Es sind nur noch wenige Feigen am Baum, und die wollen auch gar nicht mehr reif werden. Die 2, die ich kürzlich doch noch ernten konnte, habe ich für ein Rezept aus der letzten Betty Bossi-Zeitung verwendet. Ich musste das Rezept ziemlich abändern, weil

1. jemand im Hause zorra bekanntermassen kein Käse isst und
2. kein Portwein im Haus war
3. und auch kein Kalbfleisch

Anstelle des Ziegen-Frischkäse habe ich Mascarpone verwendet, was nicht so ein tolle Idee war, da er beim Anbraten zu flüssig wurde und ziemlich auslief. Anstelle von Portwein habe ich Sherry genommen und das Kalbfleisch durch Truthahn ersetzt. Die Involtini waren auch mit der wenig vorhanden Füllung lecker. Die Sauce hat mich nicht so überzeugt, obwohl ich sie noch mit etwas Rahm verfeinert habe. Ich gaube ich habe sie zuwenig einreduziert.

Involtini mit Salbei
Rezept für 2 Personen (meine Aenderungen im Klammern)

Involtini mit Salbei und Feigen

6 dünne flach geklopfte Kalbsplätzli (Truthahnplätzli)
Salz
Peffer aus der Mühle
(Cayenne)
Mehl

Fülllung
50 g Ziegen-Frischkäse (Mascarpone)
1 Knoblauchzehe gepresst
4 Salbeiblätter, fein gehackt
2 Prisen Salz
Pfeffer

Feigen
Olivenöl
2 Feigen

Sauce
1 dl Portwein (Sherry)
2 dl Kalbsfonds (Fleischbouillon)
1 kleines Zweiglein Salbei
1 EL Butter, weich
1 EL Mehl
Salz und Pfeffer nach Bedarf
(2 EL Rahm)

Plätzli würzen. Mascarpone mit Knoblauch und Salbei verrühren. Füllung würzen, auf die Plätzli streichen, dabei ringsum einen Rand von ca. 1 cm frei lassen. Plätzli satt aufrollen, mit Zahnstocher fixieren. Involtini in Mehl wenden, überschüssiges Mehl entfernen.

Ofen auf 60 Grad vorheizen.

Olivenöl in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Feigen ca. 2 Minuten braten. Herausnehmen, zugedeckt in den Ofen stellen.

Wenig Oel beigeben. Involtinis bei mittlerer Hitze rundum anbraten (8 Minuten), auch in den Ofen geben.

Bratfett mit Haushaltspapier auftupfen. Sherry in dieselbe Pfanne giessen. Bratsatz lösen. Salbei beigeben, Flüssigkeit auf ca. 2 dl einkochen. Reduktion absieben, in die Pfanne zurückgiessen. Reduktion aufkochen, Mehlbutter (Butter und Mehl mit einer Gabel gut gemischt) portionenweise unter Rühren beigeben. Hitze reduzieren, Rahm dazugeben. Sauce unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis sie sämig ist, würzen. Involtini mit Feigen, Sauce und Nudeln servieren.