Hol dir Stefan Marquard für ein Quickie in die Küche!

Genau das habe ich gemacht. Wie das geht? Stefan Marquard, der sympathische Koch bekannt unter anderem aus dem Fernsehen, bietet seit ein paar Monaten Küchenquickies an. Das sind Online-Video-Kochkurse zum Mit- oder Nachkochen. Dorothée von bushcooks kitchen – ihr kennt sie auch als Blog-Event-Gastgeberin vom letzten Jahr und aus dem Blogger-Spotlight – hat mir einen Mitglieder-Zugang vermittelt. Danke dafür liebe Dorothée!

Ich habe mich also auf der Küchenquickies-Webseite angemeldet. Im Mitglieder-Bereich erwarten einem 30 Rezept-Videos plus zusätzliche Videos in denen Stefan Marquard unter anderem verrät wie man Kräuter richtig aufbewahrt, welche Messer man wirklich braucht oder wie man wie ein Profi schneidet.

Nachdem man sich etwas umgeguckt hat wählt man ein Gericht aus, gibt die Personenzahl an und schon wird die Zutatenliste des gewünschten Rezeptes in den richtigen Mengen angezeigt. Zusätzlich hat man die Möglichkeit einen ganzen Wochenplan zu erstellen inkl. Einkaufsliste, die man ausdrucken oder per email verschicken kann. Dann kann man loslegen! Entweder man schaut sich das Video zum Gericht erst an und kocht dann nach, oder macht einfach sofort mit.

Ich habe mir also den HP Slate 7den ihr übrigens demnächst hier gewinnen könnt – geschnappt und das Rezept Scharfes Schweinelendchen mit lauwarmen Zucchini-Mangosalat und Bulgur zum Mitkochen ausgewählt.

Hol dir Stefan Marquard für ein Quickie in die Küche!

Das Rezept-Video hatte ich mir vor ein paar Wochen schon angeguckt und nur mal den Zucchini-Mangosalat nachgekocht. Der war mir damals nicht so gelungen, weil ich eine zu grosse Zucchini verwendet hatte, die zu viel Saft abgab. Ich war also für diesen Durchlauf gewappnet, und habe diesmal eine kleine Zucchini genommen. Auch habe ich ein paar Aenderungen vorgenommen, anstelle der Mango habe ich einen weissen Pfirsich verwendet und den Bulgur durch Couscous ersetzt. Aber ich glaube solche Aenderungen erlaubt Stefan.;-)

So oder so, hier mein Endresultat!

Hol dir Stefan Marquard für ein Quickie in die Küche!

Sieht gut aus, oder? Hat auch gut geschmeckt.

Die Zubereitung der Gerichte soll laut Stefan nur 15 Minuten dauern. Ich muss gestehen, ich brauchte etwas länger, weil ich das Video ab und zu anhalten musste um die Zutaten zu holen. Eine gute Mis-en-Place ist also wie immer empfehlenswert.

Leider hatte ich ich im Vorfeld etwas mit der Verbindung zum Video-Server zu kämpfen. Die Videos wurden nicht angezeigt oder liefen in Slow-Motion. Sowas ist natürlich problematisch, wenn man "blind" mitkocht, das heisst ohne sich vorher das Video angeschaut zu haben. Für solche Fälle wäre gut wenn die Zubereitungsschritte auch als Text zur Verfügung ständen. Ansonsten finde ich die Küchenquickies eine tolle Idee! Wer es auch gerne mal versuchen möchte, auf der Küchenquickies-Webseite kann man ein Gratisgericht zum Probekochen anfordern. Bin gespannt,was ihr davon haltet!


4 Gedanken zu „Hol dir Stefan Marquard für ein Quickie in die Küche!

  1. Wenn ich das so lese, da werde ich ja fast eifersüchtig….

    Es freut mich sehr, daß Dir die Quickies so gefallen. Ich bin so überzeugt davon, von Stefan kann man immer und in jeder Sequenz etwas lernen.

    Der Meinung von ninive schließe ich mich auch an. Stefan hat unter seinen Kollegen einen sehr guten Ruf und das hat gute Gründe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen