Kleine Linzer Plätzchen

Linzer Plätzchen sehen aus wie Spitzbuebe, sind aber keine. Der Geschmack ist durch die Gewürze im Teig ein bisschen wie Linzertorte. Ob der Name daher kommt? Wie Spitzbuebe sind diese Plätzchen gute Eiweissverwertung.

Linzer Plätzchen

Ich mag sie sehr gerne, obwohl ich eigentlich keine Linzertorte mag. Der Linzertorten-Liebhaber hier im Hause hingegen mag sie nicht so. Wie immer die Geschmäcker sind verschieden. Wichtig finde ich, dass diese Art von Guetzli klein ausgestochen wird. So lassen sie sich ohne Kleckern in einem Happs vernaschen.

Den Teig habe ich mit der Kenwood Cooking Chef Gourmet gemacht und zum Rühren das Flexi-Rührelement genommen. Damit lässt sich nämlich nicht nur prima Risotto kochen sondern auch Butter schaumig rühren.

Linzer Plätzchen Teig

Praktisch finde ich, dass das Element mit zwei Gummilippen kommt. Eine in schwarz und eine in grau. Ich verwende die schwarze für herzhafte Zubereitungen und die graue für süsse Sachen. Die Lippe nimmt nämlich gerne Geruch an, gibt ihn jedoch nicht weiter. Trotzdem wer will schon süssen Teig mit einem nach Zwiebel riechenden Element verrühren. Niemand, oder?

Das Rezept habe ich übrigens bei Betty Bossi geklauft gefunden. Dort heissen sie Gewürzzwetschgen-Spitzbuben. Mein Rezept ist natürlich etwas anders, aber seht selbst.

Linzer Plätzchen

Linzer Plätzchen

Kenwood Cooking Chef-Rezept reicht für: 2 Bleche

Kleine Linzer Plätzchen, die geschmacklich an Linzertorte erinnern.

Zutaten

  • 160 g Butter, weich
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiss (L)
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Ingwerpulver
  • Himbeerkonfitüre zum Füllen
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Butter, Puderzucker und Salz in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef (Gourmet) geben und 4 Minuten auf Stufe 4 schaumig rühren.
  2. Eiweiss zugeben und 1-2 Minuten auf Stufe 4 unterrühren.
  3. Mehl mit Gewürzen mischen und dazu sieben.
  4. Auf kleinster Stufe verrühren bist der Teig gerade so zusammenkommt.
  5. Teig aus der Schüssel nehmen und mit den Händen zusammenfügen, nicht kneten!
  6. Teig für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  7. Teig zwischen Teighölzern 4 mm dick auswallen, kleine Plätzchen ausstechen.
  8. Bei der Hälfte der Plätzchen mit einer kleinen Form Sterne oder ähnliches mittig ausstechen.
  9. Beide Bleche in den kalten Multi-Dampfgarer (Ebene 1 und 4) schieben und bei 160°C Heissluft ca. 20 Minuten backen.
  10. Plätzchen auf den Blechen auskühlen lassen.
  11. Plätzchen ohne Loch umdrehen und mit Konfitüre bestreichen. Plätzchen mit Loch darauf legen.
  12. Die fertig zusammengebauten Linzer grosszügig mit Puderzucker bestäuben.
Rezept drucken

2 Gedanken zu „Kleine Linzer Plätzchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen