Kein Plötziade-Brot

Mit diesem Brot wollte ich eigentlich bei Lutzs erster Plötziade teilnehmen.

Kein Plötziade-Brot

Leider habe ich erst jetzt die genauen Teilnahmebedingungen durchgelesen. Da steht, dass bei Verwendung von Sauerteig die Mehlmenge im Sauerteig von der vorgegebenen Mehlmenge abgezogen werden muss.

Shut, da muss ich wohl nochmal ran.

Das Rezept möchte ich trotzdem mit euch teilen. Das kein Plötziade-Brot ist nämlich köstlich geworden! Passt auch tiptop zum Liptauer.

Kein Plötziade-Brot

Kein Plötziade-Brot

Rezept reicht für: 1 mittelgrosser Laib

Knuspriges Brot mit saftiger Krume dank Buttermilch.

Zutaten

  • 450 g Weizenmehl
  • 50 g Roggenmehl
  • 50 g Wasser
  • 1,5 g Trockenhefe
  • 100 g aktiver Weizensauerteig
  • 280 g Buttermilch
  • 11 g Salz

Zubereitung

  1. Buttermilch in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef geben und auf 30 C erwärmen.
  2. Restliche Zutaten ausser Salz dazu geben und auf kleinster Stufe 4 Minuten kneten.
  3. Salz dazugeben und auf Stufe 1 6 Minuten kneten.
  4. Teig bei 22 C 90 Minuten in der Kenwood Cooking Chef gehen lassen, dabei den Teig ingesamt 2x nach je 30 Minuten falten.
  5. Teig rund formen und mit Schuss nach unten 90 Minuten im Gärkörbchen gehen lassen.
  6. Backofen und Backblech auf 240 C aufheizen.
  7. Teiglich direkt aufs heisse Blech kippen und 20 Minuten backen.
  8. Nach 20 Minuten die Ofentüre kurz öffnen, damit der Dampf entweichen kann. Temperatur auf 200 C reduzieren und das Brot 15 Minuten fertig backen.
  9. Das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken

8 Gedanken zu „Kein Plötziade-Brot

  1. Schaut sehr lecker aus! Da würde ich auch ein Scheibchen nehmen – mit Liptauer versteht sich :)

    Und Achtung, Du musst nicht nur die Mehlmenge reduzieren, Du darfst auch keine weiteren Zutaten zufügen, also auch keine Buttermilch. Lediglich Hefe, Sauerteig und Wasser dürfen dazu…

  2. Ein sehr schönes Brot, auch ohne olympische Ansprüche! Ich glaube allerdings, die Buttermilch fällt auch aus dem etwas puristischen Rahmen (ich hätte gern noch ein paar Saaten oder Nüsse in mein Brot getan).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen