Herbst-Hummus mit Kürbis & Kastanien

Was gehört zum Herbst? Für mich Kürbis. Ich weiss, da bin ich nicht die Einzige, wenn ich durch Instagram scrolle, sehe ich überall Kürbisse. Etwas langweilig, aber die Farbe ist halt toll! Kastanien gehören auch zum Herbst. Farblich sind sie weniger poppig und mühsam zu schälen sind sie auch. Aber sie sind so lecker, da lohnt sich die Mühe!

Neuer Level von Hummus

Für mein Herbst-Hummus habe ich nun diese beiden Zutaten kombiniert und auf einen neuen Level gebracht.

Herbst-Hummus mit Kürbis & Kastanien

Die Kombination Kürbis/Kastanie ist wirklich geiles Zeugs. Ich könnte in diesem Hummus baden, wobei es mehr Dip als Hummus ist. In ein echtes Hummus gehören nämlich Kichererbsen und Tahini. Diese beiden Zutaten habe ich hier, wie auch schon beim Linsen-Hummus, unterschlagen.

Hummus ohne Kichererbsen

Mein Herbst-Hummus kommt also ohne Kichererbsen und Tahini. Es besteht aus gedämpftem Butternut-Kürbis und Kastanien. Das Dämpfen hat übrigens mein neuer Ofen übernommen. Der ist klein, kann aber was mein grosser Multi-Dampfgarer kann. Ihr könnt Kürbis und Kastanien natürlich auch über einem Topf dämpfen, oder in Wasser kochen.

Hummus mit Suchtpotenzial

Dummerweise habe nur eine kleine Portion meines Herbst-Hummuses gemacht. Nächstes Mal mache ich mindestens die doppelte Menge. Das Zeugs macht nämlich süchtig. Apropos kleine Portionen, für die Zubereitung nehme ich gerne das Zubehör des Stabmixer. Thermomix und Co. kommen nämlich nicht so gut mit kleinen Mengen klar.

Herbst-Hummus mit Kürbis & Kastanien

Dieses Hummus ist ein echter Herbstgenuss und passt deshalb prima zum Blog-Event CLXIX – Herbstgenuss ausgerichtet von der lieben Britta von Backmaedchen 1967.

Blog-Event CLXIX - Herbstgenuss (Einsendeschluss 15. November 2020)
Hummus mit Kürbis & Kastanien

Hummus mit Kürbis & Kastanien

Rezept reicht für: 1 kleine Portion

Herbstliches Hummus aus Kürbis und Kastanie – ist ganz schenll und einfach zubereitet.

Zutaten

  • 150 g Kürbis, gedämpft
  • 50 g Kastanien, gedämpft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/8 TL Chilipulver
  • 1 TL Ras-El-Hanout
  • 1/4 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 30 ml Wasser, eventuell auch mehr

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in einen kleinen Foodprozessor geben und mixen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das kann schon ein paar Minuten dauern. Falls das Hummus zu dick ist, etwas Wasser zugeben.
  2. Hummus bis zum Gebrauch im Kühlschrank lagern. Vor dem Servieren mit dem Löffel eine Mulde in das Hummus drücken und etwas Olivenöl in die Mulde giessen.
Rezept drucken

3 Gedanken zu „Herbst-Hummus mit Kürbis & Kastanien

  1. Liebe Zorra,

    früher habe ich Kürbis eigentlich immer nur mit Helloween verbunden oder als Deko vor der Haustür. Ich finde es immer wieder klasse, was für tolle Rezepte man aus Kürbis herstellen kann, Dein Hummus mit Kürbis & Kastanien ist das beste Beispiel dafür. Vielen Dank für das schöne Rezept.

    Herzliche Grüße
    Britta

  2. Liebe Zorra,

    das klingt wirklich total lecker. Mal schauen, ob ich Kastanien bekomme. Notfalls muss ich die vorgegarten, eingeschweißten nehmen.

    Das Zeugs auf frischem knusprigen Brot muss ein Traum sein!

    Liebe Grüße
    Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen