Jetzt offiziell, das ist mein neuer Backofen von AEG!

Seit August steht ein neuer Backofen in meiner Küche. Ich habe ihn hier im Blog schon erwähnt und auf Facebook und Instagram gezeigt. Daraufhin wurde ich öfters gefragt, was denn das für ein toller Backofen sei.

In den letzten Wochen habe ich einige Sachen damit zubereitet, und mich so etwas vertraut mit dem Ofen gemacht, so dass ich nun offiziell verraten kann um welchen Backofen es sich handelt.

Jetzt offiziell, das ist mein neuer Backofen von AEG!

Ein AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer, den mir AEG Deutschland zum 10 Jahre kochtopf-Jubiläum kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen. Dankeschön AEG Deutschland!

Das Vorgängermodell dieses Ofens, durfte ich letztes Jahr beim Bloggerevent in Rothenburg kennenlernen. Inzwischen gibt es auch schon wieder ein neueres Modell, wie ich an der IFA feststellen konnte. Die Zeit bleibt nicht stehen, in zwei Jahren wird es dann ein Modell mit eingebauter Kamera, Wifi und somit Direktanschluss ans Internet geben. Der Prototyp wurde ebenfalls an der IFA gezeigt.

Hier geht es nun aber um das Modell BS8356001M, welches sich vor allem durch den TFT Touch-Dispay vom Vorgängermodell unterscheidet. Der Rest ist soweit ich weiss identisch.

Unterschied zu meinem alten Ofen ist, dass der AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer mit 70 Liter einen viel grösseren Garraum hat, 25 Beheizarten zu 6 beim alten Ofen und natürlich, dass er Dampfgaren und auch noch Sous Vide kann und die Türe dicht schliesst. ;-)

Ich muss nicht sagen, dass ich begeistert und von so vielen Funktionen ein bisschen überwältigt bin, oder?

Jetzt offiziell, das ist mein neuer Backofen von AEG!

Einige der Funktionen habe ich den letzten Wochen ausprobiert, natürlich noch längst nicht alle. Gärstufe und Brotback-Funktion habe ich als Brotbackfan natürlich als erstes ausgiebig getestet. Der Kerntemperatursensor war für das Pulled Pork im Einsatz, Sous Vide und Dampfgaren habe ich auch schon angwendet. Ueber meine Eindrücke und Erfahrungen mit dem Ofen und mit den einzelnen Funktionen werde ich hier demnächst ausführlicher berichten. Ihr könnt mitbestimmen, welche Funktion ich als erstes vorstellen soll. Ausserdem würde ich gerne wissen: Welche Funktion braucht ihr am meisten bei eurem Ofen?

//Hinweis: AEG Deutschland hat mir den ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer kostenfrei zur Verfügung gestellt.//

Zuletzt aktualisiert: 27. Januar 2017! Bis jetzt im Blog vorgestellte Funktionen:

Sous VideSchweinefilet Sous Vide

Gärstufe So funktioniert die Ofensauna

Intervall-Dampf Das perfekte Brathähnchen

ServiceTabelle mit meist verwendeten Programmen

Weitere Wunderofen-Rezepte findet ihr wenn ihr im Suchfeld – AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer eingebt.


40 Gedanken zu „Jetzt offiziell, das ist mein neuer Backofen von AEG!

  1. Hallo Zorra,

    habe direkt eine Frage zum Gerät:

    Wie breit ist der Innenraum des Ofens? Ich interessiere mich ebenfalls für ein Kombigerät möchte allerdings meine Bratreine (43cm breit inklusive Griffen) weiternutzen.

    Würde die in das Gerät reinpassen?

    Viele Grüße
    Elmar

  2. @Elmar, hab extra für dich gemessen. Das normaler Backblech ist 47 cm breit. Der Abstand zwischen den Führungsschienen ist 44 cm breit, somit sollte deine Reine ganz knapp reinpassen.

  3. also mich interessieren standardmäßige "Energiesparfunktionen". Mich ärgert, daß mein Backofen so lange nachläuft, d.h. "ewig" nach dem Backen noch der Ventilator läuft, was ich nicht abschalten kann, dann würde ich gerne häufiger das Licht ausmachen, wenn ich das nicht brauche, kann man das bei diesem Gerät? Ganz entscheidend für mein nächstes Gerät ist aber daß es solange läuft wie ich das wünsche. Dis ist etwas was ich als selbstverständlich erachtete, aber mein Siemens (jetzt auch schon 10 Jahre alt) schaltet nach 4 -5 Stunden ab. Das ist natürlich beim Niedrigtemperaturgaren sehr ärgerlich. Dies ist etwas das in keiner Anleitung steht und wo mir Service am Telefon das als Sicherheitsfeature erklärte. Hat der AEG diese Funktion auch?

    Viele Grüße

    Claudia

    1. Hallo Claudia,
      ich habe eine Frage : Das Brot auf der Einschubebene 3 im Programm „Gärstufe“ bei 40 Grat für
      25 Minuten gehen lassen. Anschließend im Programm “ Geringe Feuchtigkeit“ bei 190 Grat für
      50 Min. backen so seht es im Kochbuch!
      Meine Frage: Muss ich nach dem Gären das Brot aus dem Ofen nehmen und abwarten bis der Ofen die 190 Grat erreicht hat, dann das Brot wieder in den Ofen schieben und
      50Min.backen. Oder einfach hochschalten auf Geringe Feuchtigkeit und 50 Minuten backen.
      Es heißt immer, Brot in einen heißen Ofen schieben ?
      Danke Ursula

      1. Ich antworte mal, Claudia wird das wohl nämlich nicht lesen. Sie hat wie du „nur“ einen Kommentar hinterlassen. Du musst das Brot nach der Gärstufe nicht aus dem Ofen nehmen, du kannst gleich die gewünschte Temperatur wählen und weiterbacken. Ich habe ja schon geschrieben, dass ich das immer so mache und es funktioniert. Mit dem Multi-Dampfgarer geht Brotbacken etwas anders. Aber man kann natürlich auch klassisch den Ofen vorher aufheizen. Muss man aber nicht. Guck dir mal meine anderen Brotrezepte aus dem Multi an, da heize ich ganz selten den Ofen auf.

      2. Ursula Dinkelmeyer
        08 Oktober 2020 um 10:03 Uhr
        Hallo Claudia,
        ich habe eine Frage : Das Brot auf der Einschubebene 3 im Programm „Gärstufe“ bei 40 Grat für
        25 Minuten gehen lassen. Anschließend im Programm “ Geringe Feuchtigkeit“ bei 190 Grat für
        50 Min. backen so seht es im Kochbuch!
        Meine Frage: Muss ich nach dem Gären das Brot aus dem Ofen nehmen und abwarten bis der Ofen die 190 Grat erreicht hat, dann das Brot wieder in den Ofen schieben und
        50Min.backen. Oder einfach hochschalten auf Geringe Feuchtigkeit und 50 Minuten backen.
        Es heißt immer, Brot in einen heißen Ofen schieben ?
        Danke Ursula

        Antworten

  4. Ich beneide dich ja am meisten um die dicht schließende Tür :-). Interessieren würde mich die Gärstufe. Und brauchen…naja, soviel hat mein Ofen ja nicht zu bieten: Ober-Unterhitze, die brauche ich :-) Ab und zu den Grill und an Weihnachten Umluft zum Plätzchen backen. Mehr gibt es auch nicht….

  5. Da wir hier im Clinch liegen- Dampfgarer oder Backofen bis 300° zum Brotbacken interessiert mich besonders wie die Brotbackfunktion genau funktioniert, ob die meinen Vorstellungen entspricht- dann wäre das ja die Traumlösung.

  6. Glückwunsch und viel Freude damit!!

    Wenn ich das Teil sehe und lese, was es alles kann, dann weiß ich, dass mein Kombi-Dampfgarer alt und in die Jahre gekommen ist. :-(
    Aber ein paar Jahre muss er mich noch begleiten. :-)

  7. @Claudia, stimmt das ist ein wichtiger Punkt. Mein alter Ofen lässt den Ventilator auch gefühlte Stunden laufen. Der AEG ProCombi stellt ihn nach 7 Minuten automatisch aus.

    Die Backofenbeleuchtung lässt sich über das Menu ein und ausschalten. Ausserdem hat der Ofen drei Öko-Funktionen, Öko-Braten, Öko-Dampf und Feuchte Heissluft. Bei diesen Funktionen wird der Energieverbrauch optimiert und auch die Backofenlampe zu Beginn ausgeschaltet. Ausserdem nutz der Ofen Restwärme, das heisst wenn die programmierte Gardauer länger als 30 Minuten ist, schaltet der Ofen die Heizelemente 10% früher als die eingestellte Zeit aus (die Backofenlampe und Ventilator bleiben eingeschaltet).

    Aus Sicherheitsgründen hat auch der ProCombi eine Abschaltautomatik. Die ist nach Temperaturrange gestaffelt. Ich habe ja problemlos Pulled Pork machen können. Laut Anleitung sehen die Abschaltzeiten so aus:

    30-115 C nach 12,5 Stunden
    120-195 C nach 8,5 Stunden
    200-230 C nach 5,5 Stunden

    Was für mich neu ist, diesen Ofen muss man nicht unbedingt vorheizen. Vieles kann man in den kalten Ofen schieben, auch Brot. Das ist natürlich auch eine Energieersparnis. Ich hoffe diese Angaben helfen dir weiter, falls du noch andere Fragen hast, ich stehe jederzeit gerne zur Verfügung.

  8. @Susanne, die Gärstufe ist toll. Natürlich nicht für alle Brote, aber schon gut. Und ich habe bisher auch nur diese Funktionen gebraucht, weil auch keine andere da waren. ;-)

  9. @Eva, ja in der Backofenwelt tut sich viel. Mein alter Ofen hat ja auch schon über 10 Jahre auf dem Buckel. Er steht jetzt dort wo vorher der Geschirrspüler stand, der ist ja explodiert. Ich dachte, ich brauche den alten Ofen noch. Bis jetzt ist er nicht mehr in Einsatz gekommen…. ;-)

  10. Liebe Zorra,
    bei mir steht demnächst auch eine neue Küche an :-))) Und ein Multidampfgarer steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Drum meine Frage – läßt sich bei Deinem neuen Wunderofen eigentlich Umluft mit Grillfunktion kombinieren? Ich liebe diese Funktion bei meinem alten Neff. So kann ich zB Geflügel bei nur 160C garen und dank abwechselnd Grill und Umluft habe ich saftiges, mageres knuspriges Fleisch.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Düsseldorf
    Steff

  11. @Steff, oh neue Küche, das ist immer aufregend! Ja, der "Wunderofen" hat eine Funktion Heissluftgrillen, bei der abwechslungsweise Grill/Heissluft einschaltet. Damit mache ich meine Pouletschenkel vom Blech und auch das ganze Poulet bereite ich mit dieser Funktion zu. Dann hat er noch eine Funktion INTERVALL-Dampf, die ist super für Gratins, Aufläufe etc. Ich hab kürzlich Kartoffelgratin damit gemacht, der wurde wunderbar knusprig und trotzdem nicht trocken. Falls du weitere Fragen hast, einfach melden.

  12. Hallo Zorra, lieben Dank für deine prompte Antwort! Und ja, es ist wirklich aufregend. Und gar nicht sooo einfach. Irgendwie wollen die im Küchenstudio nicht verstehen, dass ich von innen nach außen planen will und deshalb Fronten und Arbeitsflächen erst mal zweitrangig sind…
    Mit der Auskunft hast Du mir sehr geholfen, somit ist das Thema welcher Backofen schon abgehakt – yeah!

  13. Hallo Zorra,

    vielen Dank, dass du deine Erfahrungen zu deinem wunderbaren Backofen mit uns teilst. :)

    Gerne möchte auch ich aber neugierig sein:
    hast du auch schon verschiedene Sous Vide-Gerichte mit der entsprechenden Funktion zubereitet?
    Wie sind deine Erfahrungen bzw. kannst du sie ggf. sogar mit einem „normalen“ Sous Vide-Gerät
    vergleichen?

    Viele Grüße und besten Dank vorab
    Stefan

  14. @Stefan, gerne doch! :-) Ich habe bis jetzt nur Fleisch mit der Sous Vide Funktion zubereitet. Schweinefilet und Entenbrust. Hat jedesmal wunderbar geklappt. Einen Vergleich zu einem „normalen“ Sous Vide Gerät kann ich nicht liefern, da kein solches vorhanden. Den grössten Vorteil der Sous Vide-Backofenfunktion sehe ich darin, dass man nicht noch ein zusätzliches Gerät in der Küche rumstehen hat.

    1. Hi Zorra,
      ich interessiere mich momentan für das Nachfolgemodell (glaube ich): BS8354801M. Da für uns diese Investition schon größer ist, wollen wir nicht noch zusätzlich in so eine teure Vakuumierschublade investieren. Gibt es denn einen Vakuumierer den du (oder vielleicht jemand anderes, der das hier liest) empfehlen kann und mit dem das Garen in so einem Dampf-Backofen gut klappt?
      Und dann habe ich mir auch noch Geräte von Siemens, Bosch und Miele genauer angesehen… Bei Siemens und Bosch gibt es ja auch ganz nette Kombigeräte, die aber keine Sous Vide-Funktion haben, bei Miele gibt es gingegen ausschließlich super duper Highend-Teile, die aber locker das doppelte kosten…. Hast du Erfahrungswerte hierzu? Und ist die Sous Vide Funktion deiner Ansicht nach evtl. „nachahmbar“? Mir war bisher auch nicht klar, dass Miele so hochpreisig ist – ist das gerechtfertigt?
      Vielen Dank und liebe Grüße :-)
      Stephi

      1. Ach und noch eine Frage: Bei den AEG-Geräten ist ja scheinbar alles außer dem Boden mit dieser speziellen Antihaft-Oberfläche versehen – wie ist denn das Reinigen so? Und v.a. wie klappts beim Boden? Es gibt ja auch Reinigungsprogramme laut Anleitung… Wie oft ist denn trotz (oder gerade wegen?) dieser Beschichtungen das Reinigen überhaupt nötig?
        So… Fragen über Fragen – ich bin schon gespannt auf die Antworten und danke dir für deine Zeit ;-)

        1. Mein Ofen hat keine spezielle Beschichtung. Meinst du nicht die Beschichtung bei Miele?

          Reingigung des AEG Ofens geht gut. Hat halt keine Prolyse. Ich persönlich wasche ihn nach jedem Gebrauch mit etwas Spülmittel aus, bzw. wenn ich fettige Speisen die spritzen darin zubereitet habe. Nach Brot natürlich nicht. Und dann lasse ich etwa ein bis zwei Mal im Monat das Reinigungsprogramm laufen. Da füllt man Wasser und Essig in den Wassertank im Boden und lässt das Dampf-Reinigungs-Programm 30 Minuten laufen. Ich hoffe, meine Antworten helfen dir weiter! Bin gespannt für welches Modell du dich schlussendlich entscheidest.

      2. Hui, neuer Backofen evaluieren ist immer schwierig. Schlussendlich weiss man immer erst wenn man einen hat, was einem fehlt oder was man nicht braucht. ;-) Bei dem Nachfolgermodell ist der Wassertank nicht mehr im Ofen, sondern man füllt es in die Schublade und der Dampf wird via Düsen in den Ofen gespritzt. Funktioniert also etwas anders als mein Modell. Die Vakumierschublade brauchst du wirklich nicht. Laut Christian Mittermeier AEG-Botschafter kann man da ruhig auf ein günstiges Modell zurückgreifen. Ich weiss beim Discounter gibt es ab und zu Angebote. Nur das Modell, dass ich hatte kann ich dir nicht empfehlen. Gibt es aber soweit ich weiss sowieso nur in der Schweiz zu kaufen. Zu Miele kann ich nur sagen, dass die bei mir nicht so schnell wieder ins Haus kommen. Ich hatte 3 Geräte von denen und zwei davon sind explodiert. Natürlich immer schön nach Ablauf der Garantie. Zu Sous Vide allgemein, ich nutze die Funktion selten. Wir sind keine grossen Fans davon, würde ich persönlich also nicht unbedingt brauchen. Wenn du viel Sous Vide machen möchtest und Platz in der Küche hast, wäre natürlich ein Becken die bessere Wahl, so kannst du nämlich den Ofen für knusprige Beilagen nutzen. Aber wie gesagt, du musst wissen was du brauchst. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen