Immer noch grün – Mangold-Kartoffel-Gemüse

Anfangs Mai habe ich nach euren Lieblings-Mangold-Rezepten gefragt. Die Mangold-Tagliatelle mit Chili-Bröseln von Juliane habe ich bereits mit Penne nachgekocht. Als zweites habe ich das Rezept von Andrea nachgekocht.

Wir bereiten ihn gerne so zu, wie er in Italien auf dem Land gegessen wird. Den Mangold mit Knoblauch dünsten und mit gekochten, gestampften Kartoffeln mischen. Ein wenig Schärfe dazu und sehr gutes Olivenöl darüber träufeln: fertig!

Andrea P.

Y. war skeptisch, sobald er Italien hört hat er Käsehorror. ;-) Umsonst, hier ist kein Käse drin. 3/4 vom Gemüse hat er verputzt. Mehr muss ich nicht sagen, oder?

Immer noch grün - Mangold-Kartoffel-Gemüse

Danke Andrea für das köstliche Rezept!

Heute Abend geht es – wie könnte es auch anders sein – in grün weiter. Es gibt Bohnensalat mit erntefrischen Bohnen aus dem Garten.


4 Gedanken zu „Immer noch grün – Mangold-Kartoffel-Gemüse

  1. Oh ja sowas. Ich habe einen Kommentar abgegeben, aber irgendwie das mit den Rezeptvorschlägen garnicht wahr genommen…

    Also wir freuen uns schon auf den Mangold, dann gibt es wieder Nudel-Frittata mit Mangold, geht für Y. natürlich auch mit Kartoffeln ;-) und das Mangold-Paprika-Risotto

    Und Deine heutige Version kommt gleich mal auf die ToDo-Liste, sieht sehr lecker aus !

  2. Genau so bereitet man in Kroatien auch den Mangold zu. Mit Kartoffeln kochen und dann in Knobi und Olivenöl (Salz und Pfeffer) ertränken. Da kommen gerade Heimatgefühle bei mir hoch. :o)

    Liebe Grüße von der Luna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen