Knusper Rumkugeln aber im Quadrat

Leider weiss ich jetzt nun wieder, wie ihr im Norden mit den Lichtverhältnissen beim Fotografieren zu kämpfen habt. Die letzten 3 Tage hat es geschüttet. Aber wirklich geschüttet, so Arche Noah-mässig. 250 mm pro Quadratmeter an einem Tag. Und es war dunkel! Unmöglich Fotos zu machen. Heute scheint nun aber endlich die Sonne wieder. Ich konnte also meine Knusper Rumkugeln, die eigentlich für den Sonntag geplant waren, im richtigen Licht festhalten.

Knusper Rumkugeln im Quadrat

Drei Jahre ist es her, dass ich das letzte Mal Pralinen gemacht habe. Das hat damals mit einer schokoladenverschmierten Küche geendet. Echt schlimm und grossen Spass hat mir die Zubereitung auch nicht gemacht. Aber ich liebe Pralinen, also habe ich mich wieder mal daran gemacht. Sintflut ist ja auch das richtige Wetter um Pralinen zu machen.

Rumkugeln mit Knusper sollten es werden. Für den Knusper habe ich ein paar selbstgemachte Wafers in die Masse gegeben. Die Herstellung der Rum-Ganache hat ohne grosse Küchenverwüstung geklappt, ist ja auch nicht so schwierig. Nun wäre es ein Einfaches gewesen, die Ganache in gekaufte Schokoladenhohlkörper zu giessen. Das kommt aber für mich nicht in Frage, dann kann ich ja auch gleich fertige Pralinen kaufen. Hohlkörper selber giessen ging aber nicht, weil ich keine Formen habe. Gott sei Dank, die würden sowieso nur verstauben.

Die Rum-Ganache muss aber mit einer knackigen Hülle verpackt werden, sonst hat man nur Schlamm im Mund, wie Y. zu sagen pflegt. Ich habe mich also erbarmt und Kuvertüre geschmolzen, und die Ganachquadrate mit zwei Gabeln darin getunkt. Danach noch in gutem Kakopulver gewälzt. Die Idee mit den Gabeln war Gold wert! Keine Schoggihände und nur minimale Schokoladenverwüstung um den Herd!

Knusper Rumkugeln im Quadrat

Ich bin glücklich und zufrieden, weil die Sonne wieder scheint und ich mir soeben eine Knusper Rumkugel im Quadrat in den Mund gesteckt habe. ;-)

Knusper Rumkugeln im Quadrat

Knusper Rumkugeln im Quadrat

Rezept reicht für: ca. 35 Trüffel

Statt Rumkugeln sind es Quadrate geworden, man könnte sie auch Rumtrüffel nennen.

Zutaten

  • 230 g Schokolade, zartbitter
  • 100 g Rahm
  • 30 g Rum, bei mir natürlich Ron Zacapa Centenairo Solera 23
  • 30 g weiche Butter
  • 50 g selbstgemachte Wafers
  • Hülle

  • 100 g dunkle Küvertüre
  • Kakaopulver, ungesüsst

Zubereitung

  1. Schokolade fein hacken. Wafers mittelfein hacken.
  2. Rahm kurz vor den Siedepunkt bringen. Herd auf Schemlzfunktion oder kleinste Hitze schalten. Die Hälfte der gehackten Schokolade zugeben und rühren bis sie geschmolzen ist.
  3. Nach und nach den Rest der Schokolade zugeben.
  4. Die Butter in kleinen Stückchen und Rum schluckweise zugeben. Untermengen und verrürhern bis die Masse glatt ist. Wafers zugeben und ebenfalls unterheben.
  5. Eine flache Form mit Backpapier auslegen, die Ganache einfüllen, glatt streichen und fest werden lassen. Am besten über Nacht an einem kühlen trockenem Ort. Ich musste sie in den Kühlschrank geben.
  6. Ganache aus der Form auf ein Stück Backpapier stürzen und das Papier der Unterseite lösen. In kleine Quadrate schneiden.
  7. Dunkle Kuvertüre auf Schmelzfunktion oder über dem Wasserbad schmelzen. Ganachewürfel mit zwei Gabeln in die Kuvertüre tauchen, dabei sicher gehen dass jeder Würfel überall mit Schokolade bedeckt ist und dann im ungesüssten Kakopulver wälzen. Wiederholen bis alle Würfel umhüllt sind.
  8. Kühl und trocken lagern oder am besten sofort geniessen.
Rezept drucken

Übrigens am Freitag soll es wieder regnen…


4 Gedanken zu „Knusper Rumkugeln aber im Quadrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen