Tiramisu liebe ich heiss, aber es ist mir meist etwas zu schwer deshalb war die Freude gross, als man mich auf diese Variante hinwies. Woher ich das Rezept habe, kann man hier nachlesen. Dort hat’s auch Bilder. Ehrlicherweise muss noch zugegeben werden, dass die Mascarpone-Masse direkt von hier übernommen habe.

Für vier Gläser braucht man:

1 Ei
50 g Zucker
abgeriebene Zitronenschale
150 g Mascarpone
Vanille Zucker
300 g (gefrorene) Himbeeren
Löffelbiskuits
Saft von zwei Orangen
Cointreau

Zucker mit Eigelb rühren, bis die Masse hell ist.

Mascarpone zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale darunterrühren.

Eiweiss zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen, etwas Vanillezucker zufügen und alles unter die Mascarpone Masse rühren.

Löffelbiskuits so brechen, dass sie den Boden der Gläser schön abdecken.

Den Saft der aufgetauten Himbeeren mit dem frischen Orangensaft und je nach Geschmack etwas Cointreau mischen, die Bikuits damit tränken. Lieber etwas zu viel Saft als zuwenig.

Auf die Biskuits einen grossen Klecks Mascarpone, gefolgt von Himbeeren, gefolgt von mehr Biskuits (mit dem Rest des Safts getränkt) dann nochmals ein bisschen Mascarpone und schlussendlich noch ein Himbeerchen drauf. Ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen und fertig ist das Himbeer-Tiramisu!