Kleine knusprige Fladenbrote zum 14. Blog-Geburtstag

Als ich 2004 mit diesem Blog anfing, hatte ich keine Ahnung, dass ich mal Brot und Brötchen backen würde. Überhaupt hätte ich nie gedacht, dass ich das Bloggen solange durchziehen würde. Unter uns gesagt, ich habe mir damals gar nichts gedacht, ich habe einfach mal losgelegt, und so mache ich es heute eigentlich auch noch, beim Bloggen und beim Brotbacken. Bestes Beispiel sind diese kleinen Fladenbrote, die ich mir selbst zum Blog-Geburtstags-Event gebacken habe.

Kleine knusprige Fladenbrote

Jedes Jahr feiere ich den Blog-Geburtstag mit einem Event. Letztes Jahr habe ich mir Gugelhupfe gewünscht, dieses Jahr Brötchen. Natürlich nicht ohne Hintergedanken, Brötchen sind nämlich meine Angstgegner. Brot kann ich im Schlaf backen. Bei Brötchen ist es Zufall ob sie so werden wie ich sie mir wünsche. Knusprig und luftig wäre das Ziel. Das hat hier geklappt, obwohl ich frei Schnauze gebacken habe!

Kleine knusprige Fladenbrote

Frei Schnauze, heisst ohne Rezeptvorlage. Ich war gerade am Auffrischen meine Sauerteiges, da kam mir die Idee. Den Teig, den ich sonst wegschmeisse habe ich diesmal als Aromastück für den Teig verwendet. Fladenbrote mussten es sein, weil auf meiner Nachbackliste schon länger ein Rezept mit Fladenbroten steht. Welches das ist verrate ich die Tage, zuerst gibt es nun aber das Rezept für die Fladen.

Kleine knusprige Fladenbrote

Kleine knusprige Fladenbrote

Rezept reicht für: 4 Fladenbrote

Knusprige kleine Fladenbrote mit Aromastück und wenig Hefe gebacken.

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl Type 550
  • 160 g Wasser
  • 7 g Sauerteig-Aromastück
  • 2 g Frischhefe
  • 5 g Salz
  • etwas Olivenöl
  • echter Schwarzkümmel

Zubereitung

  1. Mehl, Wasser, Olivenöl, Sauerteig-Aromastück und Frischhefe in die Schüssel der Küchenmaschine geben. 4 Minuten auf kleinster Stufe kneten.
  2. Salz zugeben und dann Teig auf Stufe 1 oder 2 10 Minuten fertig auskneten.
  3. Teig in eine kleinere Schüssel geben zugedeckt 3 Stunden gehen lassen, dabei den Teig 2x nach je einer Stunde ziehen und falten.
  4. Den weichen Teig in 4 gleich grosse Stücke teilen, diese zu Kugeln formen und 10 Minuten entspannen lassen.
  5. Teigkugeln mit Hilfe eine Teighörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen etwas flachdrücken mit Olivenöl besteichen und mit den Fingern ein paar Dellen eindrücken.
  6. Schwarzkümmel über die Teiglinge streuen und nochmal 10 Minuten ruhen lassen.
  7. Im konventionellen Backofen im 220°C aufgeheizten Ofen in der Mitte ca. 20 Minuten backen. Im ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer in den kalten Ofen Ebene 3 schieben. 250 ml Wasser einfüllen und mit dem Programm Intervall-Dampf 200°C 30 Minuten backen.
  8. Fladenbrote auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken

Das Rezept ist kinderleicht in der Herstellung. Der Teig braucht etwas Zeit für die Gare, dafür wird man mit geschmackvollen Fladen belohnt. Wir wissen ja, gutes Brot braucht seine Zeit!

Kleine knusprige Fladenbrote Krume

Glück gehabt, die Krume lässt sich auch sehen. Oder was meint ihr? Ich hätte mir zwar noch ein paar Dellen in den fertigen Fladen gewünscht. Die sind aber leider rausgebacken. Optisch wäre das schöner gewesen, aber die Fladen schmecken auch mit glatter Oberfläche.

Geburtstags-Blog-Event CXLV - Broetchen


5 Gedanken zu „Kleine knusprige Fladenbrote zum 14. Blog-Geburtstag

  1. Liebe Zorra, ich werde es leider nicht schaffen an deinem Event teilzunehmen, durch den Urlaub ist alles ein wenig durcheinander geraten. Nichtsdestotrotz Hut ab für deine vielen, vielen Rezepte, man merkt dir deinen Elan immer noch an, ich hoffe, das bleibt bei mir auch so! Herzlichen Glückwunsch, ich folge deinem Blog sehr gerne, wenn auch noch nicht sooo lang und ich nehme hin und wieder auch an Events teil. Danke für das Organisieren!

    Und ja, dein Fladenbrot kann sich sehen lassen! Bei uns ist mein Mann eher der Brotbäcker, aber dieses Rezept klingt auch für mich machbar!

  2. Du bist für mich ein echter Fix-Stern in Blogistan, liebe Zorra, und ich schätze deine Beständigkeit sehr. Auch wie sich die Trends für Foodblogs über die Jahre die Klinke in die Hand geben und du unbeeindruckt dein Ding durchziehst! Dicken Bise, liebe Zorra – was bin ich gespannt, wie lange sich die Welle noch mit Spaß surfen läßt ;-) und herzlichen Glückwunsch zu unglaublichen 14 !!!

  3. Hallo Zorra,
    ich finde Deine Fladen sind toll geworden.
    Ja, die Nachback-und Nachkochlisten…..meine wird immer länger anstatt kürzer und dann sind da noch die vielen Kochbücher, die ich so nebenbei kaufe und nutzen möchte. Betonung liegt auf möchte.
    Liebe Grüße
    Marion

  4. Die kleinen Fladen sehen super gut aus…perfekt würde ich sagen…ja diese Nachbackliste…bei mir auch ein Fass ohne Boden…aber irgendwann werde ich sie abarbeiten…:-)
    Alles Gute auch von mir zum 14.Blog-Geburtstag, ist schon echt lange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen