Huhn, geschmort mit Rotkohl – reloaded

Es soll wirklich Leute geben die Kohl nicht mögen. Ich liebe alle Arten von Kohl und je kohliger der Geschmack desto lieber mag ich ihn. Vielleicht haben Kohlhasser auch nur Angst, dass sie nach dessen Genuss ausserirdischen Kohlköpfe anlocken könnten. ;-)

Folgendes Gericht habe ich 2008 schon mal gekocht, damals ist mir das Rotkraut nicht so gelungen. Viel zu wenig verkocht. Marcella Hazan scheibt nämlich in ihrem Buch – Bei diesem Rezept wird das Geflügel mit Rotkohl geschmort. Es wird dadurch wunderbar zart und nimmt den süsslichen Geschmack des Kohls auf, der zu einer dicken Sauce verkocht.

2010 habe ich mich also nochmals an das Rezept gewagt. 3x könnt ihr raten, worin ich es gekocht habe. Natürlich im Dampfkochtopf! ;-)

Zu meinem Duromatic kommt eine praktische Kochzeitentabelle, die man auch auf der Kuhn Rikon Webseite runterladen kann. Die Tabelle kann auch auf andere Dampfkochtopf-Marken angewendet werden.

Rotkohl braucht laut Tabelle 10 Minuten auf Ring 2, damit er auch wirklich verkocht, habe ich ihn 12 Minuten gegart. Geflügelteile brauchen 8 Minuten ebenfalls auf Ring 2. Ich habe die Pouleteile 10 Minuten gekocht, leider war da das Bein noch nicht ganz durch. 15 Minuten auf Ring 2 und alles ist gar und der Rotkohl wirklich verkocht.

Huhn, geschmort mit Rotkohl
Rezept für 2 Personen

Huhn, geschmort mit Rotkohl - reloaded

1/2 Rotkohl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe, grob gehackt
Olivenöl
1 Nelke
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
0,75 dl selbstgemachte Hühnerbouillon

1/2 Poulet in 3 Teile zerlegt (Flügel, Brust und Bein)
0,5 dl trockener Rotwein
Salz und Pfeffer

Rotkohl und Zwiebel fein hobeln. Zwiebel und Knoblauch im Dampfkochtopf andünsten, dann Rotkohol dazugeben salzen und pfeffern und gut durchheben und etwas zerfallen lassen. Nelke und Lorbeerblatt dazugeben und mit Brühe ablöschen. Den Dampfkochtopf verschliessen und bis zum Erscheinen des zweiten Ringes Hitze zuführen. Ab diesem Moment bei konstanter Temperatur den Rotkohl 12 Minuten garen. Nach Ende der Garzeit den Topf vom Herd nehmen und erst öffnen, wenn sich der Druck vollständig abgebaut hat. Den Rotkohl mit einer Kelle durchheben und etwas zerdrücken, geht ganz einfach, da er weich ist.

Rotkohl, äh Blaukohl

Rotkohl ist noch blau, nach der Beigabe von Wein wird er dann rot.

Pouleteile würzen und in einer Bratpfanne ringsum braten bis sie leicht braun sind, dann mit dem Rotwein zum Rotkohl in den Dampfkochtopf legen. Topf verschliessen und und bis zum Erscheinen des zweiten Ringes Hitze zuführen. Ab diesem Moment bei konstanter Temperatur den Rotkohl 15 Minuten garen. Nach Ende der Garzeit den Topf vom Herd nehmen und erst öffnen, wenn sich der Druck vollständig abgebaut hat.

Wer keinen Dampfkochtopf hat, kann das Gericht auch in einem normalen Topf zubereiten. Die Kochzeiten verdreifachen sich ungefähr. Die Brühe kann man dann jedoch weglassen und das Bruststück erst 10-15 Minuten vor Garende zum Rotkohl geben.

***

Ich fand es diesmal sehr gelungen. Y. war nicht so begeistert vor allem vom Poulet, da er es lieber knusprig mag. Wer also nicht gerne Schlabberhaut mag, diese entfernen. Nelke und Lorbeer kommen im Originalrezept von Hazan nicht vor, ich finde aber beides gehört zu Rotkohl.

Weitere Rezepte, die im Dampfkochtopf gekocht werden können:

Linsen mit Kartoffeln, Apfel und Speck
Flan au chocolat (Schokoladenflan)
Kalbsvoressen Salvia
Hühnerbouillon
Estofado de rabo de ternera (Ochsenschwanz)
Schweinebacken mit Härdöpfustock


6 Gedanken zu „Huhn, geschmort mit Rotkohl – reloaded

  1. REPLY:
    Brrr, -6 Grad, nein so kalt ist es bei uns nie. Heute so gegen 15 Grad, lüften ist also kein Problem, dafür die Luftfeuchtigkeit. Ab und zu muss ich Antischimmelbehandlung machen und dann riecht das Ganze Haus nach Leja (Javelwasser), da ist mir der Kohlgeruch lieber. ;-))

  2. ich wäre ja wohl von alleine niemals auf die Idee gekommen, einem Huhn Kohl an die Seite zu legen. Dieser Kohl „gehört“ für mich immer eher zu Wildgemüse. Da ich sowieso nicht so ein großer Rotkohlfan bin – vielleicht könnte ich mit Wirsing beginnen?

  3. REPLY:
    Alleine wäre ich auch nie auf die Idee gekommen. Zum Glück die Marcella. ;-)

    Warum nicht mit Wirsing? Beim Kochen ist ja alles erlaubt, solange es gut schmeckt….

  4. So schnell ist Rotkraut bei mir nie gekocht ;-) Das wird erst geschnitten, über Nacht mariniert, gekocht, abgekühlt und dann aufgewärmt. Zudem kommt bei mir Apfel und etwas Zucker oder Marmelade rein. So liebe ich Rotkraut. Dazu ein leckerer Sauerbraten. Yummy :-)
    15°C hast du? Wow, hier im Dreiländereck schmilzt der Schnee gerade weg. Hoffentlich bleibt er noch ein paar Wochen in den Bergen liegen. Ich will noch ganz viele Schneeschuhtouren machen ;-)

  5. ….aber ich koche Kraut so ungern, weil die Bude so lange stinkt. Da bei Dir wahrscheinlich bald Frühling ist, hast Du mit langem Lüften kein Problem, aber bei Minus 6 Grad riecht die ganze Familie sofort wie kleine Kohlrouladen…..auch sehr lecker übrigens.

  6. Ich kenne Rotkohl nur mit Schweinebraten. Die Variante mit Geflügel hört sich etwas gesünder an. Ob der Geschmack darunter leidet? Werde ich mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar zu mel k. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen