Knusper-Schokoladen-Banane am Stiel & Camping-Erinnerungen…

Blog-Event CXIX - CampingMann, der aktuelle Blog-Event CXIX – Camping – gehostet von Doreen von Kochen und Backen im Wohnmobil – hat mich ganz schön herausgefordert. Da denkt man, das sei ein einfaches Thema. Nichts da – mir wollte nichts einfallen ausser One Pot Pasta, aber auf die Idee sind viele gekommen.

Zu meiner Verteidigung kann ich sagen, ich bin keine Camperin. Als Kind war ich ein paar mit meinen Eltern zelten. Da habe ich auch noch eine Erinnerung: Wir waren in Spanien auf einem Campingplatz. Mein Onkel und seine Frau waren auch dabei. Eines Abends gingen die Erwachsenen in die Bar, die nicht weit von unserem Zelt entfernt war. Mich liessen sie allein im Zelt – Rabeneltern, heute würden sie dafür wohl bestraft – mit der Info, sie seien in der Bar. Ich glaube ich war so 4 Jahre alt. Jedenfalls bin ich aufgewacht und fand es doof alleine im Zelt zu sein. Ich überlegte, ob ich in die Bar gehen soll. Es gab nur ein Hindernis. Der Hund, der vor der Bar wohnte. Ich hatte, und habe immer noch, Angst vor Hunden. Schlussendlich habe ich meine Angst überwunden und habe mich im Pyjama auf den Weg zur Bar gemacht. Meine Eltern haben nicht schlecht gestaunt, als ich dort auftauchte. Ich durfte mich zu ihnen an die Bar setzen, und war der Star des Abends. Logisch im Pyjama und mit strohblonden Haaren in Spanien!

Ich habe auch ein Foto von damals gefunden. Leider nicht von der Bar. Kann auch sein, dass das nicht in Spanien war. Aber trotzdem eine lustige Erinnerung.

zorra am campen

Meine Mutter fand übrigens das Campen ganz fruchtbar, so dass wir keine Camping-Ferien mehr machten. Später in meinen Zwanzigern, habe ich noch ein bis zwei Mal mit meinen Freundinnen gezeltet, weil wir kein Hotelzimmer fanden. Das Zelt hatten wir als Notlösung dabei. Wir konnten es ohne Hilfe nicht mal aufbauen. Zum Glück kamen uns jedes Mal freundliche junge Männer zur Hilfe. Ein Lächeln genügte. Essen gingen wir immer auswärts, daher war ich wohl auch so ideenlos, was ich für den Event kochen soll.

Doreen hat mich zum Glück heute Morgen auf eine Idee gebracht. Sie meinte, es fehle noch etwas Süsses. Süsses kann ich, wobei es etwas einfaches sein soll. Beim Campen ist man ja etwas eingeschränkt. Backen ist schwierig, Eis geht auch nicht. Also ist es das einfachste geworden, das es gibt:

Knusper-Schokoladen-Banane am Stiel!

Knusper-Schokoladen-Banane

Das ist eine aufgespiesste Bananenhälfte mit Schokolade ummantelt, in Mandelsplittern gewälzt. Einfacher geht wirklich nicht.

Knusper-Schokoladen-Banane

Man braucht dafür auch nur einen Topf um die Schokolade zu schmelzen, einen Teller um die schokoladenüberzogene Banane in den Mandelnsplittern zu wälzen und ein paar Holzspiesse. Diese Utensilien haben wohl die meisten Camper dabei. Ein Kühlschrank wäre auch noch praktisch, so dass man in eine krachende Schokoladenhülle beissen kann. Muss aber nicht unbedingt sein. Die Banane schmeckt auch mit lauwarmer Schokoladenhülle. Ich hab’s probiert. Ich konnte nicht warten…


Ein Gedanke zu „Knusper-Schokoladen-Banane am Stiel & Camping-Erinnerungen…

  1. Hey Zorra,
    als ich Dir heute ˋEtwas Süßesˋ für Deinen Beitrag zum Blogevent vorgeschlagen haben, hatte ich ein Bild vor Augen: Banane gefüllt mit Schoki auf dem Grill.
    Dann kam Dein Beitrag und ich sah Banane mit Schokolade!! Wie genial! DAS nenn ich mal Gedankenübertragung! :)

    Liebe grüße aus Portugal, Doreen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen