb des kalten Airfryers geben und je nach Modell ca. 6 Minuten bei 200°C rösten.
  2. Haselnüsse auskühlen lassen, Häutchen weg rubbeln soweit es geht und dann 250 g fein mahlen. Die restlichen 50 g sind für Deko.
  3. Butter in einem mittelgrossen Topf schmelzen.
  4. Zucker, Vanillezucker, Sauerrahm, Eiweiss und Salz zur Butter in den Topf geben und mit dem Handrührgerät gut verrühren.
  5. Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit den gemahlenen Haselnüssen und den Schokoladenwürfelchen zum Teig geben. Alles mit einem Spatel gut vermischen.
  6. Mit dem kleinsten Eisportionierer Kugeln formen und auf die zwei mit Backpapier belegten Bleche legen.
  7. Je 1 Haselnuss auf die Mitte jeder Kugel setzen.
  8. Bleche in den kalten Ofen auf Einschub 1 und 4 geben 25 Minuten bei 165°C Heissluft backen. Nach 15 Minuten Blechpostionen wechseln.
  9. Makronen etwas auskühlen lassen.
  10. Kuvertüre mit Butter direkt auf dem Herd mit Schmelzfunktion oder über Wasserbad schmelzen.
  11. Unterseite der Makronen in die geschmolzene Schokolade tunken, wieder aufs Backblech geben und dort ganz auskühlen lassen.

Inspiration: Kokosnuss-Makronen mit Schokolade

Rezept drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen