Kernige Burger-Brötchen mal in einer anderen Form…

…gebacken – und zwar in der neuen Tchibo Gemüse- und Backform.

Kernige Burger-Brötchen für Tchibo-Blogparade

Tchibo hat wieder zur einer Blogparade geladen. Diesmal werden keine Cupcakes gebacken, sondern passend zur Themenwelt Steak, Burger & Co. der nächsten Woche wird gebrutzelt, gegrillt und bei mir – wie könnte es anders sein – auch gebacken.

Alle Teilnehmer wurden auch diesmal vorab mit fünf Produkten aus dem Angebot zum Kreieren eines Gerichtes à la Steakhouse Art ausgestattet. Wir haben erhalten – eine Aluguss-Grillpfanne, ein grosses Chefmesser, eine Burgerpresse, einen Fingerschutz und ein Gemüse- und Backblech. Mit letzterem habe ich folgende Brötchen gebacken.

Kernige Burger-Brötchen

reicht für: 6 Stück

Kernige Burger-Brötchen

Burger-Brötchen müssen nicht immer rund sein und auch Kerne machen sich gut im Teig.

Zutaten

  • 350 g Weizenmehl
  • 50 g Weizenvollkornmehl
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 130 g Buttermilch
  • 130 g Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 10 g frische Hefe
  • 9 g Salz
  • zum Bestreuen

  • Sesam- und Nigellasamen

Zubereitung

  1. Die Hefe in etwas Wasser auflösen, diese mit allen Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben.
  2. Küchenmaschine auf Stufe 1.5 von 4 stellen und 4 Minuten kneten.
  3. Salz zum Teig geben. Maschine auf Stufe 2 schalten und 4 Minuten fertig kneten.
  4. Teig zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen, danach 1 x falten und weitere 30 Minuten gehen lassen.
  5. Teig aus der Schüssel nehmen, in 6 gleich grosse Stücke teilen und in das gefettete Tchibo Backblech geben. Teig auch in die Ecken der Förmchen drücken mit Sesam- und Nigellasamen bestreuen und zugedeckt 45 Minuten gehen lassen.
  6. Backofen auf 220 C vorheizen.
  7. Blech in die Mitte des Ofens schieben und die Brötchen 20-25 Minuten backen.
  8. Brötchen aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Rezept drucken
Tags: Brötchen, Brot, Burger-Brötchen

Das fertige Gericht sowie mein Eindruck zu den Produkten werde ich am Montag hier im Blog vorstellen. Ab Dienstag, kann man dann auch im Tchibo-Blog für meine oder die Kreationen von Crockyblog, Hamburg kocht, from snuggs-kitchen, Wolkenfees Küchenwerkstatt, Verboten gut und einigen anderen voten.


5 Gedanken zu „Kernige Burger-Brötchen mal in einer anderen Form…

  1. Die schauen aber sowas von lecker aus!! Werden direkt mal gespeichert und auf alle Fälle nachgebacken. Bin schon auf den Bericht am Montag gespannt :-)

  2. gute Idee, die Brötchen in der Form zu backen, das wuchtige Ding muss man ja ausnutzen, nur für Gemüse wäre das zu selten bei mir im Gebrauch.
    Deine Idee kommt gerade gut, für´s nächste Grillfest muss Ich mal damit ein paar Knobibrötchen backen. Übrigens dass mit dem Fingerschutz kann Ich verstehen, Ich werde ihn verschenken.

    Liebe Grüße Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen