Kleine Zitronentarte {Tarte au citron} aus der Heissluftfritteuse

Diese etwas andere kleine Zitronentarte ist mein Sommerkuchen – süss-sauer und erfrischend! Anders ist sie nicht nur weil sie in der Heissluftfritteuse gebacken wurde, auch die Füllung ist nicht ganz wie gewohnt.

Kleine Zitronentarte aus der Heissluftfritteuse

Ich bin bald unter Zitronen begraben. Jeden Tag kann 4 bis 5 Zitronen vom Boden auflesen. Meine Zitronen sind 100 % Bio, daher sehen sie auch nicht so schön aus, wie die gekauften und manchmal haben sie auch Einwohner. Ich muss also immer genau gucken, wenn ich was damit zubereite, vor allem wenn ich das Zitronenfruchtfleisch verwende.

Zitronenfruchtfleisch für extra Zitronengeschmack.

Das mache ich nämlich seit diesem Zitronen-Kastenkuchen immer. Ich weiss gar nicht weshalb ich nicht schon früher darauf gekommen bis. Es ist ja schade, nur Schale und Saft der Zitronen zu verwenden.

Der Zitronenkuchen hat mich also auf die Idee gebracht, mal eine Tarte au Citron mit in Zucker eingelegten Zitronenfilets zu backen. Normalerweise kommt in die Füllung dieser französischen Spezialität, Zitronensaft und Zucker. Ich hatte keine Ahnung, ob meine Idee klappen würde. Sicherheitshalber habe ich eine Mini-Tarte in der Heissluftfritteuse gebacken.

Heissluftfritteuse für kleine Kuchen & Experimente.

Die Heissluftfritteuse eignet sich prima für kleine Kuchen, ist also wie gemacht für Experimente. Falls es in die Hosen geht, muss man nur wenig davon essen oder wegschmeissen, was ich ja so gut wie nie mache. Diesmal hatte ich Glück, die Zitronentarte ist gelungen! Ich habe sie in der Zwischenzeit schon 3x gebacken, das sagt alles, oder?

Kleine Zitronentarte aus der Heissluftfritteuse

Geht das auch im Backofen?

Ihr habt keine Heissluftfritteuse? Macht nichts, diese erfrischende Tarte au Citron könnt ihr natürlich auch im Backofen backen. Ich habe es für euch getestet, mit der doppelten Menge in einer Form mit 18 cm Bodendurchmesser. Für die kleine Form lohnt es sich ja nicht den Ofen einzuschalten. Die Zitronentarte aus dem Ofen ist genau so gut wie die aus dem Airfryer, nur hat die Backen im Ofen dauert um einiges länger.

  • Teig im Ofen blind backen – 25 Minuten bei 180° C Umluft auf Ebene 2
  • Tarte mit Füllung im Ofen backen – ca. 23 Minuten bei 130°C Umluft Ebene 2

Die Zeiten für die Heissluftfritteuse findet ihr in der Rezeptbox.

Kleine Zitronentarte aus der Heissluftfritteuse

Kleine Zitronentarte aus der Heissluftfritteuse

Rezept reicht für: 1 Form mit 12 cm Bodendurchmesser

Süss-saure gebackene Zitronentarte extra zitronig dank Zitronenfilets in der Füllung.

Zutaten

    Teig
  • 50 g Mehl
  • 25 g kalte Butter in Stücken
  • 10 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 EL Wasser

  • Füllung
  • 25 g Mascarpone oder Butter
  • 45 g Zitronenfilets mit etwas Saft gewogen
  • 45 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig ausser Wasser in eine kleinen Zerkleinerer (ich nehme das Stabmixerzubehör) geben. Laufen lassen bis keine Butterstücke mehr zu sehen sind und die Masse leicht krümelig ist. Wasser zugeben und so lange laufen lassen bis sich Streusel bilden bzw. der Teig gerade so zusammenkommt.
  2. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn rund auswallen. Teig in die Form geben, dabei den Rand ein paar Millimeter über den Rand herausschauen lassen. Der Teig schrumpft ein bisschen beim Backen. Form für 20 bis 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
  3. Heissluftfritteuse auf 180°C vorheizen. Form mit Teig in den Korb der Heissluftfritteuse geben und 10 Minuten backen. Der gebackene Teig muss nicht auskühlen, man kann sofort weiterbacken.
  4. Für die Füllung Zitronenfilets und Zucker vermischen und ziehen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Kann schon am Vortag gemacht werden. Zitronenfilets dann einfach zum Ziehen in den Kühlschrank stellen. Falls Butter verwendet wird, diese mit der Zucker/Zitronenmischung schmelzen.
  5. Alle Zutaten für die Füllung in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer glatt mixen.
  6. Korb der Heissluftfritteuse öffnen, aber nicht herausnehmen. Füllung auf den heissen Teig giessen. Heissluftfritteuse vorsichtig schliessen. Temperatur auf 130°C reduzieren und ca. 12Minuten fertig backen. Die Füllung sollte beim vorsichtigen Rütteln noch leicht zittern.
  7. Zitronentarte auf einem Gitter auskühlen lassen und dann für mindestens ein paar Stunden am besten über Nacht in den Kühlschrank.
  8. Tarte au Citron schmeckt am besten kalt.
Rezept drucken

Notiz an mich: Inzwischen habe ich beim Aufräumen Einweg-Aluformen mit 19 cm Durchmesser gefunden. Die passen perfekt in den XL-Arifryer. Teigmenge für die Form besteht aus 80 g Mehl, also etwas weniger als für die Backofenvariante. Füllung passt genau die doppelte Menge von der Rezeptbox. Die Tartefüllung wird übrigens auch gut mit Butter anstelle von Mascarpone. Es ist dann aber wichtig, dass man die Butter zusammen mit den Zitronenfilets und dem Zucker schmilzt. Backzeit mit Füllung im Airfryer beträgt 15 Minuten.


Ein Gedanke zu „Kleine Zitronentarte {Tarte au citron} aus der Heissluftfritteuse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen